Anzeige
Bleibt DJK Ensdorf in JFG?

Bleibt DJK Ensdorf in JFG?

2 Minuten Lesezeit (455 Worte)

„Bleibt die DJK Ensdorf Mitglied der Junioren-Förder-Gemeinschaft Vilstal?“ Diese Frage stand bei der Generalversammlung der JFG im DJK-Sportheim am vergangenen Donnerstag im Raum, konnte jedoch nicht geklärt werden. Vorsitzender Klaus Hernes beklagte mangelndes Commitment, sprich mangelnde emotionale Verpflichtung und Identifikation der Ensdorfer DJK-Führung mit der JFG.

Er betonte, dass das Zusammenwirken der drei Vereine – DJK Ensdorf, 1. FC Rieden und SV Vilshofen – nur Sinn ergebe, wenn die Vorstände dieser Stammvereine der JFG-Leitung ihr Vertrauen schenken würden. „Die Vorstände haben die Aufgabe, Führungsverantwortung zu leisten“, so Hernes weiter, sah in der DJK konträre Ansichten – Fußballabteilung für und Jugendleitung gegen Austritt.

Dies ergebe für ihn als DJK-Jugendleiter die Situation, wurde er konkret, „dass ich durch die gegebenen Rahmenbedingungen die JFG als 1. Vorsitzender nicht weiter leiten kann“. Eine klare Aussage wünschte sich in der anschließenden Diskussion mit „Was passt nicht?“ Hans Fischer, Vorsitzender des 1. FC Rieden.

Der so direkt angesprochene DJK-Vorsitzende Lothar Trager machte klar „Die Fußball-Abteilung der DJK Ensdorf ist entschlossen, aus der JFG auszutreten“. Darüber aber, fuhr er fort, werde erst in der  DJK-Vorstandssitzung am 10. Juni ein Beschluss gefasst. Und er fügte an, „ich will meine Kraft für die DJK einsetzen und nicht Quälereien mit der JFG aushalten“.  Auch sehe er sein Vertrauen zum 1. FC Rieden als gestört, sei für einen Austritt aus der JFG.

In der anschließenden Debatte, in die Kreis- und stellvertretender Bezirksjugendleiter Heinz Zach nicht eingreifen musste, ging es vor allem um die vor einem Jahr aufgestellten und von allen Beteiligten unterschriebene Regeln „und ums Prinzip, nicht einzelne Spieler“.

Zu Beginn der Versammlung, die Klaus Hernes souverän leitete, hatte Riedens Bürgermeister Erwin Geitner noch betont, „der demografische Wandel trifft alle Vereine, der Nachwuchs fehlt, schließt euch zusammen“. Als sensationell bezeichnete Hans Fischer  für den FC Rieden die Leistungen der JFG. Für den SV Vilshofern stieß Arthur Flierl ins gleiche Horn, lobte die Arbeit der Trainer, betonte „wichtig ist es am gleichen Strang zu ziehen“.

Aus der Perspektive der JFG-Vorstandschaft betrachtete Klaus Hernes das abgelaufene Jahr, sagte „Wir suchten und fanden Sponsoren“, erinnerte an den Viltalcup in Rieden, die Übergabe der Fritz Walter-Madaille in Gold für Sara Däbritz mit Spende für den Verein „die uns hilft flexibel zu agieren“.  Sein Dank, so Hernes, gelte allen, deren Herz für die JFG schlage. Stellvertretender Vorsitzender Gerhard Schnabel ging detailliert auf den Spielbetrieb der A-, B-, C- und der beiden D-Junioren-Mannschaften ein, schloss mit „Wir können uns glücklich schätzen, dass es die JFG gibt“.

Detailliert gab Christian Bauer den Kassenbericht. Die von Riedens Bürgermeister Erwin Geitner geleitete Vorstandswahl hatte folgendes Ergebnis: Vorsitzender Hans Fischer, Stellvertreter Rainer Huber und Gerhard Schnabel, Kassier Christian Bauer, Stellvertreterin Karin Weigert, Schriftführer Klaus Hernes, Beisitzer Christian Scharl, Arthur Flierl, Robert Damme und Markus Bauer.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt