Bereits 11 Stunden später wieder in der Zelle

Symbolbild: © Uschi Dreiucker, pixelio.de

Freilassung aus der Haft offensichtlich zu heftig gefeiert - bereits 11 Stunden später wieder in der Zelle

Am Donnerstag, gegen 17 Uhr, wurde die Polizei verständigt, da eine stockbetrunkene Person im Stadtpark unterwegs sei, die wahllos auf Passanten einschlägt. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion traf kurz darauf ein und konnte einen 40-jährigen, langjährigen Bekannten feststellen. Der Übersiedler war stark alkoholisiert und hatte nach ersten Ermittlungen einen 51-Jährigen, sowie dessen Husky mit Fäusten und Fußtritten traktiert. Auch ein 16-jähriger Schüler, der des Weges kam, wurde von ihm grundlos geschlagen.

Der Täter, der in der Vergangenheit bereits erheblich vorbelastet war, konnte überwältigt und festgenommen werden. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass er erst einige Stunden wieder in Freiheit war. Am Donnerstag, um 8 Uhr war er aus der JVA Amberg, nach Verbüßung einer 8-monatigen Haftstrafe entlassen worden.

Einen Alkotest verweigerte er, weshalb eine Blutentnahme durch die Staatsanwaltschaft angeordnet wurde. Im Anschluss wurde in eine Haftzelle der Polizei gebracht und durfte dort seinen Rausch ausschlafen.

Bei der Befragung der beiden Geschädigten wurde festgestellt, dass offensichtlich weitere Personen durch den 40-jährigen Schläger im Stadtpark angegriffen worden waren. Diese werden nun gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg unter der Telefonnummer 09661/8744-0 in Verbindung zu setzen.