15-Jähriger handelt sich massiven Ärger ein

Symbolbild: Rike, pixelio.de

Am Freitag, 10.11.2017, kurz vor Mitternacht, wurden in der Gleiwitzer Straße in Neutraubling zwei jugendliche Kradfahrer durch Beamte der PI Neutraubling einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Überprüfung der Personalien flüchtete einer der beiden mit seinem Leichtkraftrad.

Den Hintergrund der Flucht erhellten im Anschluss die weiteren polizeilichen Ermittlungen: Der aus dem südöstlichen Landkreis stammende 15-Jährige war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis; das Kraftrad war nicht zugelassen und nicht versichert; zudem war am Kraftrad ein entstempeltes Kennzeichen angebracht gewesen.

Dieser Umstände bewusst, gab der 15-Jährige daher bei der Kontrolle falsche Personalien an und entschied sich im weiteren für die Flucht. Aufgrund der vorliegenden Verstöße wurde gegen den 15-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet; die Erziehungsberechtigte hiervon in Kenntnis gesetzt.

Die Fahrerlaubnisbehörde wird, im Hinblick der Überprüfung der Eignung des 15-jährigen zum Führen von Kraftfahrzeugen, durch die Polizei informiert.