Anzeige
d010348feb3b85027c7c8bcf07ad26bb_L

Amberger Kultur- und Kreativwirtschaft durch Online Workshops fördern und ausbauen

3 Minuten Lesezeit (690 Worte)
Empfohlen 

Amberg. Das StimulART-Projekt der Stadt Amberg hat die Aufgabe die örtliche Kultur – und Kreativwirtschaft zu stärken und wird hierzu im September 2020 zwei weitere Online Workshops für Kultur- und Kreativschaffende, Freelancer, Gründer und kleine Unternehmen aus der Kreativwirtschaft, sowie Mitarbeiter aus dem Kultursektor abhalten.


Die Teilnahme ist kostenlos. Nach der Anmeldung wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der jeweilige Link zur virtuellen Projektwerkstatt zugesandt. Es wird lediglich ein Endgerät mit einer stabilen Internetverbindung und einem Mikrophon benötigt. Idealerweise auch mit einer Webcam, damit sich die Teilnehmer sehen können.

„Nachdem wir bereits im Juli ein erstes Online Seminar zur EU-Kulturförderung erfolgreich organisiert haben, das von den Teilnehmern sehr gut angenommen wurde, freuen wir uns, unser Angebot für unsere lokalen Akteure zu erweitern. Mit den Online Workshops im September werden Schulungen angeboten, um ein eigenes Unternehmen zu gründen oder ein bestehendes weiter auszubauen", erklärte Dr. Fabian Kern, Kulturreferent der Stadt Amberg. „Die Auswirkungen der aktuellen Corona Pandemie sind für die Kultur- und Kreativwirtschaft existenziell und benötigt Unterstützung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Amberger Unternehmen bewegewas GmbH, ebenfalls ein Teil in der Kultur- und Kreativwirtschaft, welches die Konzeptentwicklung unterstützt und die Workshops durchführen wird", fügte Dr. Fabian Kern hinzu.

Tipps und Trends für Sie

Herr Christian Hubmann, CEO der Firma bewegewas erklärte: „Wir bei bewegewas, kennen die Hürden und die Schwierigkeiten und können hier auf Grund eigener Erfahrung beratend aktiv werden. Das Team der bewegewas sieht sich als umsetzende Berater mit namhaften Kunden, die wir dabei unterstützen, ihre Unternehmen nachhaltig zukunftsorientiert auszurichten. Wir freuen uns daher, das StimulART Projekt bei Ihrer Arbeit, die Amberger Kultur- und Kreativwirtschaft weiter zu fördern und auszubauen, unterstützen zu dürfen."

Die Online Workshops werden in zwei unterschiedliche Sitzungen aufgeteilt, um eine bedarfsorientierte Hilfe anbieten zu können. In jeder der Sitzungen werden die Schlüsselkonzepte geklärt und einige relevante gute Beispiele diskutiert. Anschließend haben die Teilnehmer eine Woche Zeit, um einige Übungen zu Hause vorzubereiten, die dann in der Folgesitzung vorgestellt und diskutiert werden.

1. Online Workshop „Unternehmerische Fähigkeiten - Vom Künstler zum Unternehmer"

Der erste Online Workshop hat sich das Ziel gesetzt, Künstlern den Weg zum Unternehmer zu erleichtern. Gerade in der aktuellen Situation werden viele Akteure den Weg zur Selbständigkeit nicht unbeschwert beschreiten oder diesen vielleicht gar komplett aufgeben. An dieser Stelle soll der Workshop mit gezielten Aufgaben, welche am Follow Up Termin besprochen werden, beratend und durch konstruktive Lösungen zur Seite zu stehen. Ein Austausch unter den Teilnehmern ist gewünscht und jeder kann sich mit seinen Bedürfnissen einbringen.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen werden die Teilnehmer aufgefordert an beiden Sitzungen teilzunehmen:

Haupt-Workshop: Freitag, 11. September 2020, 14 bis 17 Uhr

Follow-Up Workshop: Freitag, 18. September 2020, 14 bis 17 Uhr

Anmeldung bis Sonntag, 6. September 2020 an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

2. Online Workshop „Methoden und Tools - Darf´s noch etwas mehr sein?"

Der zweite Online Workshop hat sich zur Aufgabe gemacht, den bereits erfolgreichen aktiven Akteuren, durch gezielte Hilfestellung, weiteren Erfolg und Ausbau zu ermöglichen. Unternehmen stehen nun vor noch nie da gewesenen Herausforderungen, welche sich nur durch neue Ideen und Lösungen bewältigen lassen. Auch hier ist ein Austausch unter den Teilnehmer erwünscht, um den Blickwinkel zu erweitern und gemeinsam, die Kultur – und Kreativwirtschaft in ihrer ganzen Vielfalt zu zeigen.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen werden die Teilnehmer aufgefordert an beiden Sitzungen teilzunehmen:

Haupt-Workshop: Donnerstag, 17. September 2020, 14 bis 17 Uhr

Follow-Up Workshop: Donnerstag, 24. September 2020, 14 bis 17 Uhr

Anmeldung bis Donnerstag, 10. September 2020, an die E-Mail–Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. August 2021
Nittenau. In der Stadtratssitzung im November 2020 wurden der Erste Bürgermeister Benjamin Boml und die Verwaltung mit der Organisation eines Jugendparlaments beauftragt. Nachdem pandemiebedingt größere Treffen zunächst nicht möglich waren, konnte di...
03. August 2021
Maxhütte-Haidhof. Im In­ter­net sur­fen an der Badestelle Tegelgrube: Das ist dort in wei­ten Tei­len des Areals ab so­fort mög­lich. Die Stadt Maxhütte-Haidhof stellt den kos­ten­f­rei­en In­ter­net-Zu­gang zur Ver­fü­gung. ...
02. August 2021
Meßnerskreith. Am Samstag, den 24. Juli fand für fünf Jugendfeuerwehranwärter und eine Feuerwehranwärterin die Prüfung des Basismoduls der Modularen Truppausbildung (MTA) statt. Dieser Lehrgang ist die Grundausbildung für jeden aktiven Feuerwehrangeh...
02. August 2021
Burglengenfeld. „Romantik im Mittelalter – von Liebe, Leid und edlen Rittern": Das ist das Thema einer stimmungsvollen Abendführung in der historischen Altstadt von Burglengenfeld. ...
02. August 2021
Burglengenfeld. Ab sofort können alle Bürgerinnen und Bürger Vorschläge zur Stadtgestaltung oder Verbesserungen im öffentlichen Raum einreichen: Der so genannte „Bürger- und Jugendhaushalt" kommt. ...
02. August 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Über das vergangene Wochenende kamen 8 (Freitag 1 Fall, Samstag 6 Fälle, Sonntag 1 Fall) COVID-19-Neuinfektionen hinzu, wodurch die Gesamtzahl im Landkreis auf 8.489 anstieg. Heute haben uns bislang (Sta...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt