Anzeige
Schloss_Amberg Das Kurfürstliche Schloss mit der so genannten Stadtbrille (spätmittelalterliches Wassertorgebäude) Bild: © StMWi/E. Neureuther

Amberg wird die erste „Digitale Einkaufsstadt Bayerns“ 2021

2 Minuten Lesezeit (412 Worte)

Amberg/München. Eines der Wahrzeichen der Stadt Amberg ist das Kurfürstliche Schloss mit der so genannten Stadtbrille. In Zukunft kommt nun sicherlich eine Digital-Brille hinzu.


Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger gratuliert Amberg zur Förderung im Rahmen der „Digitalen Einkaufsstadt Bayerns": „Amberg erhält in diesem Jahr vom Wirtschaftsministerium als erste Stadt den Förderbescheid. Wir sind Partner des lokalen Einzelhandels bei der Digitalisierung. Uns überzeugten die Ideen der oberpfälzischen Stadt, die schon vieles an Digitalisierung auf den Weg gebracht haben. Amberg will noch besser werden, um den lokalen Einzelhandel dank digitaler Medien noch zu stärken. Die Stadt an der Vils ist ein motivierendes Beispiel für die Zukunft, das hoffentlich viele Nachahmer findet!". So sollen dem Beispiel Amberg in diesem Jahr noch weitere Förderbescheid-Übergaben folgen.

Amberg von einer Stadtmauer umgeben, überzeugte die Fachjury mit einem digitalen Konzept – so sicher wie eine Firewall. „Wir fanden den Ansatz klasse, stationärer und digitaler Handel als Einheit zu denken. Die Kombination aus traditionell und digital ist ein gewinnbringender Pluspunkt. Die Erwartung der Kunden und das gesamte Konsumverhalten haben sich gewandelt. Der Store 4.0. hat Wettbewerbsvorteile. Daher ist es bei der Digitalisierung des stationären Handels wichtig, neue digitale Pfade zu beschreiten", sagt Aiwanger.

Die Gewerbebau Amberg GmbH – der Projektträger – will digitale Medien verstärkt in den Arbeitsalltag der Unternehmer, in städtische Projektpläne und in das Konsumverhalten der Kunden einbinden. Das Ziel ist es, dass stationärer und digitaler Handel Hand in Hand erfolgen, um den Wünschen der Kunden genüge zu leisten. Einem besonderen Einkaufserlebnis steht nichts mehr im Wege. So sind nun in der Stadt, die mit der Glaskathedrale von Walter Gropius und weiteren Industriedenkmälern überzeugt, folgende Aktionen geplant: Der Ausbau des Amberger Blogs, die Beteiligung beim Online-Marktplatz „eBay – Deine Stadt" und die Installation eines digitalen Schaufensters sowie Stadtmarketing-Infoscreens in Leerständen der Stadt.

Die Initiative „Digitale Einkaufsstadt Bayern" stammt vom Bayerischen Wirtschaftsministerium. Erstmalig wurden im Jahr 2015 Förderbescheide – der maximale Zuschuss beträgt 60.000 Euro - übergeben. Gefördert werden beispielsweise die Weiterentwicklung regionaler Internetportale, digitale Lieferlogistikprojekte oder die Einführung von neuen Technologien im Stadtmarketing. Das Expertengremium des Wirtschaftsministeriums vergab vor Amberg an 19 Städte und Regionen in allen Regierungsbezirken Bayerns eine solche Förderung. So erhielten 2015, 2018 und 2019 folgende Städte den Förderbescheid „Digitale Einkaufsstadt Bayern":

Oberfranken: Coburg / Hof / Forchheim / Ebermannstadt

Schwaben: Günzburg / Sonthofen

Oberbayern: Pfaffenhofen an der Ilm / Moosburg / Traunreut / Rosenheim

Oberpfalz: Neumarkt

Niederbayern: Plattling / Bodenmais / Straubing

Unterfranken: Bad Kissingen / Bad Neustadt / Gerolzhofen

Mittelfranken: Gunzenhausen / Nürnberger Land 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
23. September 2021
Burglengenfeld. Die allmähliche Lockerung der Corona-Regeln lässt es zu, dass die erst 2019 neu gegründete Johann Michael Fischer-Gesellschaft e.V. mit ersten Aktivitäten auf den in Burglengenfeld geborenen größten Baumeister des süddeutschen Barock ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt