Anzeige
24stundenbung 24-Stundenübung: Um 1 Uhr nachts wurde für einen Personensuche alarmiert. Foto von Karin Hirschberger

Die Feuerwehren der Gemeinde Wald bewiesen ihre Schlagkraft bei einem sogenannten „24h-Tag“

2 Minuten Lesezeit (403 Worte)
Empfohlen 

Sechs Übungen, verteilt auf einen Zeitraum von 20 Stunden, ließen sich die Führungskräfte der Feuerwehren Wald, Mainsbauern, Süssenbach und Siegenstein einfallen.

Los ging es am Samstagnachmittag mit einem Brandeinsatz, bei dem es auch galt, drei vermisste Personen zu finden. Viele Zuschauer, unter ihnen auch die Kinderfeuerwehr aus Süssenbach, verfolgten die Einsatzübung an der Brennberger Straße.


Anzeige

Weiter ging es mit einem angenommenen Flächenbrand in Maiertshof, bei dem eine neue Einsatztaktik ausprobiert wurde. Durch die geschickte Anordnung von B-Schläuchen und Verteilern kann schnell und effektiv ein großer Flächenbrand bekämpft werden. Anschließend gab es ein gemeinsames Abendessen im Gasthaus Eder in Mainsbauern. 

Die stellvertretende Bürgermeisterin Karin Hirschberger verfolgte die vorausgegangene Übung und überbrachte auch die Grüße und den Dank der Gemeinde Wald für die Einsatzbereitschaft.

Gegen 22 Uhr folgte schon die nächste Lage: „Verkehrsunfall in Siegenstein, zwei beteiligte Personen, vermutlich eingeklemmt", lautete der Auftrag. Die Erstversorgung der Verletzten, sowie die Erstmaßnahmen mit einfachem technischem Gerät, übernahm die Feuerwehr Siegenstein; die Wehren aus Süssenbach und Mainsbauern kümmerten sich um den Brandschutz. Mittels Spreitzer und Schneidgerät wurde die eingeklemmte Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Gegen 1 Uhr nachts mussten zwei verirrte Wanderer im „Badholz" gefunden werden. Es bildete sich eine sehr lange Reihe von Einsatzkräften, damit das Waldstück systematisch durchsucht werden konnte. Beeindruckend war die Anzahl Kräfte, waren doch für diese späte Stunde knapp 50 ehrenamtliche Feuerwehrler an der Übung beteiligt.

Nachdem die beiden gefunden waren, begann die Nachtruhe, ehe man gegen 8 Uhr morgens abermals zu einem Verkehrsunfall nach Siegenstein gerufen wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass der PKW Feuer gefangen hatte und somit eine Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz notwendig war. 

Nach einer kurzen Nacht und den gemeisterten Übungen hatten die Kameraden aus Siegenstein noch ein gemeinsames Weißwurstfrühstück organisiert. Anschließend folgte noch die Reinigung der eingesetzten Geräte, sodass nach fast 20 Stunden die freiwilligen Feuerwehrler in den sonnigen Sonntag starten und somit das Wochenende beginnen konnten.

Abschließend ist anzumerken, dass die Bürger der Gemeinde Wald sich sicher fühlen dürfen. Beeindruckend, welche Schlagkraft zu allen möglichen Uhrzeiten durch die vier Feuerwehren zur Verfügung stand und steht.

Beteiligt waren Männer und Frauen aller Altersklassen, sie opferten ihre Freizeit, um für mögliche Einsätze gewappnet zu sein. Natürlich kamen bei den sechs Lagen auch Schwachstellen zu Tage, aber genau das ist ja auch Sinn von solchen Übungen. Für die Führungskräfte gilt es nun, diese Erkenntnisse zu analysieren und soweit zu verbessern, dass im Ernstfall eine einwandfreie Hilfe möglich ist.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. April 2021
Mit 25 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.588. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 134,6 lag, sinkt heute nach übereinstimmenden Berechnungen von LGL und RKI auf 126,5. ...
22. April 2021
Nittenau/Städtedreieck. Nach dem Winter stehen gerade jetzt im Frühjahr wieder Arbeiten rund um Haus und Garten an. Und schon beginnt die Suche nach Handwerkern die schnell und unkompliziert die Terrasse oder Mauern reinigen oder Pflegearbeiten im Ga...
21. April 2021
Schwandorf. In Bayern und Tschechien allgegenwärtig, und doch oft übersehen und geringgeschätzt sind die Spuren der Industriegeschichte. Der Frage, wie Industriedenkmäler nach dem Ende ihrer ursprünglichen Funktion mit neuem Leben gefüllt werden könn...
21. April 2021
Maxhütte-Haidhof. In einer Dienstversammlung wählten die aktiven Feuerwehrdienstleistenden der Freiwilligen Feuerwehr Ponholz den Kommandanten und dessen Stellvertreter in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof. ...
21. April 2021
Nittenau. Die Stadt Nittenau eröffnet einen Malwettbewerb für Kinder aus der Region. Auf die GewinnerInnen warten zahlreiche Preise. ...
21. April 2021
Mit 50 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.563. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt seit dem 7. April konstant unter 200. Sie lag gestern bei 142,0 und ist heute weiter leicht gesunken auf 134,6. Diesen Wert weisen überei...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...

Für Sie ausgewählt