Anzeige
Banküberfall Bernhardswald – Beitrag in Aktenzeichen XY… ungelöst

Banküberfall Bernhardswald – Beitrag in Aktenzeichen XY… ungelöst

2 Minuten Lesezeit (444 Worte)

Nach wie vor ungeklärt ist der Überfall auf die Sparkasse in Bernhardswald, am 10.09.2014 gegen 18:00 Uhr. Ein bislang unbekannter Mann drohte mit einer Schusswaffe und erbeutete mehrere tausend Euro Bargeld.

Obwohl zwischenzeitlich 200 Hinweisen nachgegangen wurde, welche auch zur Überprüfung von 150 Personen führten, konnte der Täter nicht identifiziert werden. Durch eine Falldarstellung in der Fernsehsendung Aktenzeichen XY erhoffen sich die Ermittler Hinweise und neue Ermittlungsansätze.

Der Überfall, mit dem die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg seit dem Tattag intensiv beschäftigt ist, wird am Mittwoch, 12.08.2015 in der Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ ausführlich dargestellt. Dadurch erhoffen sich die Ermittler neue Hinweise zur Klärung des Falles. Der flüchtige Täter, wird wie folgt beschrieben:

Scheinbares Alter ca. 70 Jahre, 165–170 cm groß, dicke Statur mit stark hervortretendem Bauch, graue, kurze Haare und grauer Vollbart.

Bekleidet war der Mann mit dunkler Hose, einer dunkelblauen, kittelartigen Jacke, hellblauem Hemd und dunklen Schuhen. Weiter trug er einen hellen Hut mit dunklem Hutband, eine getönte  Brille und eine goldene Halskette. Er sprach bayerischen Dialekt und wird insgesamt als ungepflegt beschrieben.

Tatablauf:

Der Täter betrat kurz vor 18:00 Uhr, unmittelbar vor Geschäftsschluss, die Sparkasse in Bernhardswald und bat um ein Beratungsgespräch. Die 27-jährige Filialleiterin gewährte dies. Nach einem etwa 20-minütigen Gespräch zog der Mann, bei Verlassen der Filiale, eine schwarze Waffe aus einem mitgeführten Stoffbeutel und bedrohte damit die Angestellten.

Mit den Worten „das ist ein Überfall“ forderte er Bargeld, woraufhin ihm eine größere Summe ausgehändigt wurde. Die Beute steckte der Mann in einen mitgeführten beigen Stoffbeutel, verließ die Bank und flüchtete zu Fuß über einen rückwärtigen Fußweg.

Im Zuge der Ermittlungen konnten weitere Fotos gesichert werden, die den Gesuchten unabhängig von der Tat am 10.09.2014 zeigen. Auf diesen ist der Mann am 08.09.2014 an der Raiffeisenbank in Regensburg-Kumpfmühl oder am 09.09.2014 an der Sparkasse Bernhardswald und mit unterschiedlichen Bekleidungsstücken zu sehen.

Belohnung:

Die Sparkasse Regensburg hat eine Belohnung ausgelobt.

Im Zusammenhang mit dem Raubüberfall auf die Sparkassen Geschäftsstelle in Bernhardswald, am 10.09.2014, setzt die Sparkasse Regensburg für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters und Rückführung der Beute führen, eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro aus.

Für Hinweise die zur Ergreifung des Täters führen, lobte die Sparkasse eine Belohnung in Höhe von 2 000 Euro aus.

Die Ermittler haben folgende Fragen an die Bevölkerung:

- Wer kennt einen Mann mit dem Aussehen wie abgebildet?

- Wer kann Hinweise zum Tatgeschehen vom 10.09.2014 in Bernhardswald geben?

- Konnte jemand einen Mann, wie abgebildet, am 08.09.2014 an der Raiffeisenbank in Regensburg-Kumpfmühl oder am 09.09.2014 an der Sparkasse Bernhardswald beobachten?

Sachdienliche Hinweise zum Überfallgeschehen und zu dem abgebildeten Mann werden an die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. September 2021
Nittenau. Die Oberpfälzer Seenland-Wanderwochen sind offiziell am 18. September in Schwandorf gestartet. Zum zweiten Termin, am 19. September, führte der Tourismusbeauftragte Hermann Riedl in einer knapp zweistündigen Wanderung durch die Auenlandscha...
22. September 2021
Schwandorf. Neue Wege gehen die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Schwandorf, der Jobcenter Amberg-Sulzbach, Cham und Schwandorf, um interessierte Frauen anzusprechen. ...
22. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt teilt Folgendes mit: In den sieben Tagen vom 15. bis 21. September traten im Landkreis Schwandorf 76 neue Fälle auf. ...
21. September 2021
Wackersdorf. Die Zweigstelle der „Wackersdorfer Hausärzte" in der Hauptstraße öffnet am 4. Oktober im MGH ihre Türen. In der Kinder- und Familienpraxis werden Dr. Sebastian Zahnweh, Dr. Peter Krüger und die neu hinzugekommene Hebamme Daniela Schaller...
21. September 2021
Teublitz. Durch gelbe Bänder an Baumstämmen weiß man inzwischen, an welchen Bäumen man sich kostenlos mit Obst versorgen darf. Seit Mitte September gibt es solche Markierungen nun auch in Teublitz. ...
21. September 2021
Burglengenfeld. Wenn eine musikalische Formation sich „Bagatelle" nennt, ist man fast geneigt, es auch dafür zu halten, für eine Kleinigkeit; der Kapelle Bagatelle aus Görlitz dürfte diese Untertreibung für ihre Musik zwischen Chansons und Klezmer ge...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt