Anzeige
377 Schützen aus 55 Vereinen beteiligten sich am Jubiläumsschießen des Vorderlader und Pistolenclub Thanstein.

377 Schützen aus 55 Vereinen beteiligten sich am Jubiläumsschießen des Vorderlader und Pistolenclub Thanstein.

3 Minuten Lesezeit (649 Worte)

Mit einer sehr gut besuchten Siegerehrung beendete der Vorderlader- und Pistolenclub Thanstein das Jubiläumsschießen anlässlich seines 40-jährigen Bestehens, das am 24. Juli 2018 mit einem Tagesfest gefeiert wird.

Bei der Siegerehrung bedankten sich 2. Schützenmeister Engelbert Lautenschlager und Schießleiterin Sieglinde Dirscherl bei allen für die rege Beteiligung. Mit 377 Schützen wurden die Erwartungen des Schützenvereins voll erfüllt. Einen Dank richteten beide auch an alle, die das Schießen unterstützten. Unter der Schirmherrschaft von Helmut Meixensberger wurde diese Schießveranstaltung weit über die Gemeindegrenzen hinaus getragen. Mit einem Gutschein bedankte sich der VPC für seine ehrenvolle Aufgabe und Unterstützung bei ihm.

Den besten Schuss gab Waldemar Pirner aus Neumühle mit einem 10,6 Teiler ab. Helmut Schmidberger aus Arrach gewann den Jubiläumspreis. Stefan Böhm, der jüngste Teilnehmer aus den Reihen des VPC belegte mit einem 17 Teiler den 6. Platz beim Jubiläumswettbewerb. Bester Luftpistolenschütze war Europameister Simon Weiß und mit dem Luftgewehr Julia Simon. Die Verantwortlichen des VPC besuchten wie schon bei den vergangenen Jubiläumsschießen die auswärtigen Vereine an ihren Schießständen und ermöglichten somit den Schützen, das Schießprogramm in ihren Vereinslokalen zu absolvieren. Die Teams des VPC fuhren bis nach Thumsenreuth, Saltendorf, Lambach, Schwandorf, Pemfling um nur einige zu nennen. An den Wochenenden bestand die Möglichkeit, im Schützenheim des VPC zu starten. Allein am letzten Schießwochenende kamen 90 Schützen nach Thanstein um einen der ausgelobten Preise zu erringen. Den Meistbeteiligungspreis in Form von 30 Liter Bier, gestiftet von der Rhaner Brauerei, holten sich die Schützen von „Edelweiß“ Pitzling mit 29 Startern. „Eichenlaub“ Saltendorf und „Immergrün“ Pfaffenfang gingen mit 20 Schützen an den Start und freuten sich über jeweils 20 Liter Gerstensaft.

Schirmherr Helmut Meixensberger (mitte) überreicht die Jubiläumsscheibe an den Gewinner Helmut Schmidberger aus Arrach. Zweiter Schützenmeister Engelbert Lautenschlager gratulierte.

Sportleiterin Nicole Schmidt nahm die Preisverleihung vor. Helmut Schmidberger von den „ Burgschützen“ Arrach gewann mit einem 12 Teiler das Preisgeld (500 Euro) beim Jubiläumswettbewerb. Schirmherr Helmut Meixensberger überreichte die von ihm gestiftete Jubiläumsscheibe obligatorisch an den Gewinner. Sie wird mit dem Siegernamen versehen und verbleibt im Vereinsheim. Viktor Wolf von den „Edelweiß“ Schützen Pitzling freute sich über seinen 2. Platz, und über das Preisgeld von 250 Euro für einen 12 Teiler(schlechteres Deckblatt). 150 Euro konnte Tobias Zitzl (13,0) von den „Osserschützen“ Lambach entgegen nehmen. Für die Nächstplatzierten stellte der Veranstalter noch weitere 42 Sachpreise zur Verfügung. Gewinner waren Richard Bauer, Lambach (14,0); Richard Damm, Bubach (15,3); Stefan Böhm, Dautersdorf (17,0); Wolfgang Schlicht, Frauenreuth (17,2); Winfried Schmid, Dachelhofen (17,5); Julia Simon, Saltendorf (19,7); Nicole Schmidt, Thanstein (19,8) und Jennifer Kraus, Thumsenreuth (22,1).

 

Das Preisgeld von 100 Euro erhielt im Wettbewerb Glückscheibe Waldemar Pirner für einen 10,6 Teiler. Platz 2 mit ebenfalls 10,6 Teiler, jedoch ein schlechteres Deckblatt, sicherte sich Manfred Forster, Bergmannschützen Heselbach (80 Euro). Maria Kausler, Hubertus Kastl (14,8) (60 Euro); Simone Legl, Thanstein (17,0) 40 Euro und Jennifer Kraus, Thumsenreuth (17,0) 30 Euro waren die nächstplatzierten. Ebenfalls 100 Euro gingen in der Ringwertung Meisterscheibe an Julia Simon aus Saltendorf für Serien 100, 99, 99, 95, gefolgt von Stefan Hein, Thumsenreuth 80 Euro, Serien 100, 98, 97, 96, 96; Luisa Stahl, Kastl; Maria Kausler, Kastl und Julia Dirscherl, Thanstein. Die Meisterwertung mit der Luftpistole gewann Simon Weiß, Thumsenreuth mit Serien 96, 95, 95, 94, 93. Er verwies Herbert Hartl, Ponholz (96, 93, 93, 89); Rudi Butschbach, Neunburg v. Wald (95, 93, 91); Jürgen Frank, Schwandorf, Thomas Weiß, Thumsenreuth und Fabian Böhm, Kastl auf die weiteren Plätze. Die Disziplin Seniorenscheibe gewann Waldemar Pirner, Neumühle mit dreimal 100 Ringen. Heinrich Dendorfer, Wildschütz Kager belegte Platz zwei mit 100, 99, 99, 98, 98 Ringen. Ludwig Dirscherl, Thanstein belegte Platz drei mit 100, 99, 98, 97, 96 Ringen, gefolgt von Antonia Schwarz, Weiding 100, 98, 96, 96 Ringe, Werner Pfeilschifter, Wildschütz Kager mit 100 Ringen und Edeltraud Amelang, Saltendorf 100 Ringe. Kurze Grußworte sprachen die Ehrengäste, Vizepräsidentin des Oberpfälzer Schützenbundes Herta Zeiler, Bürgermeister Walter Schauer, Schirmherr Helmut Meixensberger, Gauschützenmeister Manfred Muck und Ehrenmitglied Günther Blaschke.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

20. Januar 2021
Kreis Schwandorf. Nachdem für Montag nur acht bestätigte Corona-Infektionen zu vermelden waren, ist die Zahl wieder deutlich angestiegen. 33 neue Fälle gab es am Dienstag, was die Gesamtzahl im Landkreis auf 3939 erhöht. ...
20. Januar 2021
Die durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege zur Verfügung gestellten FFP2-Schutzmasken für pflegende Angehörige, werden in der Oberpfalzhalle Schwandorf von Montag, 25.01. bis Mittwoch 27.01.2021, in der Zeit jeweils zwischen...
20. Januar 2021
Kreis Schwandorf. In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 171 neue Infektionen festgestellt worden, die sich auf die Gemeinden wie folgt verteilen:...
19. Januar 2021
Kreis Schwandorf. Die bestätigten Corona-Fälle nehmen derzeit bundesweit eher ab, auch im Kreis Schwandorf wurden am Montag nur acht neue registriert. Ein weiterer hochbetagter Mensch ist an oder mit Corona verstorben: ein 94-jähriger Mann, der zu Ha...
19. Januar 2021
Steinberg am See/Wackersdorf. 1982 schloss die Bayerische Braunkohlen Industrie ihre Pforten – nach 76 Jahren Kohleabbau im Raum Wackersdorf/Steinberg, in denen rund 180 Millionen Tonnen Kohle aus 36 Tagebauen gefördert und 88 Milliarden Kilowattstun...
19. Januar 2021
Wackersdorf. Wenn man früher in der Schule gefragt hat: "Ist die Luft rein?", dann war damit etwas anderes gemeint als heute in Pandemie-Zeiten. Darauf hat die Gemeinde Wackersdorf reagiert. Die Grund- und Mittelschule sowie sämtliche Kindertageseinr...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

20. Januar 2021
Sulzbach-Rosenberg. Der Schneefall am Dienstagnachmittag überforderte wieder etliche Autofahrer, und so hieß es für die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg mit allen verfügbaren Kräften raus aus dem Sulzbacher Schloss und rein ins Winter...
17. Januar 2021
Amberg. Aus dem Erlös des sehr gut verlaufenen Christbaum- und Lebkuchenverkaufs ist es dem Hilfswerk des Lions-Clubs Amberg-Sulzbach wieder möglich, weitere örtliche Projekte der Kinder- und Jugendhilfe zu unterstützen. So überreichte eine Abordnung...
15. Januar 2021
Amberg. Einer aufmerksamen Frau blieb am Donnerstag die offensichtliche Notlage eines Senioren nicht verborgen. Die Frau handelte umsichtig und rettete dem Mann vielleicht das Leben. ...
15. Januar 2021
Amberg. Ein düpierter Herr musste sich selbst wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz anzeigen, hatte sich doch ein prekärer Sachverhalt zugetragen. Er hatte sich eine Prostituierte in die Wohnung bestellt, die wie vereinbart erschien,...
14. Januar 2021
Kreis Amberg-Sulzbach. Seit Jahresbeginn wurden im Landkreis Amberg-Sulzbach 157 neue COVID-19-Fälle registriert. Das geht aus einer Statistik hervor, die das Gesundheitsamt Amberg veröffentlicht hat. Die Gesamtzahl der COVID-19-Fälle stieg demnach ...
13. Januar 2021
Kreis Amberg-Sulzbach. Die Impf-Freudigkeit scheint hoch zu sein, geht aus einer Mitteilung des Landratsamtes Amberg-Sulzbach vom Mittwoch hervor. "Seit heute Morgen um 8 Uhr stehen die Telefone der Hotline nicht mehr still. Die zehn Callcenter-Mitar...

Für Sie ausgewählt