Anzeige
vorstndebesprechung Bürgermeisterin Barbara Haimerl informierte die Vereinsvorstände. Bild: Karin Hirschberger

Auch in Wald keinen Christkindlmarkt

2 Minuten Lesezeit (350 Worte)

Bei der Herbstbesprechung der Vereinsvorstände herrschte zu diesem Thema Einigkeit.

Am Donnerstagabend fand die Herbstbesprechung der Vereinsvorsitzenden in der Gemeinde Wald im Singh Palace in Wald statt. Bürgermeisterin Barbara Haimerl begrüßte alle Anwesenden. Sie sagte, auch diese Veranstaltung werde von Corona bestimmt. Claudia Auburger trug den Bericht über die Finanzen im Zeitraum von Frühjahr 2019 bis Herbst 2020 vor. Hier gab es kaum Veränderungen. Unter die Ausgaben fielen die Geschenke für die Senioren, die Nikolauspackerl und die Werbung für den Christkindlmarkt. Die Kassenprüfer Dieter Schwank und Stefan Auburger hatten bei der Kassenprüfung keine Beanstandungen. Es folgte die einstimmige Entlastung. 

Bürgermeisterin Haimerl sprach das Ferienprogramm an. Es habe zahlreiche Vorschriften gegeben, deshalb habe man die Vereine nicht aufgefordert sich zu beteiligen. Zwei Aktionen fanden aber statt: die Dorfrallye der FF Wald und der Upcycling-Wettbewerb des Kultur-, Umwelt-, Brauchtums- und Sportausschusses. Dafür bedankte sie sich. Sie hoffe, dass nächstes Jahr wieder ein Ferienprogramm stattfinden können. Es wurde beschlossen als Geschenk für die Senioren, die nicht mehr am öffentlichen Leben teilnehmen können, weiterhin Gutscheine zu schenken. Wer jemanden wisse, der auf diese Weise bedacht werden sollte, kann sich gern bei der Gemeinde melden. 

Dann folgte das Thema Christkindlmarkt. Die Vereinsvorstände stimmten alle der Empfehlung zu, ihn dieses Jahr nicht abzuhalten. Die Auflagen seien nicht einzuhalten und es sei wahrscheinlich auch nicht rentabel. Es gibt ein Schutz- und Hygienekonzept für die Gemeindehalle, das kurz vorgestellt wurde. Außerdem werde es diesen Winter nur geringe Schließzeiten geben. Außerdem gab die Bürgermeisterin Informationen vom Kreisjugendring an die Vorstände weiter. Die VG biete den Vereinen an, sich im Mitteilungsblatt auf einer halben Seite zu präsentieren, dies sei zum Beispiel auch für Neubürger interessant. Der Volkstrauertag sei für den 14. November geplant.

Anschließend konnten sich die Vorstände über ihre Erfahrungen während der Corona-Krise austauschen. Vereinsleben fände praktisch nicht statt, besondere Schwierigkeiten gebe es auch für Fest, die für nächstes Jahr geplant seien. Außerdem lagen Anträge für Ehrungen oder die Bürgermedaille aus. Der HvO Wald bat darum auf Fälle von Verwahrlosung zu achten und diese zu melden. Abschließend wünschte Bürgermeisterin Haimerl den Vereinen Durchhaltevermögen und dass sie alles gut überstehen.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

12. Mai 2021
Nittenau. Der langjährige Mitarbeiter der Stadt Nittenau, Peter Weber, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Er kann auf eine abwechslungsreiche Arbeit im Bauhof zurückblicken. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, MdL Thorsten Glauber, verlieh der Städtischen Wasser- und Fernwärmeversorgung Schwandorf eine Urkunde zur erfolgreichen Teilnahme am Umweltpakt Bayern. Landrat Thomas Ebeling...
12. Mai 2021
Burglengenfeld. Am Sonntag, 16. Mai 2021, ist internationaler Museumstag unter dem diesjährigen Motto „Museen digital und analog entdecken". Pandemiebedingt muss das Oberpfälzer Volkskundemuseum noch geschlossen bleiben. Museumsleiterin Christina Sch...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt