/** */
Anzeige
Anzeige
Erstkommunion_Bodenwhr_2021_1 Am Altar versammelt: die 16 Erstkommunionkinder mit Pfarrer Johann Trescher und ihren Lehrkräften. Bild: © Ingrid Schieder

16 Kinder der Pfarreiengemeinschaft feierten Erstkommunion.

2 Minuten Lesezeit (489 Worte)

Bodenwöhr. Die Vorbereitung auf die Erstkommunion ging in die Verlängerung, um es in der derzeit wegen der EM aktuellen Fußballsprache auszudrücken. Der große Tag für die 16 Noch-Drittklässler der Grundschule Bodenwöhr sollte eigentlich bereits am 2. Mai sein. Man ahnt es bereits: Corona machte den Terminplan zunichte.


Ein Gutes hatte die Verschiebung ja: Im Mai goss es wie aus Kübeln, am Sonntag schien die Sonne und ermöglichte das sogenannte „Public Viewing" vor dem Portal der Pfarrkirche St. Barbara. Eigens waren davor Bänke aufgestellt worden, damit mehr Gläubige an dem Festgottesdienst teilnehmen konnten. Und auch am heimischen Bildschirm wurde die Übertragung mit Interesse verfolgt.

Es waren nicht nur die acht Mädchen und acht Buben, die zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfingen, sondern auch Jubelkommunikanten, die vor 50 und sogar vor 60 Jahren dieses Sakrament zum ersten Mal feierten, sie alle zogen mit Pfarrer Johann Trescher in das Gotteshaus ein. Der Ortsgeistliche freute sich über deren Kommen und sagte, dass eine Bodenwöhrerin, die im letzten Jahr 100. Geburtstag hatte, vor 90 Jahren zum ersten Mal zum Tisch des Herrn ging.

Es ist das Vermächtnis von Jesus Christus, der mit seinen Jüngern zum letzten Mal Abendmahl feierte, das Brot mit dem Hinweis „das ist mein Leib" brach und den Wein mit „das ist mein Blut" mit den Jüngern trank und mit den entscheidenden Worten „Tut dies zu meinem Gedächtnis" die Eucharistie einsetzte, Worte, die stets bei der Wandlung gesprochen werden. „Auch wenn es so schmeckt, aussieht und sich so anfühlt. Darum sagt der Priester auch „Geheimnis des Glaubens". Heute beginne eine neue Etappe in eurem Leben, so Pfarrer Trescher, die Wichtigste sei in der Taufe begonnen worden, ein weiterer Schritt werde in zwei Jahren mit der Firmung folgen: die volle Aufnahme in die Kirche. Von nun an können die Kinder auch den Leib Christi empfangen, wenn sie in die Kirche kommen, heute zum ersten Mal. „Ich hoffe, nicht zum letzten Mal", so der Geistliche.

„Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun." Dieser Spruch aus „Johannes 15,5" bildet das Motto der diesjährigen Erstkommunion, das sich die Schüler während der Vorbereitung erarbeitet haben. Ein Plakat ist so entstanden, mit einem Weinstock und den Reben: Jesus als Weinstock, die Kommunionkinder als Reben, als tiefe Verbundenheit in Freundschaft untereinander. Der Ortsgeistliche hatte einen Weinstock aus dem Pfarrgarten in Neuenschwand mitgebracht. Er schnitt einen Ast ab. Die Kinder erkannten, dass die Früchte durch die Trennung vom Weinstock keine Frucht mehr bringen konnten. Vielmehr geht der Ast kaputt und wird verbrannt. „Das ist genauso, wenn wir keinen Lebensfluss mehr von Jesus bekommen."

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst durch die Geschwister Schmidhuber. Am Abend trafen sich die Erstkommunikanten zur Dankandacht in der Kirche. 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Schwelgten in Erinnerungen an ihre eigene Erstkommunion: Die Jubelkommunikanten mit Pfarrer Johann Trescher              Bild: © Ingrid Schieder
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
22. Oktober 2021
Wernberg-Köblitz/Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Marianne Schieder wird bei den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD in Nordrhein-Westfal...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...