Anzeige
13. Ausstellung des Modelleisenbahn-Club „Unteres Vilstal“

13. Ausstellung des Modelleisenbahn-Club „Unteres Vilstal“

3 Minuten Lesezeit (521 Worte)

Ensdorf. Dampfloks pfiffen, stießen Qualm aus, Elektroloks zogen Personen- und Güterwaggons durch fantasievoll gestaltete Landschaften. Ein Hauch Nostalgie wehte am Wochenende durch den Wittelsbachersaal, den Fürstensaal und den riesigen Dachboden des Klosters: Der Modelleisenbahn-Club „Unteres Vilstal“ (MEC) hatte zu seiner 13. Modelleisenbahn-Ausstellung eingeladen.

Vorsitzender Reinhard Roth freute sich bei der Ausstellungs-Eröffnung, neben dem Schirmherrn Professor Dr. Matthias Gruschwitz, zahlreiche Ehrengäste begrüßen zu können. „Modelleisenbahnromantik an der Vils“ sei die diesjährige Ausstellung überschrieben, so Roth. Der Verein zähle derzeit 50 Mitglieder, habe eine eigene Jugendgruppe und rekrutiere seine Mitglieder aus dem gesamten Landkreis. Die Bitte, die Rolle des Schirmherrn zu übernehmen, habe er nicht ablehnen können, sagte Schirmherr Gruschwitz „denn die Eisenbahn in Groß und Klein begleitetet mich schon das ganze Leben“.

Sein Großvater väterlicherseits sei Dampflokführer bei der Deutschen Reichsbahn gewesen, der Vater hatte dadurch viel Eisenbahnverstand „und meine Modelleisenbahner-Laufbahn begann im Jahr 1961 mit einer Märklin H0“. Nach Ausbau und Erweiterung der Anlage, zusammen mit zwei Brüdern in extra dafür angemieteten Räumen, sei nach Bundeswehzeit 1979 und Beginn des Studiums in Erlangen ab 1980 aus Zeitgründen der Rückbau der Anlage erfolgt. 1997 habe er sich als Hautarzt in Haselmühlniedergelassen. Nun erfolgte der Ausbau seiner Sammlung in Spurweiten H0, IIe (Gartenbahn) und I (Königsspur. Zudem sei er auch Gründungsmitglied der Amberger Kaolinbahn mit dem Ziel der Erhaltung des ehemaligen Amberger Betriebswerkes mit Drehscheibe und Lokschuppen.

„Ich bin selbst Betreiber einer kleinen Eisenbahn im Schloss Theuern,“ outete sich Landrat Richard Reisinger. Er sprach von der ewigen Anziehungskraft der Modelleisenbahnen, betonte „ich sehe schon wie ihre Augen leuchten“. Ensdorfs zweiter Bürgermeister Karl Roppert, der besonders eine Besichtigung der Ausstellung im von den MEClern ausgebauten Dachgeschoß empfahl, wünschte der Ausstellung viele Besucher. Dann hieß es „Die Ausstellung ist eröffnet“. Bereits im Eingangsbereich konnten Eisenbahnfans bei einem Flohmarkt günstig Fahrzeuge und Gebäude erstehen. Im Wittelsbachersaal war die Möglichkeit gegeben, sich zu stärken aber auch eine Spur-1-Anlage mit toller Geräuschkulisse zu bewundern. Im Foyer waren Kriegs- und Brückenmodule zu sehen, Edgar Dobler sorgte neben dem Losverkauf für die Tombola auch für viel Qualm bei einer riesigen Dampf- und einer Diesellokomotive. Im Fürstensaal wurden Workshops zum Thema Landschaftsbau angeboten und genutzt.

Modelleisenbahnfans belagerten im riesigen Dachgeschoss die einzelnen Module, bestaunten den Fahrbetrieb auf detailgenauen Streckenbauten mit Über- und Unterführungen, Brückenbauten, Bahnhöfen, Stadtmodulen mit Umfahrten und Gebirgslandschaften. Die „Vilstalstrecke“ als maßstabgetreuer (1:160) Nachbau der Lokalbahn vom Bahnhof Drahthammer bis Schmidmühlen war zu sehen. Der Oberpfalz-Modul-Anlage (OMA) in der Spurweite H0 im Maßstab 1:87, war zu bewundern. Ihr waren drei Stadtmodule mit einem alten Stadtkern, zwei großen Kirchen, einer Feuerwache und die große „Vilstal-Klinik“ angebaut. Im Raum 2 des Dachbodens war das große Kasernen-Modul, neu dazu mit Flugplatz mit Hubschraubern und Flugzeugen, aufgebaut.

„Technikprofessor“ Wolfgang Frey erläuterte, dass bei der OMA-Anlage auch Gleise erneuert und die Digitaltechnik verbessert wurde. Neben der Vilstal-Klinik sei auch die THW-Hauptzentrale und ein Elektrizitätswerk dazu gekommen sowie fast alle Module mit neuen Rasen und Bäumen bestückt worden. Lokomotiven- und Zugmaterial wurde ergänzt, so Frey, teilweise selbstfahrende Autos (DC-Cars) eingebaut. Zudem sei bei einem verbleibenden Abzweig die Erneuerung mit einer neuen Wendel- Schattenbahnhofstechnik sowie das Zusammenschalten mit der sich in Raum 2 befindenden Kasernenanlage geplant.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

07. Mai 2021
Mit 27 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.958. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 102,8 lag, sinkt nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koc...
07. Mai 2021
Das geplante Baugebiet in Taxöldern und die beantragte Freiflächen-Photovoltaik bei Neuenschwand haben die kommunale Planungshoheit der Gemeinde Bodenwöhr zuletzt in den öffentlichen Fokus gerückt. Mit diesen und weiteren Aspekten der aktuellen Gemei...
07. Mai 2021
Schwandorf. Polizeihauptkommissar Stefan Amann ist seit 1. Mai 2021 der neue stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Schwandorf. Er folgt damit Polizeihauptkommissar Franz-Xaver Michl, der vorübergehend zum Polizeipräsidium Oberpfalz wechselte....
07. Mai 2021

Nittenau. Der Elternbeirat und das Team des Johanniter-Waldkindergartens in Stefling haben ein Tipi aufgestellt.

07. Mai 2021
Schwandorf. Am Mittwoch, 12. Mai, geht es los: Das Online-Festival „Woche der Nachbarn" wird auf der Plattform nachbarn-sousede.bbkult.net eröffnet. Bis zum 15. Mai freuen sich über 100 zweisprachige Programmpunkte in der virtuellen Kulisse der Kultu...
07. Mai 2021
Schwandorf. Gelungener Start der ersten digitalen Bildungsmesse für den Landkreis Schwandorf. Mit Stand zum Donnerstagvormittag gab es mehr als 30.000 Seitenaufrufe und rund 16.500 Klicks auf Messestände. Bis zum Sonntag, 09. Mai, haben Interessierte...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt