B1DBDE2D-5B98-4F13-8D6C-8744152CBE30

Landkreis Schwandorf. Beim Blick auf die aktuellen Entwicklungen in Sachen Corona im Landkreis Schwandorf stehen am Mittwoch unter anderem die Kinder im Fokus. „In Quarantäne befinden sich Teile der Notgruppe des BRK-Kindergartens St. Monika in Nittenau“, so das Landratsamt.


Am Dienstag sind den Behörden 25 neue Infektionen bekanntgeworden. Die Gesamtzahl der Fälle steigt damit nach Auskunft des Landkreises auf 4418. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit wieder unter 100, und zwar bei 95,4.

Das Ergebnis der Reihentestung in einem Betrieb, von der das Landratsamt am Dienstag berichtet hatte, liegt noch nicht vor. „Wir rechnen noch heute oder spätestens morgen damit“, heißt es beim Landratsamt.

In vier Seniorenheimen und einer Behinderteneinrichtung im Landkreis stehen im Zeitraum von Donnerstag bis Montag Reihentestungen an, die die Behörden in drei Fällen als Endtestung ansehen. „Gibt es keine neuen Fälle, kann das Ausbruchsgeschehen jeweils für beendet erklärt werden.“


Ein einzelner Folgefall im Rahmen eines bekannten Ausbruchsgeschehens im nördlichen Landkreis taucht nicht in der Statistik des Landratsamts auf, da der Beschäftigte in einem Nachbarlandkreis wohnt.

In Quarantäne befinden sich nach Auskunft des Landratsamts Teile der Notgruppe des BRK-Kindergartens St. Monika in Nittenau. Betroffen sind einige Kinder und Mitarbeiterinnen.

Informationen zu Corona sind auf der Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.