Anzeige
Blasmusik-Marathon für einen guten Zweck

Blasmusik-Marathon für einen guten Zweck

2 Minuten Lesezeit (487 Worte)

Der Lappersdorfer Franz Rumstadt ist Spross einer hochmusikalischen Familie und neben dem Studium umtriebiger wie kreativer „Kopf“ der Blechblas-Formation „BlasBrothers“. Neueste Idee des 20-jährigen: ein Blasmusik-Marathon für einen guten Zweck. Jeder Kilometer wird zugunsten der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. „versponsert“.

Konkret heißt das, dass sich im Morgengrauen des 10. September eine Handvoll stramm musizierender Männer vom Dultplatz aus auf einen 42,195 Kilometer langen Fußmarsch durch „Stadt und Land“ macht, um am Abend des selben Tages unter dem Jubel der Herbstdult-Besucher nach einer Platzrunde im Hahn-Zelt einzulaufen. 

Derzeit laufen die Vorbereitungen für diese nach ersten Recherchen wohl einmalige Musik-Energie-Leistung unter verschiedenen Gesichtspunkten auf Hochtouren. Ein Begleitfahrzeug mit einem ausreichenden Getränkekontingent der Brauerei Bischofshof und einem ausgebildeten Sanitäter an Bord ist bereits organisiert. An der Streckenführung über die Tremmelhauserhöhe, Lappersdorf, Schwabelweis, durch die Regensburger Innenstadt, über den Hauptbahnhof nach Kleinprüfening und schließlich von Mariaort aus wieder zurück zum Dultplatz wird derzeit noch im Detail gefeilt. 

Nach einem Anruf und einer E-Mail waren schnell auch zwei prominente Paten für die musikalische Benefiz-Aktion gefunden: die Bundestagsabgeordnete Dr. Astrid Freudenstein sagte aus dem Familienurlaub Unterstützung zu. Armin Wolf, Sportchef des Funkhauses und Botschafter der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. wird entweder den Startschuss geben oder den Zieleinlauf moderieren. 

Auch auf der Seite der Kilometer-Sponsoren tut sich schon etwas: Der Burglengenfelder Metzger Martin Zellner hat drei Kilometer übernommen. Die Lappersdorfer Erich Dollinger und Günter Bilz sowie Markus Lettner, der Ortspfarrer von Hainsacker haben sich in die Liste eingetragen und – väterliche Ehrensache – Prof. Guido-Johannes Rumstadt. Behütet wird Truppe auf ihrem Marsch von atmungsaktiven Strohhüten von „Hutkönig“ und Leukämiehilfe-Botschafter Andreas Nuslan, der zudem die ersten 1.000 Meter sponsert. Den letzten Kilometer hat sich Festwirt Michael Hahn gesichert, bei dem die „BlasBrothers“ bereits am 4. September ihr musikalisches Dult-Stelldichein geben. 

Zweifel, auch die restlichen 33 Kilometer für jeweils mindestens 100 Euro „an den Mann“ zu bringen, hat Franz Rumstadt derweil nicht. Sein Ziel ist es, zeitnah nach dem musikalischen „Gewaltmarsch“ in jedem Falle 4.200 Euro an Prof. Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., für das geplante Patientenhaus am Universitätsklinikum Regensburg zu überreichen. Wer das gemeinnützige Projekt – selbstverständlich auch gegen Spendenquittung – unterstützen will, kann sich an die Telefonhotline 0151-14208866 wenden. Am Wochenende wird unter dem Titel „Blasmusik-Marathon“ ein eigener Facebook-Account frei geschaltet, um über die weiteren Vorbereitungen und die Aktion zu berichten. 

Die Leukämiehilfe Ostbayern e.V. 

Die Leukämiehilfe Ostbayern e.V. wurde im Jahr 2000 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, dort unbürokratisch und direkt zu helfen, wo Patienten Begleitung und Unterstützung brauchen und diese durch die derzeitigen medizinischen Einrichtungen und Kostenträger noch nicht gegeben ist. In den 16 Jahren ihres Bestehens sammelte die Leukämiehilfe Ostbayern bereits mehr als 1,8 Millionen Euro und unterstützt in Niederbayern und der Oberpfalz Projekte, unter anderem in der Palliativmedizin, in der psychoonkologischen Betreuung und durch kunsttherapeutische Angebote. 

Spendenkonto für das Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. 

IBAN: DE25 7505 0000 0780 0170 00

BIC: BYLADEM1RBG

Sparkasse Regensburg

Verwendungszweck: Patientenhaus

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. Juli 2021
Burglengenfeld. Lesen was geht!" ist im Jahr 2021 erneut Motto des Sommerferien-Leseclubs der Stadtbibliothek. Ab Montag, 2. August bis Samstag, 25. September, können Kinder und Jugendliche aus den Klassenstufen eins bis acht teilnehmen, exklusi...
23. Juli 2021
Mit den Bundestagskandidaten ins Gespräch kommen: Dies gelang ganz zwanglos bei einem zweistündigen Beerpong-Spielen, das der Podiumsdiskussion vorausging, ein Spiel mit Bechern und Bällen, bei der Zielgenauigkeit gefragt war. Spannung bei der sportl...
23. Juli 2021
Schwandorf. Mit neun Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 8.410 und die Sieben-Tage-Inzidenz auf 12,2. Die Inzidenz ist damit erstmals seit dem 14. Juni wieder zweistellig. Damals lag sie bei 11,5. Von heute auf morgen wird ...
23. Juli 2021
Nittenau. Museumsbesucher finden ab sofort im Stadtmuseum Nittenau ein ganz besonderes Ausstellungsstück. Eine Puppe mit Biskuitkurbelkopf und Schlafaugen aus den 1920er Jahren lässt das Herz vieler Spielzeugliebhaber höherschlagen. ...
23. Juli 2021

Schwandorf. Der Bauingenieur Gerhardt Heller ist im Schwandorfer Rathaus anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums geehrt worden.

23. Juli 2021
Burglengenfeld. Seit einigen Jahren schon hat sich die Fokusgruppe Jugend unter der Leitung von Merlin Bloch der Präventionsarbeit unter dem Motto „von Jugendlichen für Jugendliche" verschrieben. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt