Anzeige
2. Wolfscup mit vier Mannschaften

2. Wolfscup mit vier Mannschaften

2 Minuten Lesezeit (350 Worte)

In Wolfsbach rührt sich immer etwas: Wurde der erste Wolfscup vor zwei Jahren durch starken Dauerrechen zu einer Schlammschlacht, konnten sich heuer die Macher um Oliver Schwendner beim zweiten Wolfscup über angenehmes Fußballwetter freuen. Die Mannschaften der Dorfjugend, der ́Schwanzlstürzer, der Schützen und des 1. FC Bayern-Fanclubs kämpften „Jeder gegen Jeden“ unter Leitung von Schiedsrichter Johann Eichenseer mit höchstem Einsatz um Tore und Punkte.

Anzeige

 

 

Nach Auslosung und Einweisung in die Regeln durch Oliver Schwendner ging Dorfjugend gegen die Schwanzlstürzer, die wie alle Spieler aus Sicherheitsgründen in Turnschuhen antraten, gleich mit einem 3:1 in die Vollen. Nach einem 4:1 der FC Bayern-Fanclub-Mannschaft gegen den Schützenverein meinten schon einige von den „Mia san mia“-Spielern: „Wenn ma nu oa Spül g’winna, san ma im Finale.“ Daran ließ aber dann ihr 0:3 gegen die Schwanzlstürzer Zweifel aufkommen, die durch das 0:6 der Schützen gegen die Dorfjugend bestätigt wurden.

Spieler und Zuschauer stärkten sich Kaffee und Kuchen oder ließen sich Bratwurst- und Steaksemmeln mit einem Seidel Bier schmecken.

Dann trat im Finalspiel um Platz 1 die Dorfjugend gegen die Schwanzlstürzer an, zeigte diesen mit einem 4:0 „wo der Bartl den Most holt.“ Beim Spiel um Platz 3 aber verwiesen Fanclubberer mit einem furiosen 8:6 die Schützenmannschaft um Heiner Graf auf den vierten Platz.

Bild: Tolle, aber faire, Duelle um den Ball zeigte die Dorfjugend (in Schwarz) gegen die Schwanzlstürzer.

Ab ging es dann zum Feuerwehrgerätehaus, wo dort nach gründlichen Duschen und einer deftigen Brotzeit vom Grill die drei Erstplatzierten Pokale „und eine Flasche Sekt dazu“ in Empfang zu nehmen. „Wir hatten keine Verletzten, auch die Schramme an Heiner Grafs Knie wird bald geheilt sein,“ resümierte Organisator Oliver Schwendner und versprach „das Turnier wird weiterlaufen.“ Und er merkte an, dass die Idee zum Wolfscup vor mehr als zwei Jahren bei der Fahrt zum Spiel 1. FC Bayern gegen FC Augsburg „durch unseren Fahrer Heinrich Eichenseer geboren worden.“ 

Im Gerätehaus aber sahen sich Spieler und Gäste den unfassbar spannenden Viertelfinal-Krimi Deutschland gegen Schweden an, bei dem Toni Kroos für Deutschland mit seinem Freistoßtor in der Nachspielzeit den Sieg über Schweden rettete.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt