Anzeige
corona-Gerd-Altmann-pixabay Symbolbild: © Gerd Altmann, pixabay

Landkreis Schwandorf: 27 Fälle am Donnerstag

3 Minuten Lesezeit (564 Worte)

Mit 27 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.958. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 102,8 lag, sinkt nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) um den Wert 2,7 auf 100,1.


Dass wir nächste Woche unterschiedliche Regelungen für Schulen und Kindergärten haben, ist auf die verbindlichen Vorgaben des Freistaats Bayern zurückzuführen. Wir werden dafür kritisiert, können aber nichts dafür. Für die Öffnung von Schulen ist maßgeblich, dass die Inzidenz an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 165 liegt, für die Öffnung von Kindertagesstätten gilt aber die Vorgabe, dass die Inzidenz an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegen muss. Ab Montag können auch die Schüler der ersten bis dritten Klassen der Grundschulen und die Schüler der fünften und sechsten Klassen der Förderschulen wieder in der Schule unterrichtet werden, und zwar je nach Abstandsmöglichkeiten in Präsenz- oder Wechselunterricht. Wir haben das heute in unserem Amtsblatt, das in der Homepage frei abrufbar ist, veröffentlicht.

Im Altenheim Dorea Familie in Wackersdorf konnte der Ausbruch heute offiziell für beendet erklärt werden. Bei einer Reihentestung in einer bereits betroffenen Firma wurden zwölf neue Infektionen identifiziert. Nur ein Drittel dieser neu betroffenen Mitarbeiter wohnt im Landkreis, die Mehrheit wohnt im Nachbarlandkreis und wird dort in den Fallzahlen erfasst. Für die Berechnung der Sieben-Tage-Inzidenz gilt streng das Wohnortprinzip. Unerheblich ist, wo die Person arbeitet, wo sie getestet wurde und wo der Test ausgewertet wurde.

Bundestag beschließt Erleichterungen für Geimpfte und Genesene

„Verliebt, verlobt, verheiratet", dieser Dreiklang ist seit Jahrhunderten bekannt. Auch ein Kindervers lautet so. In der aktuellen Situation hat es fast den Eindruck, dass ein anderer Dreiklang an Bedeutung gewinnt: „Genesen, Geimpft, Getestet".

Für doppelt geimpfte oder innerhalb der letzten sechs Monate genesene Personen gilt hinsichtlich bereits bestehender Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen eine Gleichstellung mit negativ getesteten Personen. Bei getesteten Personen gilt das aktuelle schriftliche Testergebnis als Nachweis und bei geimpften Personen die Impfkarte oder der Impfpass. Doch wie weist man nach, dass man genesen ist?

Für den Nachweis als „Genesener" ist in der Regel das positive Testergebnis erforderlich, wobei es sich dabei um einen PCR-Test handeln muss. Liegt das Testergebnis nicht mehr vor, kann man sich an den Arzt wenden, der die Testung durchgeführt hat. Für unser Testzentrum im Sepp-Simon-Stadion in Schwandorf arbeiten wir gerade an einer Lösung, die positiven Testergebnisse auch längerfristig herunterladen zu können. Alternativ ist auch die Vorlage der durch das Gesundheitsamt ausgestellten Quarantänebescheinigung möglich, wobei sich aus dieser natürlich ergeben muss, dass man infiziert, also ein sogenannter Indexfall war. Eine Quarantänebescheinigung, aus der nur hervorgeht, dass man Kontaktperson war, reicht nicht aus. Zu beachten ist, dass der Status „Genesene/Genesener" nur sechs Monate nach der COVID-19-Infektion besteht.

Nicht als Genesene zählen:

• Kontaktpersonen mit Symptomen ohne positive PCR-Testung

• Personen mit positivem Schnelltest, der nicht durch einen PCR-Test bestätigt wurde

• Personen mit positivem Antikörpertest ohne vorherige positive PCR-Testung. Dies deshalb, weil aus den Blutwerten keine verlässlichen Rückschlüsse möglich sind, ob überhaupt und ggf. wann (innerhalb der letzten sechs Monate?) eine Infektion stattgefunden hat. In Medizin und Forschung konnte bislang kein Grenzwert ermittelt werden, ab dem mit Gewissheit von einer Immunität auszugehen wäre.

Als vollständig geimpft gelten nicht nur Personen, bei denen die Impfserie nach zweimaliger Impfung abgeschlossen ist, sondern auch Personen, die nach einer mittels PCR-Test nachgewiesenen Infektion und erfolgter Genesung eine Impfdosis erhalten haben.

Informationen zu Corona sind in unserer Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
11. Juni 2021
Burglengenfeld. Durchweg positiv fällt die Bilanz von Jugendpflegerin Ines Wollny für das Pfingstferienprogramm aus: „Wir waren teilweise voll ausgebucht". Wollny und ihr Team vom Bürgertreff am Europaplatz hatten es mit viel Kreativität und Einsatz ...
11. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Da das anfangs viel genutzte Maxhütter Corona-Testzentrum, welches sich im MehrGenerationenHaus neben dem Rathaus in Maxhütte-Haidhof befindet, nur mehr wenig in Anspruch genommen wird, stellen die Betreiber „Bavarian Guards" ab Sam...
11. Juni 2021
Burglengenfeld. „Wir tun was!", so das Credo von Bürgermeister Thomas Gesche. Um die Altstadt nach langer Corona-Durststrecke wieder zu beleben, ist das Parken im Parkhaus und in der Innenstadt im Zeitraum von 15. bis einschließlich 30. Juni kostenfr...
11. Juni 2021
Nittenau. Die Bundestagswahlabgeordneten für den Wahlkreis Schwandorf/Cham überreichten Bürgermeister Benjamin Boml am 4. Juni den Förderbescheid zum Breitbandausbau in Nittenau. Vorab hatte der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, ...
11. Juni 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet Folgendes: Mit bislang einem Fall am heutigen Freitag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.369. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 12,2 und weist damit im Verlauf der letzten 14 Tage, den wir täg...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt