Als gestohlen gemeldetes Mountainbike konnte für guten Zweck übergeben werden

Als gestohlen gemeldetes Mountainbike konnte für guten Zweck übergeben werden

1 Minuten Lesezeit (205 Worte)

Sulzbach-Rosenberg. Am 15. Oktober konnte in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses, an der St.-Georg-Straße, im Rahmen eines Einsatzes ein hochwertiges Mountainbike festgestellt werden. Ein 19-jähirger Bewohner gab an, dass das Fahrrad, das noch einen Wert von schätzungsweise 1000 Euro hatte, ihm gehöre.

Anzeige

Eine Überprüfung der Rahmennummer ergab jedoch, dass das Fahrrad bereits im Mai 2013 in Augsburg aus einem Kellerraum gestohlen worden war.

Das Rad wurde durch die Beamten sichergestellt und zur Dienststelle gebracht. Der 19-Jährige, der keinen Eigentumsnachweis vorbringen konnte, wurde wegen Verdacht des Diebstahls in Augsburg angezeigt.

Nun war im Rahmen weiterer Überprüfungen festgestellt worden, dass die Versicherung dem damaligen Geschädigten den Kaufpreis für das gestohlene Fahrrad erstattet hatte. Darüber hinaus wurde das Mountainbike durch die Staatsanwaltschaft in Augsburg freigegeben. Die Versicherungsgesellschaft zeigte sich großzügig und erklärte, dass das hochwertige, aber bereits in die Jahre gekommene vollgefederte Bike an eine gemeinnützige Organisation herausgegeben werden soll.

Was lag näher, als es dem Ernst-Nägelsbach-Haus in Sulzbach-Rosenberg zu überlassen, das bekannter Weise immer mehrere Jugendliche unter ihren Fittichen zur Betreuung hat.

Am heutigen Dienstag wurde das Bike von der Polizei in die Wichernstraße transportiert und durch den stellvertretenden Dienststellenleiter, PHK Peter Krämer, an den verantwortlichen Leiter der Einrichtung, Hrn. Stefan Reither, zur weiteren geeigneten Verwendung übergeben.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige