Anzeige
Nahaktion-Masken Foto (Susanne Schwab, Stadt Amberg): Oberbürgermeister Michael Cerny (links) und Josef Singer (rechts) in der Koordinationsstelle für die Stoffausgabe und Entgegennahme der fertigen Gesichtsmasken.

Amberger nähen Masken: Nun Verteilung an Senioren

2 Minuten Lesezeit (344 Worte)

Amberg. Am 27. März hatte die Stadt Amberg nähkundige Bürgerinnen und Bürger zum ersten Mal dazu aufgerufen, sich an der Herstellung von Mund-Nasen-Masken für die Amberger Seniorenheime zu beteiligen. Die Resonanz war riesig und inzwischen wurden neben den Heimen auch die ambulanten Pflegedienste mit dem selbstgenähten Mundschutz versorgt. Doch noch immer besteht Bedarf an Masken, die dazu beitragen können, dass das Virus nicht an andere weitergegeben wird.

Anzeige

Aus diesem Grund hat die Stadt Amberg erneut Stoffe und Garn angekauft, damit weitere Stoffmasken angefertigt werden können. Dazu ist die Koordinationsstelle im Bereich der Schalterhalle des früheren Sparkassengebäudes auch weiterhin zu gewohnten Öffnungszeiten erreichbar. Jeweils dienstags von 9 bis 11 Uhr sowie am Freitag von 15 bis 17 Uhr können hier die Stoffe abgeholt sowie die fertig genähten Masken wieder abgegeben werden.



Anzeige

Mit diesen zusätzlichen Exemplaren werden nach den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtungen nun auch die Seniorinnen und Senioren der Altenheime, die von den Pflegediensten betreuten Personen sowie die älteren Bürgerinnen und Bürger ausgestattet. Im Rahmen des Seniorenprogramms, das die Stadt Amberg auf Initiative von Oberbürgermeister Michael Cerny in diesen Tagen startet, erhalten Zug um Zug Seniorinnen und Senioren in der Stadt Amberg eine Maske.

In Briefsendungen, in denen unter anderem auch eine Pflegeanleitung sowie ein Flyer zum Einkaufsservice enthalten sind, werden sie über die städtischen Boten sowie über ehrenamtliche Helfer verteilt. Die nach Altersgruppen gestaffelte Aktion beginnt zunächst bei den ältesten Mitbürgerinnen und Mitbürgern und wird je nach Nähfortschritt bei den Nächstälteren fortgesetzt. „Mein Wunsch ist es, auf diese Weise eine flächendeckende Versorgung aller unserer älteren Menschen zu gewährleisten", betont der Amberger Oberbürgermeister.

Ein besonderer Dank von OB Michael Cerny gilt in diesem Zusammenhang dem Koordinator der Aktion Josef Singer, der Freiwilligenagentur sowie den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die Stoffausgabe und Annahme der fertigen Masken übernehmen. Adressaten für dieses Dankeschön sind vor allem aber auch die fleißigen Näherinnen, die bisher schon Tausende von Mund-Nasen-Masken gefertigt haben und sich auch weiterhin engagieren, so Oberbürgermeister Michael Cerny: „Ich danke Ihnen vor allem auch im Namen unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Sie mit Ihrem Tun unterstützen."

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt