20200714_DEZ

100.000 Euro für Tram-Restaurierung sind beieinander

1 Minuten Lesezeit (283 Worte)
Empfohlen 
Regensburg. Während der Präsentation des von Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein gestifteten Straßenbahnaquarells der Künstlerin Magarete Breu im Donau-Einkaufszentrum informierte der Vorstand der IG Historische Straßenbahn Regensburg e.V., dass die in 2014 von der IG Historische Straßenbahn Regensburg geforderten 100.000 Euro zur Restaurierung der historischen Straßenbahn Regensburgs im Rahmen der Crowdfundingaktion der Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach am 14.7.20 erreicht worden sind.

Neben dem Geschäftsführer des DEZ, Thomas Zink, freute sich Jan Mascheck, 1. Vorsitzender der IG, zusammen mit Margarete Breu, Dr. Astrid Freudenstein, Klaus Theml und Günther Dürrmeier über das schier unmöglich Scheinende, was nun mit allen Kräften doch erreicht worden ist: „Als wir 2014, damals noch ohne Verein, die Aufgabe vom Stadtrat und vom Oberbürgermeister Joachim Wolbergs bekamen, 100.000 Euro in Regensburg zu sammeln, damit der Zug erhalten werden kann, haben wir wirklich kurz überlegt, ob wir diese große Aufgabe annehmen sollten oder den Zug doch lieber dem weiteren Verfall preisgeben sollten. Wir haben dann recht schnell beschlossen, dass wir es wenigstens versuchen sollten!"

„Es hat unzählige Anstrengungen, Events, Veranstaltungen, Infostände, viel Kraft, Zeit und Energie gekostet – nur als Mannschaftsleistung war das überhaupt zu stemmen", ist sich Jan Mascheck mit den anwesenden Vereinsmitgliedern und dem dritten Vorsitzenden Klaus Theml einig.

„Die Koalition hat beschlossen, aktiv die Suche nach einer geeigneten Strecke für den Fahrbetrieb des Triebwagens zum Nutzen der Stadt und zur Attraktionssteigerung zu unterstützen, das setzt natürlich eine fahrfähige Gangbarmachung des Triebwagens voraus. Hier erarbeiten wir momentan Möglichkeiten, wie das gelingen kann", ergänzte Günther Dürrmeier, Elektrotechniker des Vereins.

Das wunderschöne Aquarell kann öffentlich im vierten Stock des Donau-Einkaufszentrum am Ausgang zum Spindelparkhaus betrachtet werden. Es bekam dort einen würdigen Platz gleich neben weiteren Straßenbahnexponaten und Malereien für die Öffentlichkeit.



Weitere Infos unter http://www.strassenbahnregensburg.de

Tipps und Trends für Sie

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige