Anzeige
kinder_pflanzaktion Kinder pflanzten auf dem Regensburger Keilberg 40 Obstbäume. Foto: Sebastian Zirngibl/Energieagentur

80 neue Klimabotschafter pflanzen Bäume am Keilberg

2 Minuten Lesezeit (335 Worte)
Landkreis Regensburg. 80 Kinder aus mehr als 30 Schulen bildeten sich bei der interkommunalen Plant-for-the-planet-Akademie in der Grundschule Regensburg-Keilberg zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit aus. Sie pflanzten 40 Obstbäume und setzten damit ein Zeichen für den Klimaschutz.

Mit Unterstützung von Johannes Zange (Energieagentur Regensburg), Andrea Müller (Klimaschutzmanagerin der Stadt Regensburg), Andre Suck (Klimaschutzmanager des Landkreises Regensburg), Christina Bauer (Regionalmanagerin des Landkreises Kelheim) sowie dem Wiesenbesitzer Herrn Leichtl entstand so im Landschaftsschutzgebiet Keilberg eine Streuobstwiese aus Apfel-, Birnen-, Kirsch- und Zwetschgenbäumen, die von den Feuerwehrleuten des Löschzugs Keilberg eingewässert wurde. Bestens auf die Pflanzarbeit vorbereitet waren die Kinder dabei von Gartenfachmann Peter Punzmann.


Anzeige

Bei der plant-for-the-planet-Initiative wollen Kinder weltweit eine Billion Bäume pflanzen, um sich einen Zeitvorteil im Kampf gegen die Klimaerwärmung zu verschaffen. Zum Pflanztermin auf den Keilberg gekommen waren auch Unterstützer aus Politik und Wirtschaft, um den Kindern bei ihrem Vorhaben zu helfen. Landrätin Tanja Schweiger, Regensburgs Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Kelheims stellvertretender Landrat Wolfgang Gural waren sichtlich beeindruckt, mit welcher Energie und Entschlossenheit die Kinder ans Werk gingen. Das Sponsoring regionaler Unternehmen hatte nicht nur die Akademie in Regensburg-Keilberg, sondern – ganz im Sinne der Klimagerechtigkeit – auch zwei weitere Akademien in Ländern auf der südlichen Halbkugel ermöglicht.

Das Pflanzen der Bäume war aber nur ein Teil des Engagements der Kinder. Gemeinsam erforschten die Teilnehmer auch ihre Rolle in Sachen Klimaschutz in Workshops und Vorträgen. Dreh- und Angelpunkt war dabei die Grundschule Keilberg, die Schulleiterin Martina Käs zur Verfügung stellte. Plant-for-the-planet-Mitarbeiter versorgten die Kinder mit Aufgaben und Denkanstößen. Den ganzen Tag über waren die Kinder beschäftigt, sich mit viel Kreativität und Eifer mit der drohenden Klimakrise auseinanderzusetzen. Zur Abschlussveranstaltung am Ende des Tages konnten ihre Eltern das Tageswerk bestaunen. Als Auszeichnung wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt, erhielten eine Urkunde und tragen von nun an die Idee auf ihre ganz persönliche Weise in Schulen, Familien und Gemeinden.

Im Oktober und im November 2019 finden noch zwei weitere Akademien in der Region statt. Informationen zur Akademie und Anmeldung unter https://www.plant-for-the-planet.org/de/mitmachen/akademien

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. April 2021
Maxhütte-Haidhof. In einer Dienstversammlung wählten die aktiven Feuerwehrdienstleistenden der Freiwilligen Feuerwehr Ponholz den Kommandanten und dessen Stellvertreter in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof. ...
21. April 2021
Nittenau. Die Stadt Nittenau eröffnet einen Malwettbewerb für Kinder aus der Region. Auf die GewinnerInnen warten zahlreiche Preise. ...
21. April 2021
Mit 50 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.563. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt seit dem 7. April konstant unter 200. Sie lag gestern bei 142,0 und ist heute weiter leicht gesunken auf 134,6. Diesen Wert weisen überei...
21. April 2021

In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 218 neue Infektionen festgestellt worden. 

21. April 2021

OBERVIECHTACH. Am Morgen des 17. April brach in einem Wohnhaus ein Brand aus. Es handelte sich um einen Unglücksfall.

21. April 2021
Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das Impfzentrum in Nabburg mitsamt seiner Außenstelle in Maxhütte-Haidhof und den mobilen Impfteams weist für die letzten sieben Tage ihre Bilanz vor. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...

Für Sie ausgewählt