Anzeige
Benefizkonzert_First_Responder Bild: (c) Ingrid Schieder

Benefiz-Konzert für Fahrzeug des First Responders

2 Minuten Lesezeit (389 Worte)
Empfohlen 

​Der Reservistenmusikzug Oberpfalz kommt nach Nittenau! Geboten wird feinste sinfonische Blasmusik, Swing und Marschmusik! Am 5. Oktober ist es soweit: Das 45-köpfige Orchester freut sich auf seine Konzertbesucher am 5. Oktober in der Regentalhalle, Beginn ist um 19 Uhr, der Einlass eine halbe Stunde vorher.

Genießen und dabei Gutes tun: Hintergrund des Benefiz-Konzerts ist die Unterstützung der First Responder Einheit in Nittenau, einer Sondergruppierung der FFW Nittenau. Insgesamt leisten bei dieser Wehr derzeit 64 Ehrenamtliche ihren Dienst 365 Tage im Jahr, bei jeglichen Schadensfällen rund um die Uhr. Ehrenamtlich und unentgeltlich, bei technischen Hilfeleistungen, wie beispielsweise bei Verkehrsunfällen oder Bränden, Personenrettung über die Drehleiter, Naturkatastrophen, wie drohendes Hochwasser oder medizinischen Notfällen. Besonderes Hauptaugenmerk ruht bei diesem Konzert auf der First Responder Einheit der FFW Nittenau.

15 Mitglieder leisten kontinuierlich zusätzlich Dienst in der 2001 gegründeten First Responder Einheit. Die Idee stammt aus Amerika – heute ist der First Responder auch aus Nittenau und Umgebung nicht mehr wegzudenken. Die First Responder der Feuerwehr Nittenau leisten jährlich knapp 11.000 ehrenamtliche Dienststunden und rücken zu jeder Tages- und Nachtzeit zu ca. 400 medizinischen Notfalleinsätzen im Jahr aus. Sie überbrücken mit qualifizierter Erster Hilfe die teilweise lebensbedrohlichen Minuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und / oder des Notarztes.

Gerade in einer Stadt wie Nittenau, ohne eigenen Rettungsdienststandort, ist dies ein entscheidender Vorteil für uns alle. In den letzten 18 Jahren hat sich die First Responder Einheit als fester Bestandteil unseres Lebens etabliert. Statistisch waren unsere Ehrenamtlichen in dieser Zeit mindestens einmal bei jedem unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger oder ihren Familienangehörigen um zu helfen!

Doch nun braucht die First Responder Einheit selber die Unterstützung der Bevölkerung. In den kommenden Monaten muss ein neues Einsatzfahrzeug beschafft werden, um die Einsatzfähigkeit weiter sicherstellen zu können. Da sich der First Responder aber annähernd ausschließlich aus Eigenmitteln der Feuerwehr und Spenden finanziert, ist er auf Spenden angewiesen! Für derartige Einsatzfahrzeuge gibt es in Bayern leider keine Förderungen. Die Stadt Nittenau trägt dankenswerter Weise mit einem Zuschuss in Höhe von 25.000 Euro zur Finanzierung bei. Die restlichen Mittel in Höhe von rund 35.000 EUR muss und will die Feuerwehr Stadt Nittenau, auch mit Hilfe von Spenden, selbst aufbringen.

Daher findet am 5. Oktober dieses Benefizkonzert statt, dessen Erlös dem Projekt „Neubeschaffung First Responder Fahrzeug" zugutekommen wird. Karten können online über ok.ticket oder im Touristikbüro der Stadt Nittenau erworben werden.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. September 2021
Wackersdorf. Die Zweigstelle der „Wackersdorfer Hausärzte" in der Hauptstraße öffnet am 4. Oktober im MGH ihre Türen. In der Kinder- und Familienpraxis werden Dr. Sebastian Zahnweh, Dr. Peter Krüger und die neu hinzugekommene Hebamme Daniela Schaller...
21. September 2021
Teublitz. Durch gelbe Bänder an Baumstämmen weiß man inzwischen, an welchen Bäumen man sich kostenlos mit Obst versorgen darf. Seit Mitte September gibt es solche Markierungen nun auch in Teublitz. ...
21. September 2021
Burglengenfeld. Wenn eine musikalische Formation sich „Bagatelle" nennt, ist man fast geneigt, es auch dafür zu halten, für eine Kleinigkeit; der Kapelle Bagatelle aus Görlitz dürfte diese Untertreibung für ihre Musik zwischen Chansons und Klezmer ge...
21. September 2021
Schwandorf. Erstes gemeinsames Projekt von Lernender Region/Landkreis Schwandorf, Naabwerkstätten GmbH und Jugendtreff Schwandorf war ein voller Erfolg. ...
21. September 2021
Neunburg/Eixendorf. Durch die Corona Pandemie und den erforderlichen Auflagen waren für heuer keine Hegeveranstaltungen am Eixendorfer See von Seiten des Fischereivereins geplant. ...
20. September 2021
Schwandorf. Die Urkunde „Angehörige jederzeit willkommen" des Vereins „Pflege e.V." dokumentiert, wie wichtig die Anwesenheit von Angehörigen für Intensivpatient:innen ist. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt