Anzeige
Ausstellung "25 Jahre Arbeitskreis Flüchtlingshilfe" in Amberg eröffnet

Ausstellung "25 Jahre Arbeitskreis Flüchtlingshilfe" in Amberg eröffnet

2 Minuten Lesezeit (364 Worte)

Amberg. Im Beisein zahlreicher Vertreter des Stadtrates, der Stadt Amberg und der Flüchtlingshilfe haben Oberbürgermeister Michael Cerny, Caritas-Geschäftsführer Günther Koller und die langjährige Leiterin des Arbeitskreises Flüchtlingshilfe Anne Kuchler am Donnerstag die Sonderausstellung „25 Jahre Arbeitskreis Flüchtlingshilfe“ im Amberger Congress Centrum eröffnet. Die Ausstellung war im Rahmen der Jubiläums-Festveranstaltung gezeigt worden, hatte in dieser Vielfalt jedoch nur wenig Beachtung gefunden, sodass man übereingekommen war, die Objekte nochmals in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Anzeige

 

 

Die Präsentation setzt sich zum einen aus der Wanderausstellung „Alle in einem Boot“ zusammen, die vom Katholischen Hilfswerk „missio“ konzipiert wurde und aus bittersüßen Karikaturen zu Afrika und Europa besteht. Teil zwei dieser Ausstellung umfasst insgesamt drei Tafeln der Amberger Flüchtlingshilfe mit Informationen zur Historie, zu den Angeboten und zu den Inhalten der Arbeit, die in dem mit haupt- und mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzten Arbeitskreis geleistet wird.

Besucherinnen und Besucher der Präsentation sind dazu eingeladen, sich auf diese Weise eine Übersicht über die große Bandbreite an Hilfeleistungen zu verschaffen, die nach Aussage von Oberbürgermeister Michael Cerny „das aufgreift, was in Artikel 1 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland festgeschrieben ist“. Darin bekennt sich das Deutsche Volk „zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt“.

Günther Koller nutzte die Gelegenheit, um sich bei allen zu bedanken, die die Flüchtlingsarbeit unterstützen, bei der Stadt Amberg ebenso wie bei den hauptamtlichen Beschäftigten und den insgesamt 30 bis 70 Ehrenamtlichen, die sich für die Asylbewerber und Geduldeten in Amberg engagieren. Die Tatsache, dass die Ausstellung, die bis Freitag, 19. Oktober, im Foyer im Obergeschoß zu sehen sein wird, parallel zur Veranstaltung der AfD stattfindet, die sich am Freitagabend im ACC zu einer Kundgebung trifft, ist nicht ganz zufällig gewählt.

Aus diesem Grund wurde auch die Kurzform des gemeinsamen Statements, mit dem sich der gesamte Amberger Stadtrat anlässlich der Veranstaltung zu Wort gemeldet hat, gut sichtbar im Amberger Congress Centrum ausgehängt. „Wir Amberger stehen für eine weltoffene, soziale, freundliche und solidarische Stadt, in der Ausgrenzung und Hass keinen Platz finden“, heißt es in dieser Erklärung, und weiter: „Wir bekennen uns zu einem geeinten Europa, das demokratischen, rechtsstaatlichen und sozialen Grundsätzen verpflichtet ist“.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt