81E5E471-D9D2-434F-AF49-7E3461F983CF

Schwarzenfeld. Eine 23-jährige Frau aus Schwarzenfeld bestellte auf einer Internetseite einen Wäschetrockner zum vermeintlichen Schnäppchenpreis. Nachdem sie die knapp 477 Euro überwiesen hatte, hörte sie nichts mehr von der Firma.


Wie sich mittlerweile herausstellte, handelte es sich bei der Firma um einen sogenannten Fake-Shop, gegen welchen bereits ermittelt wird. Die Polizei weist in dem Zusammenhang nochmals darauf hin, relativ unbekannte „neue" Firmen vor der Bestellung im Netz genauestens zu prüfen. Oftmals ist nur Vorkasse möglich und als Bankverbindung wird ein Konto im Ausland benannt. Spätestens hier sollte man von einem Kauf Abstand nehmen.