Anzeige
24stundenbung 24-Stundenübung: Um 1 Uhr nachts wurde für einen Personensuche alarmiert. Foto von Karin Hirschberger

Die Feuerwehren der Gemeinde Wald bewiesen ihre Schlagkraft bei einem sogenannten „24h-Tag“

2 Minuten Lesezeit (403 Worte)
Empfohlen 

Sechs Übungen, verteilt auf einen Zeitraum von 20 Stunden, ließen sich die Führungskräfte der Feuerwehren Wald, Mainsbauern, Süssenbach und Siegenstein einfallen.

Los ging es am Samstagnachmittag mit einem Brandeinsatz, bei dem es auch galt, drei vermisste Personen zu finden. Viele Zuschauer, unter ihnen auch die Kinderfeuerwehr aus Süssenbach, verfolgten die Einsatzübung an der Brennberger Straße.


Anzeige

Weiter ging es mit einem angenommenen Flächenbrand in Maiertshof, bei dem eine neue Einsatztaktik ausprobiert wurde. Durch die geschickte Anordnung von B-Schläuchen und Verteilern kann schnell und effektiv ein großer Flächenbrand bekämpft werden. Anschließend gab es ein gemeinsames Abendessen im Gasthaus Eder in Mainsbauern. 

Die stellvertretende Bürgermeisterin Karin Hirschberger verfolgte die vorausgegangene Übung und überbrachte auch die Grüße und den Dank der Gemeinde Wald für die Einsatzbereitschaft.

Gegen 22 Uhr folgte schon die nächste Lage: „Verkehrsunfall in Siegenstein, zwei beteiligte Personen, vermutlich eingeklemmt", lautete der Auftrag. Die Erstversorgung der Verletzten, sowie die Erstmaßnahmen mit einfachem technischem Gerät, übernahm die Feuerwehr Siegenstein; die Wehren aus Süssenbach und Mainsbauern kümmerten sich um den Brandschutz. Mittels Spreitzer und Schneidgerät wurde die eingeklemmte Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Gegen 1 Uhr nachts mussten zwei verirrte Wanderer im „Badholz" gefunden werden. Es bildete sich eine sehr lange Reihe von Einsatzkräften, damit das Waldstück systematisch durchsucht werden konnte. Beeindruckend war die Anzahl Kräfte, waren doch für diese späte Stunde knapp 50 ehrenamtliche Feuerwehrler an der Übung beteiligt.

Nachdem die beiden gefunden waren, begann die Nachtruhe, ehe man gegen 8 Uhr morgens abermals zu einem Verkehrsunfall nach Siegenstein gerufen wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass der PKW Feuer gefangen hatte und somit eine Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz notwendig war. 

Nach einer kurzen Nacht und den gemeisterten Übungen hatten die Kameraden aus Siegenstein noch ein gemeinsames Weißwurstfrühstück organisiert. Anschließend folgte noch die Reinigung der eingesetzten Geräte, sodass nach fast 20 Stunden die freiwilligen Feuerwehrler in den sonnigen Sonntag starten und somit das Wochenende beginnen konnten.

Abschließend ist anzumerken, dass die Bürger der Gemeinde Wald sich sicher fühlen dürfen. Beeindruckend, welche Schlagkraft zu allen möglichen Uhrzeiten durch die vier Feuerwehren zur Verfügung stand und steht.

Beteiligt waren Männer und Frauen aller Altersklassen, sie opferten ihre Freizeit, um für mögliche Einsätze gewappnet zu sein. Natürlich kamen bei den sechs Lagen auch Schwachstellen zu Tage, aber genau das ist ja auch Sinn von solchen Übungen. Für die Führungskräfte gilt es nun, diese Erkenntnisse zu analysieren und soweit zu verbessern, dass im Ernstfall eine einwandfreie Hilfe möglich ist.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt