Anzeige
Auf geht's zur Party 60+!

Auf geht's zur Party 60+!

2 Minuten Lesezeit (374 Worte)

Einen überwältigenden Erfolg verbuchten die Veranstalter bei der Faschings-Party „60plus“ im letzten Jahr. An diese gelungene Premiere wollen die Ausführenden anknüpfen. Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren. Spaß ist garantiert, auf die Darbietungen darf man gespannt sein.

Drei aktive Faschingsgesellschaften gebe es in Nittenau, sagte Bürgermeister Karl Bley, die Allotria, d‘ Rummlfelser und das Weiberkomitee. Willkommen hieß er im Rathaus die Chefin des Weiberkomitees, Helga Proske, Seniorenbeiratsvorsitzenden Michael Müller und Monika Käsbauer von der BRK-Bereitschaft Bruck-Nittenau willkommen, die Akteure der Faschings-Party „60plus“. Am 31. Januar zieht der Frohsinn in die Regentalhalle ein. Vor langer Zeit seien die Seniorenveranstaltungen entstanden, erinnerte das Stadtoberhaupt. Mittlerweile haben sich die Örtlichkeiten geändert und der Name auch.

Mit dem Umzug vom Pirzersaal in die Regentalhalle konnten Synergieeffekte genutzt werden, so Bley. Die Veranstaltung erlebte vom Publikum her eine völlig neue Dimension, konnte man sich öffnen für die Nachbarkommunen Bruck und Bodenwöhr. Auch fanden die Requisiten des Weiberkomitees hier Platz, mussten nicht an zwei Orten gelagert werden. Denn das Weiberkomitee biete neben dem Seniorenfasching auch drei Veranstaltungen zum Weiberfasching.

Mit so einem Ansturm habe man letztes Jahr nicht gerechnet, räumte Bley ein. Und so gelte es, bei der Organisation nachzujustieren. Und so werde die BRK-Bereitschaft Bruck-Nittenau bei der Verteilung von Kaffee und Kuchen Unterstützung leisten. „Die Stadt Nittenau spendiert jedem Teilnehmer eine Tasse Kaffee und 1 Stück Kuchen“, sicherte der Bürgermeister zu. Dass Bruck und Bodenwöhr mit im Boot seien, das sei der Zusammenarbeit der Gemeinden geschuldet bzw. der Treffen von den Seniorenbeiräten, sagte Bley in Richtung Müller. „Es geht dabei nicht um das Geld, sondern darum, den Menschen Freude zu machen“, antwortete Bley auf die Nachfrage nach der finanziellen Beteiligung der beiden Kommunen.

Sein Dank galt allen für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung, auch denen hinter den Kulissen. Helga Proske, laut Bley „Garant für das Verbreiten von Frohsinn“, stieß gemeinsam mit den Anwesenden auf das Gelingen an: „Nittenau helau!“. Mit dabei sind die Kindergarden der Faschingsgesellschaften „Allotria“ und „d‘ Rummlfelser“, die Neuhauser Loamsiada und nicht zuletzt das Weiber-Komitee.

„Wir haben uns schöne Sachen überlegt“, mehr verriet Helga Proske nicht, die aber ihre Vorfreude nicht zu verbergen vermochte. „Tanzen ist angesagt“, sollen die Besucher ebenfalls aktiv werden. Dazu spielt Christiane Aschenbrenner auf. Los geht es um 14 Uhr.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt