Anzeige
Bemo mit sattem Überschuss

Bemo mit sattem Überschuss

2 Minuten Lesezeit (408 Worte)

Die Bürgerenergiegenossenschaft Mittlere Oberpfalz (bemo) eG hat ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 hinter sich. Um dies auch öffentlich bekannt zu machen, luden Vorstandsvorsitzender Bürgermeister Armin Schärtl und Aufsichtsratsvorsitzender stellv. Landrat Arnold Kimmerl zusammen mit ihren Stellvertretern Ernst Georg Bräutigam der für den Bereich Technik die Verantwortung trägt, und Bernhard Werner von der Raiffeisenbank im Naabtal eG nach Nabburg zum Pressegespräch.

Die bemo ist eine Bürgergenossenschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Anteil regenerativer Energien an der Energieversorgung im Landkreis Schwandorf zu erhöhen.
Grundidee ist es dabei, die Wertschöpfung im Landkreis zu belassen und selbst von den garantierten Vergütungen, die das Energieeinspeisegesetz bietet, zu profitieren. Bürgermeister Schärtel formulierte dies einleitend so:

Anzeige
Ernst Malerfachbetrieb


„In Erneuerbare Energien investieren nicht nur überzeugte Klimaschützer, sondern auch viele Menschen und Unternehmen, denen es um eine zukunftsfähige Geldanlage geht. Durch regionale Energieerzeugung wird gleichzeitig auch die Wertschöpfung in der Region erhöht. Denn die Gewinne aus der Energieerzeugung kommen den Bürgern selbst zu Gute und fließen nicht an die großen Konzerne ab.“

Seit 2012 ist man so mit mittlerweile 250 Mitgliedern, darunter zahlreiche Gemeinden der Umgebung sowie die ortsansässigen Bankhäuser, und einem Stammkapital von ca. 1. Million Euro dabei, sich an verschiedenen Projekten zu beteiligen und eigene zu erstellen. Stellvertretend ist hier als Eigenprojekt die 2 Mwp Freiland PV-Anlage in Perschen zu nennen , oder auch das die bemo der größte Kommanditist der Bürgerwindkraftanlage in Penting bei Neunburg v.W. ist.

Und diese Umtriebigkeit trägt Früchte. An die 88.000 Euro konnten als Überschuss so in den letzten Geschäftsjahren seit 2014 erwirtschaftet werden. 50% davon wurden als Dividende ausgeschüttet was einer Verzinsung von 3% entspricht. In Zeiten des Zinstiefs eine recht gute Kapitalertragsleistung, so Bernhard Werner.

Doch die Geschichte der erneuerbaren Energien muss fortgeschrieben werden, auch regional. Dies geschieht nicht nur dadurch, dass die bemo inzwischen Überschüsse aus ihren PV Anlagen direkt vermarktet sondern auch das man ständig auf der Suche nach neuen Projekten ist.
Eines hat man schon gefunden, nach Beteiligungen soll nun ein eigenes Windrad her. Man steht hier kurz vor Vertragsabschluss und stockt dann erneut das Eigenkapital auf, auch ca. 60 neue Genossen konnte man dazu gewinnen, so dass im Jahr 2017 noch mit um die 300 Mitglieder zu rechnen ist. Auch Steuern zahlt die Bemo, um die 23.000 Euro in 2016 fließen hauptsächlich über die Gewerbesteuer der Stadt Nabburg zu.

Wer sich für eine Beteiligung interessiert oder ein geeignetes Investitionsprojekt hat, kann sich unter www.bemo-sad.de ausführlich über die Genossenschaft informieren und Kontakt aufnehmen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

05. März 2021
Im Landkreis Schwandorf ist in einem Nutztierbestand im Ortsteil Stadl der Stadt Nittenau ein amtlich bestätigter Fall von Geflügelpest (HPAI) – auch Vogelgrippe genannt – festgestellt worden. Das nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institu...
05. März 2021
Kreis Schwandorf. Mit 45 neuen Corona-Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 5.195. Wie der Landkreis am Freitag noch einmal mitteilt, weicht der Freistaat Bayern zugunsten der Grenzlandkreise vom üblichen ...
05. März 2021
Schwandorf. Die Diskussion um Frauenquoten in Unternehmen ist kein neues Phänomen. Beim Blick auf einen Anteil von nur 31,4 % Frauen im aktuellen Deutschen Bundestag bei insgesamt 709 Volksvertretern mag dies auch nicht verwundern. Auch in der Wirtsc...
05. März 2021
Regensburg. Nach dem Geflügelpest-Ausbruch in einem Betrieb in Nittenau (Landkreis Schwandorf) werden auch im Landkreis Regensburg die nun die Regelungen verschärft. So gilt einer Anordnung des Landratsamtes zufolge ab sofort eine sogenannte Auf...
05. März 2021
Burglengenfeld. Hoher Schaden, Feuerwehreinsatz bis in die Morgenstunden, aber glücklicherweise keine Personen, die verletzt wurden - so lässt sich die Bilanz eines Wohnhausbrandes am Donnerstagabend in Burglengenfeld zusammenfassen....
05. März 2021
Schwandorf/Regensburg. Mit der gesunden Ernährung klappt es am besten, wenn sie fest im Alltag verankert ist. Darauf haben die Johanniter anlässlich des „Tag der gesunden Ernährung" am 7. März  aufmerksam gemacht. Der Tag wurde nun schon zu...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

05. März 2021
Amberg. Die hohen Corona-Inzidenzzahlen haben nun wieder Folgen: Die Stadt Amberg weist darauf hin, dass in der Stadt die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in dieser Woche erneut über...
03. März 2021
Kreis Schwandorf. Ein diffuses Ausbruchsgeschehen von A wie Arbeitswelt bis Z wie Zuhause - und dazu 50 neue Fälle bestätigter Corona-Infektionen. Das meldet der Landkreis Schwandorf am Mittwoch. Und außerdem eine besorgniserregende Entwick...
03. März 2021
Kreis Amberg-Sulzbach. Es geht wieder los bei der Volkshochschule des Landkreises: Das umfangreiche neue Semesterprogramm ist da, und Anmeldungen sind ab 4. März möglich - allerdings nur online unter www.vhs-as.de oder telefonisch unter 09661 80294....
02. März 2021
Amberg. Wie jedes Jahr zum 1. März wechselt das Versicherungskennzeichen für Roller, Moped oder Mofa die Farbe und das neue Versicherungsjahr beginnt. Das aktuelle und gültige Versicherungskennzeichen ist blau und Fahrzeughalter sind verpflichtet, e...
02. März 2021
Amberg. Zum Friseurtermin in der Unteren Nabburger Straße fuhr am Montagmittag gegen 12:00 Uhr ein 42-Jähriger mit seinem Fahrrad vor und kettete es vor dem Friseursalon an das Fallrohr einer Dachrinne. Als er wenig später mit frisch geschnittenen H...
01. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Die letzten Tage verliefen feurig für die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg. Ein geschürtes Feuerl, der vielleicht erste Versuch für dieses Jahr, Gartenbabfälle mit Grill-Glut zu verbrennen und heiße Asche sorgten f...

Für Sie ausgewählt