BA703113-2130-419F-A199-019C8A64AA65 Symbolbild

Alkohol und Fahrrad - keine gute Kombination

1 Minuten Lesezeit (229 Worte)
Regensburg. Gleich in zwei Fällen musste die Regensburger Polizei am Sonntagmorgen eingreifen, weil Betrunkene sich per Radl auf den Weg machen wollten oder bereits gemacht hatten.

In den frühen Morgenstunden des 19.07.2020, beobachtete eine aufmerksame Streife der Polizeiinspektion Regensburg Nord einen jungen Mann im Bereich der Steinernen Brücke in Regensburg, welcher scheinbar im alkoholisierten Zustand auf sein zuvor geschobenes Fahrrad aufsteigen wollte.

Die Polizeibeamten sprachen das Verhalten des jungen Mannes frühzeitig an und führten bei diesem zur Prävention einen freiwilligen Atemalkoholtest durch.

Tipps und Trends für Sie

Dieser ergab einen Wert weit über dem erlaubten Grenzwert zum Führen eines Fahrrads auf öffentlich-rechtlichem Verkehrsgrund. Da aufgrund des Verhaltens des jungen Nachtschwärmers nicht ausgeschlossen werden konnte, dass dieser nach Beendigung der Polizeikontrolle doch noch mit seinem Fahrrad fahren würde, wurde dieses verkehrssicher versperrt und der Fahrradschlüssel zur Gefahrenabwehr bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord hinterlegt. Der junge Mann kann seine Fahrradschlüssel wieder haben, wenn er ausgenüchtert ist.

Ebenfalls in den frühen Morgenstunden des 19.07.2020 wurde eine junge Fahrradfahrerin durch eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Regensburg Nord dabei beobachtet, wie diese im Bereich der Frankenstraße stadtauswärts in Schlangenlinien auf dem Radweg fuhr.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei der jungen Landkreisbewohnerin einen Wert weit über dem erlaubten Grenzwert zum Führen eines Fahrrads auf öffentlich – rechtlichen Verkehrsgrund. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und bei der jungen Frau eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen die junge Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.


Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige