Anzeige
Reisebus-Freedommail-pixabay Symbolbild: © Freedommail, pixabay

Betrugsmasche Kaffeefahrt - Geschädigte gesucht

1 Minuten Lesezeit (282 Worte)

Die Masche mit der Kaffeefahrt, die sich als eine betrügerische Verkaufsveranstaltung entpuppt, ist lange bekannt, aber sie funktioniert immer noch. Zumeist ältere Menschen werden an einen ihnen unbekannten Ort gefahren, minderwertige Ware zu völlig überteuerten Preisen angeboten. Wenn die Teilnehmer allerdings nicht kaufen, werden sie unter Druck gesetzt, mit verspäteter Heimfahrt oder sogar dem Zurücklassen vor Ort.


Ein sehr dreister Fall ereignete sich bereits am Mittwoch, 16.09.2020, als die Fahrtstrecke eines Reisebusses nicht nach Kelheim, wie zuvor beworben, sondern aufgrund eines vermeintlichen „Corona-Hotspots" in die Nähe von Bayreuth verlegt wurde. Besetzt war der Reisebus einer auswärtigen Busgesellschaft mit älteren Personen aus der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Neben Amberg war eine weitere Haltestelle in Sulzbach-Rosenberg.

In einer noch nicht bekannten Ortschaft fand dann die sogenannte Verkaufsveranstaltung statt. Beworben wurde in diesem Fall ein Handreflexzonenmassagegerät für den „Schnäppchenpreis" von 2.000 Euro statt 5.000 Euro. Nachdem Kaufverträge unterschrieben wurden, teilte der Reiseleiter mit, dass er nicht genug Geräte vorrätig hätte und sie am Folgetag zugestellt werden. Für Personen, die einen Kaufvertrag unterschrieben hatten, erfolgte die Rückfahrt komfortabel an die jeweilige Wohnanschrift in einem gesonderten Kleinbus. Der Fahrer kassierte dann aber den Kaufpreis von 2.000 Euro in bar und vertröstete die gutgläubigen Käufer auf die Lieferung am Folgetag. Die Betrogenen warteten vergeblich auf die gekauften Geräte, und die veranstaltende Firma aus Berlin existiert in Wahrheit gar nicht. Die Polizei ermittelt wegen Betrug und sucht weitere Geschädigte der „Kaffeefahrt" vom 16.09.2020, die sich telefonisch unter 09621-890320 melden sollten.

Die Polizei rät: Sollten sie versehentlich in eine solche „Kaffeefahrt" geraten, tätigen sie keine voreiligen Käufe, zahlen sie nie mit Bargeld und lassen sie sich nicht unter Druck setzen. Verständigen sie im Zweifel über die Notrufnummer 110 die Polizei.
Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt