// */
Anzeige
Anzeige
650 Gäste am Wackersdorfer Starkbierfest

650 Gäste am Wackersdorfer Starkbierfest

4 Minuten Lesezeit (780 Worte)

Auf dem Wackersdorfer Nockherberg herrschte wieder einmal beste Stimmung beim Starkbierfest, das die Interessengemeinschaft der Vereine veranstaltet. Die „Hofdorfer Buam“ spielten zünftig auf und der „Waidler Hermann“ machte mit Gstanzl'n auf sich aufmerksam. Fastenprediger Walter Buttler meinte: „Die Welt ist heute zu Gast in Wackerberg“ und warf natürlich auch einen Blick über die Gemeindegrenzen hinaus.

Nach der Begrüßung durch die IGV-Vorsitzende Karin Roßmann erfolgte der Bieranstich durch Bürgermeister Thomas Falter im Beisein der lokalen Politprominenz. Die Musikkapelle „Hofdorfer Buam“,mit weiblicher Verstärkung durch Claudi, die auch moderierte, brachte das Publikum in Stimmung. Erster Programmpunkt war der Auftritt von Hermann Fleischmann aus Moosbach. Der „Waidler“ sang Gstanzl’n, erzählte Witze und lieferte den über 650 Zuhörern so manchen Lacher.

Anzeige

Mit dem Bayerischen Defiliermarsch zog später Starkbierredner Walter Buttler in den umfunktionierten Biertempel ein. Er und seine charmanten Begleiterinnen Anja und Nicole genossen sichtlich den triumphalen Empfang. „Schaut’s a mal, wos i mitbrocht ho?“, sagte Buttler und erklärte, dass die beiden feschen Damen aus der „Bürgermeiste-Dynastie“ schon immer einmal den schönsten Starkbierredner Bayerns auf die Bühne begleiten wollten.

Einen Willkommensgruß richtete der Fastenprediger, der heuer zum 21. Mal im Mittelpunkt des Starkbierfestes stand, an alle, ob schlank ob dick, ob lang ob kloa, ob ledig oder voheirat, ob verliebt oda unglücklich, ob oaschichtig oder zu zwoat, ob arm oder reich, ob in Tracht oder Zivil, ob Politiker oder Normalbürger. Sein Gruß galt insbesondere dem wiedergewählten Bürgermeister Falter, der mit einem Spitzenergebnis wie zu DDR-Zeiten gewählt wurde. Er selbst habe auch eine Briefwahl-Stimmer erhalten, könne aber leider den Bürgermeisterposten nicht antreten, weil er schon zu alt sei. Buttlers Rat an Thomas Falter: „Schau auf Regensburg, was da für ein Chaos herrscht. Lass dich von Firmen oder Anderen nicht finanziell vorführen“.

In seiner rund einstündigen Predigt schaute sich Buttler in „Wackerberg“, in Nachbargemeinden, in der Stadt Schwandorf um und warf auch einen Blick auf die Bundes- und Weltpolitik. Auch in der Touristengemeinde Steinberg wurde der Redner fündig. Zum zehnjährigen Jubiläum der Namensänderung von Steinberg fragte sich Buttler was das alles brachte? Gar nichts, außer, dass alles umgeändert werden musste, was viel Geld gekostet habe. Wackersdorf könnte man den Zusatz „zum Eingang der Goldquelle Innovationspark und Murner See“ geben. Ob das Leuchtturmprojekt was wird, darüber ist sich Buttler nicht sicher. Dass der ehemalige Bürgermeister und stellvertretende Landrat Scharf Jakob ein Denkmal in Lebensgröße bekommt, sei da schon wahrscheinlicher.

Buttler hatte von der vergeblichen Suche der Knappenvereins-Frauen erfahren, die ihren Bus in München nicht mehr fanden, obwohl sie fast an der gleichen Stelle ausgestiegen waren. Mit Beifall wurde die Geschichte vom Bauausschuss bedacht, der eine Ortsbesichtigung in der Eichenstraße durchführte. Hier hatte man Parkplätze geschaffen und Halteverbotsschilder aufstellen lassen. Der Ausschuss war voller Freude, weil alle Autos ordnungsgemäß geparkt waren. Bedauerlicherweise hatte an diesem Montag der Doktor Urlaub und der Friseur geschlossen. Abschließend tat Buttler seine Meinung zur Weltpolitik kund. „Menschen in Not muss geholfen werden, aber eine Politik, die aus falsch verstandener Toleranz es an Sicherheitsmaßnahmen mangeln lässt, darf es nicht geben. Schaut auch auf das Leid in Deutschland, wo es noch viele arme Leute gibt“, appellierte der Sprecher an die Politiker.

Nachstehend folgen noch einige amüsante Begebenheiten. Ob Walter Buttler am 10. März 2018 noch einmal auf der Bühne steht, wird sich zeigen. Er sucht jedenfalls schon länger einen Nachfolger, der sein (schweres) Erbe übernehmen soll.

Weitere Begebenheiten und Zitate aus der Rede von Walter Buttler:

Helmut Kraus, CSU-Fraktionssprecher, hatte bei einer Wahlveranstaltung Volker Liedtke als Landrat genannt.

Die blühenden (künstlichen) Blumen an der Infothek im Rathaus, die täglich mit einer Hingabe von Nadia Badi gegossen wurden.

Die Wikingerschiffe am Murner See, entpuppten sich nicht als April-Scherz. Sie hätten mit dem Murner See und dem Brücklsee so viel zu tun, wie der der Eiffelturm in Paris mit der Weißwurst.

Beim ersten Wackersdorfer Frühlingsfest ging es sehr friedlich zu, weil man mit keinem reden, geschweige denn streiten konnte, da die Musik so laut war.

Rathausmitarbeiter haben die Funktion einer Alarmanlage für die Kirche übernommen. Sie schauen so oft aus dem Fenster raus, sehen wer hineingeht und herauskommt. Sie melden sogar, dass der Rasen gemäht werden muss, weil sie das Gras wachsen sehen.

Der Maibaum in Rauberweiherhaus, den die Wackersdorfer Feuerwehr klaute, ist ein Unikat in Deutschland mit künstlicher Baumkrone die zur Adventszeit beleuchtet ist und dem Flughafen als Leuchtfeuer dient.

Die Feuerwehr Wackersdorf hatte bei einem Festzug in Burglengenfeld die Fahnenstange nicht mitgenommen.

Ist der Alfred Jäger sen. wieder im Gemeinderat und Fraktionssprecher der Freien Wähler? In einem aktuellen Pressebericht mit Bild hatte dieser über den Haushaltsplan 2017 eine Stellungnahme abgegeben.

Mit dem Versuch einer Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße in Schwandorf hat sich die Stadt gründlich verrechnet und lieber einem Schreibtischtäter von Professor als den Anliegern vertraut.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
01. Dezember 2021
Schwarzenfeld. Ab der kommenden Woche, ab dem 7. Dezember, können sich Bürgerinnen und Bürger an insgesamt sechs Tagen in der Woche direkt in Schwarzenfeld einem Corona-Schnelltest unterziehen....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Wie schon im vergangenen Jahr gibt es auch 2021 wieder den MINT-Adventskalender der MINT-Region Schwandorf. Hinter jedem Türchen wartet auf die Kinder und Jugendlichen ein anderes Thema aus der Welt rund um Naturwissenschaft und Technik....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf berichtet: Mit 126 Fällen am Dienstag stieg die Gesamtzahl auf 13.511. Heute, am 1. Dezember, sind bislang 80 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekanntgeworden. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von gestern 583,...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet Folgendes: In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 956 neue Corona-Infektionen festgestellt worden....
30. November 2021
Maxhütte-Haidhof. Auch wenn der Weihnachtsmarkt heuer bereits zum zweiten Mal coronabedingt ausfallen muss und das Christkind die Christkindlpost nicht persönlich entgegennehmen kann, so möchte die Stadt Maxhütte-Haidhof es nicht versäumen, für die K...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...