Aktionen 2018 des Arbeitskreises gegen sexuellen Missbrauch

Aktionen 2018 des Arbeitskreises gegen sexuellen Missbrauch

2 Minuten Lesezeit (338 Worte)

Schwandorf. In der Jahresabschlusstagung des Arbeitskreises gegen sexuellen Missbrauch haben die Mitglieder die Aktivitäten im Jahr 2017 noch einmal Revue passieren lassen und die ersten Aktionen für 2018 geplant.„Vernetzung ist eines der Hauptanliegen des Arbeitskreises. Es ist wichtig, dass alle Stellen im Landkreis, die mit Opfern und dem Umfeld des Opfers zu tun haben, zusammenarbeiten“, so Helga Forster, die Organisatorin des Arbeitskreises und Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises.

Anzeige

So werden in den regelmäßigen Sitzungen anonymisiert Fälle besprochen und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit und die verschiedenen Blickwinkel der Fachstellen ausgetauscht. Im Mittelpunkt der Sitzungen steht die kollegiale Beratung der Mitglieder bei Einzelfällen. Im zurückliegenden Jahr konnten sich auch verschiedene Einrichtungen dem Arbeitskreis vorstellen und die Zusammenarbeit damit erleichtern. So waren der Weiße Ring und die Telefon- und Onlineberatung „Kopfhoch.de“ zu den Sitzungen eingeladen.Der Arbeitskreis organisierte die Fachtagung „ Sexuelle Gewalt - was nun? Einblicke in Grundlagen, Therapien und Vorgehen“. Die hohe Beteiligung von über 60 Teilnehmer aus den verschiedenen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit zeigte, dass das Thema für viele Fachkräfte brisant und wichtig ist. Ebenso beteiligte sich der Arbeitskreis am Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen im November.

2018 ist für den Arbeitskreis ein besonderes Jahr, nämlich das Jubiläumsjahr zum 25-jährigen Bestehen. Leider kein Grund zum Feiern, da die Thematik und die Problematik noch genauso aktuell wie damals ist. Dass aber ein Arbeitskreis 25 Jahre gemeinsam Präventions- und Vernetzungsarbeit leistet, zeigt von Kontinuität und Fachlichkeit.So wird auch 2018 ein Tagfür Fachkräfte zum Thema „Auswirkungen von sexueller Gewalt auf das Familiensystem“ angeboten und am 22. Juni steht ein Benefizkonzert im Keller10 in Burglengenfeld für eine etwas andere Öffentlichkeitsarbeitsarbeit.Auch die Verstärkung der Präventionsarbeit in Kindergärten und Schulen steht 2018 auf der Tagesordnung. Im März wird eine Infoveranstaltung für Erzieherinnen zum Präventionsprojekt „Kater Max macht Mut“ stattfinden und die Jugendsozialarbeiteran Schulen erproben die selbstgestaltete Präventionsbox in den Schulen.

Weitere Informationen sind der Homepage des Landkreises Schwandorf unter Familie und Soziales, Arbeitskreis Sexueller Missbrauch zu entnehmen. Dort sind auch die Mitglieder des Arbeitskreises mit ihren jeweiligen Schwerpunktaufgaben aufgelistet.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige