Symbolbild-von-Ingo-Kramarek-auf-Pixabay-2 Symbolbild von Ingo Kramarek auf Pixabay (2)

Wernberg-Köblitz. Am Donnerstag, 13.08.2020 um 10.00 Uhr, war ein 27-jähriger Arbeiter in der Nürnberger Straße bei seiner Tätigkeit an einer Fräse, mit Absaugen beschäftigt. Hierbei geriet der kunststoffummantelte Absaugschlauch aus Metall in den Fräskopf und wickelte sich in die laufende Maschine. 


Der Daumen des Mannes verfing sich in dem Schlauch und wurde abgetrennt. Trotz umgehender Einlieferung in die Uniklinik nasch Regensburg konnte der Finger nicht mehr angenäht werden.