19-Jähriger vergeigt erst Diebstahl, dann Raub

19-Jähriger vergeigt erst Diebstahl, dann Raub

2 Minuten Lesezeit (353 Worte)

Symbolbild: Rike, pixelio.de

Einem 19-jährigen Mann aus Maxhütte-Haidhof gelang es weder mit Grips noch mit Gewalt, seine kriminellen Absichten umzusetzen. Bei einem Ladendiebstahl in der Friedenstraße in Regensburg löste er den Alarm aus und wurde erwischt. Kurz darauf schlug ihn eine Familie in der Dr.-Martin-Luther-Straße in die Flucht, als er der Mutter die Handtasche mit Gewalt entreißen wollte.

Am Dienstag, 07.03.2017,  14.50 Uhr, begab sich der 19-Jährige in einen Verbrauchermarkt und hatte das Ansinnen, eine Spielkonsole im Wert von 150 Euro zu entwenden. Er zwickte mit seiner mitgebrachten Kombizange das Sicherungskabel des Artikels ab, bedachte dabei aber nicht, dass dadurch ein Alarm ausgelöst wird. Der Dieb entfernte sich zwar nach Aufschrillen des Tones vom Ort seines Handelns, konnte aber vom Personal noch im Verkaufsraum angetroffen, festgehalten und schließlich den hinzugerufenen Polizeibeamten der PI Regensburg Süd übergeben werden.

Die Beamten brachten den Dieb zur Sachbearbeitung zu ihrer Dienststelle und entließen ihn nach verschiedenen Überprüfungen und Abklärungen sowie seiner Befragung und seiner erkennungsdienstlichen Behandlung wieder in die Freiheit.

Knapp eine Stunde später, gegen 17.00 Uhr, trat ein zunächst unbekannter Täter in der Dr.-Martin-Luther-Straße von hinten an eine 42-Jährige Frau heran, die sich in Begleitung ihrer drei minderjährigen Söhne befand, und wollte ihr die in der Hand getragene Damentasche entreißen. Nachdem die Frau ihre Tasche nicht losließ, kam es zunächst zu einem Gerangel, in dessen Verlauf sie dem Täter mehrere Schläge beibrachte. Der Räuber ließ letztlich von seinem Vorhaben ab, als einer ihrer Söhne ihn kurzzeitig in den Schwitzkasten nahm, so dass er die Flucht ergreifen musste.

Die hinzugerufenen Streifenbeamten der PI Regensburg Süd nahmen den Vorfall auf und erfragten von der Mutter und ihren drei Kindern eine Personenbeschreibung des flüchtigen Täters. Die Beschreibung des Räubers kam ihnen bekannt vor, war sie doch übereinstimmend mit dem Aussehen des 19-Jährigen Mannes aus Maxhütte-Haidhof, der wenige Stunden zuvor einen Ladendiebstahl in einem Geschäft begangen hatte.

Der 19-Jährige konnte schließlich im Zuge der Fahndungsmaßnahmen kurze Zeit später in einer Parkanlage vorläufig festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen übernahm die KPI Regensburg. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde der Heranwachsende tags darauf nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige