Anzeige
Schnupperfahrt-der-ABC-Schtzen-Maximilian-Grundschule-September-2020 Bei der Schnupperfahrt nahmen zahlreiche Abc-Schützen teil. Im Hintergrund stehen Rektor Oskar Duschinger, Erster Bürgermeister Rudolf Seidl, Polizeioberkommissar Stefan Hannig, Busunternehmer Johann Vogl und aus dem Rathaus Katharina Bauer (stehend hinten, von links nach rechts). Bild: © Anita Alt, Stadt Maxhütte-Haidhof

Abc-Schützen auf Schnupperfahrt zur Maximilian-Grundschule

3 Minuten Lesezeit (552 Worte)

Für 100 Kinder aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof begann am 8. September ein neuer, aufregender Lebensabschnitt: Sie hatten an der Maximilian-Grundschule ihren ersten Schultag.


Viele von ihnen werden täglich mit dem Bus zur Schule fahren, was ein paar Gefahren bergen kann und einiger Regeln bedarf. Um darüber aufzuklären und den Kindern die Angst vor dem Busfahren zu nehmen, gab es vor Schulbeginn in Maxhütte-Haidhof eine Schnupperfahrt für Erstklässler.

Zwei verschiedene Buslinien brachten die Abc-Schützen und ihre Eltern zur Maximilian-Grundschule, wo Rektor Oskar Duschinger sie bereits erwartete. Coronabedingt begrüßte Duschinger die Kinder und ihre Eltern in der Stadthalle und fragte sie, wie ihnen das Busfahren gefallen hat. „Von den 100 Erstklässlern werden 49 Schülerinnen und Schüler täglich mit dem Bus zur Schule kommen", informierte der Rektor. Anschließend wandte er sich an die Eltern, nahm ihnen eventuell vorhandene Sorgen.

Bürgermeister Rudolf Seidl dankte dem Busunternehmen Vogl aus Pfreimd, welches durch Johann Vogl vertreten war. „Da die Schülerbeförderung bei uns im Stadtgebiet über ein Privatunternehmen und nicht durch Linienbusse abgedeckt wird, können Stadt und Schule die Abfahrtszeiten flexibel gestalten und versuchen, die Fahrzeiten so kurz wie möglich zu halten." Nachdem er den Erstklässlern und ihren Eltern, „die ja oft noch aufgeregter als die Kinder selbst sind", einen guten Schulstart gewünscht hat, übergab Seidl das Wort an Verkehrserzieher Polizeioberkommissar Stefan Hannig von der Polizeiinspektion Burglengenfeld.

Stefan Hannig bat die Eltern, den Schulweg zur Bushaltestelle zu üben. „Nicht der kürzeste Weg ist immer der beste Weg", fügte er hinzu. „Zebrastreifen und Ampelanlagen sichern das Überqueren von Straßen". Auch sollte das Kind immer den gleichen Weg in die Schule benutzen, damit man das Kind auch leichter finden kann, falls es nicht pünktlich nach Hause kommt. „Beim Aussteigen sollt ihr auf keinen Fall vor oder hinter dem Bus über die Straße laufen, weil Autofahrer euch dann nicht sehen. Besser ist es, den Bus erst wegfahren zu lassen", belehrte er die Anwesenden.

Katharina Bauer, zuständig bei der Stadt Maxhütte-Haidhof für die Schülerbeförderung, übergab die aktuellen Buspläne an die anwesenden Eltern und bat die Eltern die Busspur nicht für das Aussteigen ihrer Kinder zu benutzen, falls sie die Kinder selbst in die Schule fahren. Dafür ist der Parkplatz beim Restaurant Nobless vorgesehen. Hier können die Kinder den Eingang der Maximilian-Grundschule ohne Gefahren des Verkehrs erreichen.

Busunternehmer Johann Vogl hat an die Maskenpflicht im Bus erinnert. Seit 2012 fährt das Unternehmen für den Schulbetrieb in Maxhütte-Haidhof, und dafür bedankte sich Johann Vogl für das entgegengebrachte Vertrauen. „Falls Ihr Kind etwas im Bus liegen lässt, wenden Sie sich bitte an unser Unternehmen und dann können wir schnell reagieren", so Vogl.

Beachtet man diese Regeln, kann einem guten Schulstart also nichts mehr im Wege stehen.

Gut zu wissen:

Bei Fragen rund um das Thema „Schulbus" können Sie sich gerne an Katharina Bauer in der Stadtverwaltung Maxhütte-Haidhof wenden: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 09471/ 3022-151 oder persönlich im Rathaus vorbeikommen.

Die Abfahrtzeiten für die Fahrten zur Schule und nach Hause sind auf der Homepage der Maximilian-Grundschule unter www.gs-maxhuette.de zu finden.
Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2020
Mit Überraschung bezeichnet man das Erleben unvorhergesehener Situationen, Gefühle oder Begegnungen, unerwarteter Worte, Geschenke und Ähnliches. Das OVIGO Theater hat für das restliche Jahr 2020 etwas völlig Neues – und coronakonformes – im Angebot:...
22. Oktober 2020
A93/Ausfahrt Schwandorf-Nord. Glück im Unglück hatte ein 80-jähriger Mann aus dem Raum Lauf, welcher am Donnerstag 22.10.2020, gegen 01.40 Uhr, im Bereich der Baustellenverschwenkung der A93 an der Ausfahrt Schwandorf-Nord mit seinem Fiat gegen die d...
22. Oktober 2020

Seit unserer Pressemitteilung von gestern haben sich 20 neue Infektionen bestätigt. Diese verteilen sich auf die Gemeinden wie folgt:

22. Oktober 2020
Nittenau. Das Volksbildungswerk Nittenau bietet am 4.11.20 (und am 19.1.21) einen Kurs an, wie man sich dem Thema der Plastik-/Aluvermeidung auch nähern kann: Bienenwachstücher sind eine nachhaltige Alternative, man kann sie entweder kaufen oder selb...
22. Oktober 2020
B22/Schwandorf/Schwarzenfeld. Am Mittwoch, gegen 19.00 Uhr, war auf der Kreisstraße SAD 22 von Schwandorf Richtung Schwarzenfeld ein 19-jähriger Gartenbauer mit einem Kleintransporter unterwegs. Dabei kam ihm ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mi...
21. Oktober 2020
Wegen Bauarbeiten ist die Nutzung vorübergehend eingeschränktDa der Pendlerparkplatz an der SAD 2 bzw. A 93 bei Klardorf oft überfüllt ist, wird er erweitert. Wie vom Bauausschuss des Kreistags beschlossen, werden 30 neue Stellplätze geschaffen, wodu...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...
14. Oktober 2020
Am Mittwoch, 14. Oktober, fand auf den bayerischen Autobahnen die landesweite Schwerpunktkontrollaktion "Operation Truck & Bus" statt. In der Oberpfalz kontrollierte die Polizei an rund 30 Stellen. Eingesetzt waren rund 300 Beamtinnen und Be...
09. Oktober 2020
Amberg. Laut Informationen des Robert-Koch-Instituts wurde in der Stadt Amberg am Freitag, 9. Oktober, mit einer Inzidenz von 40,3 die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tage...
07. Oktober 2020
Da ein 77-jähriger Autofahrer mit einem Überholmanöver eines anderen Verkehrsteilnehmers nicht einverstanden war, gab er ihm die Lichthupe und wurde daraufhin zur Vollbremsung genötigt. ...

Für Sie ausgewählt