/** */
Anzeige
Anzeige
Der Vorstand des Kreisjugendrings hieß die neue Geschäftsführerin willkommen. Das Bild zeigt v.l.: Regina Baumann, Lisa Wilhelm, Philipp Mauderer, Paola Lautenschlager, Siegfried Roidl, Simone Kramer, Karl Striegl, Sabrina Reiner, Christoph Spörl und Peter Neumeier.

Kreisjugendring-Geschäftsführerin fördert politische Bildung

Schwandorf. Nach sechs Jahren wissenschaftlicher Tätigkeit steigt Sabrina Reiner (32) nun in die praktische Jugendarbeit ein und übernimmt die Leitung der Geschäftsstelle des Kreisjugendrings an den Pfleghofstufen 2. Die gebürtige Schwandorferin mit abgeschlossenem Masterstudium in den Erziehungswissenschaften hat konkrete Pläne.

Angelika (rechts) und Hans Wiendl (links) gestalteten musikalisch die Jahresabschlussfeier des BLLV-Kreisverbandes, bei der Vorsitzende Maria Karg-Pirzer (Mitte) massive Kritik an der Personalpolitik des Kultusministeriums übte.

BLLV-Kreisvorsitzende: "Staatsregierung muss Hausaufgaben machen"

Schwandorf. „Die Schere zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft weit auseinander", sagt Maria Karg-Pirzer. Für die Kreisvorsitzende des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) könne von einer Sicherstellung des Unterrichts keine Rede sein. Die Leiterin der Schwandorfer Kreuzbergschule kann „täglich ein Lied davon singen".

Der Gründungsvorstand der "Christlichen Wählergemeinschaft" (von links): Edwin Deichl, Rudolf Birner, Christina Bauer, Jürgen Neuber, Manfred Wendl, Werner Forster, Lucia Mois, Peter Bauer, Christian Süß, Bianca Stengl und Bettina Bihler.

Enttäuschte gründen "Christliche Wählergemeinschaft"

Trisching. Bettina Bihler, Christina Bauer und Manfred Wendl sind immer noch CSU-Mitglieder, fühlen sich aber von der Partei ausgegrenzt. Genauso geht es Jürgen Neuber bei den Freien Wählern, denen er inzwischen den Rücken gekehrt hat. Die Vier wagen nun einen politischen Neuanfang in der „Christlichen Wählergemeinschaft" und treten bei den Kommunalwahlen 2020 mit eigenen Listen an. 

Ortsbeauftragter Martin Liebl (links) und stellvertretender THW-Geschäftsstellenleiter Matthias Karl (rechts) ehrten gemeinsamen mit Oberbürgermeister Andreas Feller (Dritter von links) langjährige Aktive des Technischen Hilfswerkes Schwandorf.

THW Schwandorf will "ordentliche Unterkunft"

Schwandorf. Schnee-Chaos in Oberbayern, Brand-Einsätze in den Landkreisen Schwandorf und Neustadt/WN, Alarm nach Flugzeugabsturz: Die Schwandorfer THW-Helfer waren heuer wieder gut beschäftigt. Ortsbeauftragter Martin Liebl verbucht in diesem Jahre 26 700 Einsatz-, Dienst- und Ausbildungsstunden. Die fleißigsten Helfer ehrte er am Samstag bei der Weihnachtsfeier. An die Politik und die Behörden schrieb er einen Wunschzettel.

Die hauptamtlichen Betreuer Waltraud Brettner (rechts) und Rita Sebald (Mitte) bieten gemeinsam mit Honorarkraft Werner Chwatal (links) Hilfe rund um Fragen zum Betreuungsrecht an..

Wertvolle Hilfe von den Betreuern

Schwandorf. Die hauptamtlichen Mitarbeiter des „Betreuungsvereins im Landkreis Schwandorf e.V.", Rita Sebald und Waltraud Brettner, betreuen aktuell 71 Personen im Alter zwischen 20 und 89 Jahren und kümmern sich um das Wohnumfeld, die wirtschaftlichen Angelegenheiten und die Gesundheitsvorsorge und vertreten die Betroffenen vor den Behörden.

Glücklich verlassen der Prinz und sein Bruder Arm und Arm mit Schneeweißchen und Rosenrot die Bühne im Felsenkeller.

Schneeweißchen und Rosenrot im Felsenkeller

Schwandorf. In zehn Vorstellungen zeigt die Theaterbühne Schwandorf heuer das Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot". Am Samstag war Premiere im Felsenkeller. Regisseurin Manuela Pürzel-Lehner ließ den Kindern erst einmal erzählen, was sie denn über die beiden Schwestern wissen. Und schon nähert sich der Prinz, den ein böser Zwerg in einen Bären verwandelt hat. Die Familie nimmt ihn bei sich auf. Schneeweißchen und Rosenrot treffen den Zwerg öfter im Wald und befreien ihn regelmäßig aus misslichen Lagen, wenn sich sein langer Bart wieder einmal verheddert hat.

KJR-Vorsitzender Peter Neumeier (links) stellte die neue Geschäftsführerin des Kreisjugendrings Schwandorf, Sabrina Reiner (rechts), vor.

Sabrina Reiner ist neue Kreisjugendring-Geschäftsführerin

Schwandorf. Sabrina Reiner aus Dachelhofen ist die neue Geschäftsführerin des Kreisjugendrings und damit Nachfolgerin von Johanna Lorenz, die sich in die Familienzeit verabschiedet hat. KJR-Vorsitzender Peter Neumeier stellte die studierte Erziehungswissenschaftlerin bei der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am Dienstag im Landratsamt vor. Sabrina Reiner war nach dem Master-Studium sechs Jahre lang wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Regensburg und leitet nun seit 15. November die Geschäftsstelle des Kreisjugendrings im Gebäude der Pfleghofstufen 2.

Der Kirchenchor und der Gospelchor „Heavenbound“ feierten ein Doppeljubiläum.

Jubiläumskonzert zweier Chöre

Schwandorf. Der Chor der evangelischen Kirchengemeinde singt nicht nur Kirchenlieder, sondern hat auch Volkslieder und Klassik im Programm. Bei der 90-Jahrfeier des Chores am Samstag in der Erlöserkirche wählte Leiter Willi Stöhr „Lieder zum Mitsingen" aus.
Der evangelische Kirchenchor feierte gemeinsam mit dem Gospelchor „Heavenbound", der auf 25 Jahre zurückblickte.

Bei der Jubiläumsfeier SPD 60 plus sprachen Peter Wein, Karin Frankerl, Sebastian Koch, Carolin Wagner, Natascha Kohnen, Reinhold Strobl, Marianne Schieder und Xaver Bräu (von links).

25 Jahre "60 plus" im SPD-Bezirk

Schwandorf. Mit der bundesweiten Gründung der Arbeitsgemeinschaften „60 plus" vor 25 Jahren wollte die SPD den Senioren mehr Gewicht verschaffen. Heute ist die AG mit 4116 Mitgliedern die größte in der Oberpfalz. Bei der Jubiläumsveranstaltung am Montag im Gasthaus Obermeier in Klardorf ehrte Bezirksvorsitzender Reinhold Strobl langjährige Mitstreiter.

Kickern ist bei den Jugendlichen nach wie vor beliebt. Im Schwandorfer Jugendtreff haben sie Gelegenheit. Bild: (c) Rudolf Hirsch

Vollversammlung des Jugendbeirats

Mit Acoustic-Live-Acts will der Beirat die Jugendlichen auf Weihnachten einstimmen. Vorsitzender Tobias Bergmann kündigte bei der Vollversammlung am Freitag im Jugend-Treff die Weihnachtsparty „Coming home for Xmas“ für den 21. Dezember ab 18 Uhr auf dem Adolf-Kolping-Platz an.

Die Freien Wähler im Landkreis Schwandorf stellen ihre Bewerber für die Kreistagswahlen vor. Sitzend Fünfter von rechts Spitzenkandidat Dieter Jäger. Foto von Rudolf Hirsch

Freie Wähler nominieren Kreistagsbewerber in Schwandorf

Schwandorf. Die „Freien Wähler" nominierten am Samstag, im Konrad-Max-Kunz-Saal, in Schwandorf ihre Bewerber für die Kreistagswahlen 2020. Spitzenkandidat ist Kreisvorsitzender Dieter Jäger, den die 64 Delegierten bei zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung auch zum Landratskandidaten kürten.

Die Sonntagsdichter erzählten bei der Adventslesung neue Geschichten aus ihrer Feder und ließen sich von den Musikern Günter Schmid und Johannes Bauer begleiten. Foto von Rudolf Hirsch

Sonntagsdichter stellten neue Geschichten vor

Wackersdorf. Sonntagsdichterin" Lisa Neumeier „reimt" sich „alle Jahre wieder" durch den Christkindlmarkt, trifft dort „Josef, lieber Josef mein" und begleitet „Maria durch den Dornwald", wo der Schnee leise rieselt. Mit der Menge des Glühweins steigt ihr Drang nach kreativen Wortspielen. „Statt Nikolaus mit Stab und Stola sieht sie Santa Claus von Coca-Cola". Da meldet sich der „Heilige" mit ernster Miene und ist entsetzt: „Ich muss schon sagen, das hat sich anders zugetragen". Auch Autor Alfons Treu wundert sich: „Kein Kind fürchtet mehr den Nikolaus, der ohne Krampus kommt ins Haus".

Foto von Rudolf Hirsch

ver.di-Asklepios-Streik auch in Schwandorfer Innenstadt

Schwandorf. Die Gewerkschaft „Verdi" verstärkt den Druck auf den Arbeitgeber „Asklepios". Traten die Mitarbeiter bisher nur vor die Klinik-Türe, um ihren Forderungen nach mehr Lohn und Urlaub Nachdruck zu verleihen, so marschierten sie am Mittwoch zum Schwandorfer Marktplatz. „Wir erwarten Gleichberechtigung, Sicherheit und Wertschätzung durch einen Tarifvertrag", stand auf den Transparenten. „Die Ignoranz der Arbeitgeber ist unerhört", rief Verdi-Sekretärin Manuela Dietz ins Megafon. 

Bauoberrat Andreas Ettl (links) und Bürgermeister Manfred Rodde (rechts) informierten über das Hochwasserrisiko für die Ortschaft Deiselkühn bei Schwarzenfeld. Foto von Rudolf Hirsch

Hochwasserschutzprogramm für Deiselkühn

Schwarzenfeld. Der „Naabtalplan" ist Teil des Hochwasserschutzprogramms der bayerischen Staatsregierung, das auch das Gebiet des Marktes Schwarzenfeld mit einbezieht. Das Wasserwirtschaftsamt Weiden erhielt den Auftrag zur Untersuchung der Gefährdungspotenziale rund um Schwarzenfeld, Irrenlohe und Deiselkühn. Jetzt liegen die ersten Ergebnisse vor.

Werner Hess, Elke Horsch, Andreas Hottner, Clemens Mayer und Marion Stieger (v.l.) bilden den neuen Vorstand des Fördervereins „Oberpfälzer Künstlerhaus“. Foto von Rudolf Hirsch

Neuer Vorstand beim Förderverein "Oberpfälzer Künstlerhaus"

Schwandorf. Seit über 30 Jahren unterstützt der „Förderverein Oberpfälzer Künstlerhaus" den internationalen Austausch von Malern, Bildhauern, Musikern und Schriftstellern und ermöglicht den ausländischen Gästen den Aufenthalt in der Fronberger Künstlerkolonie. Gleichzeitig nutzen einheimische Künstler die Möglichkeit zu einem Gastspiel in einem ausländischen Partnerhaus.

Mit Transparenten machten die Netzwerkpartner auf das Problem der häuslichen Gewalt gegen Frauen aufmerksam und boten Hilfestellung an. Foto von Rudolf Hirsch

Nein zu Gewalt gegen Frauen

Schwandorf. „Verliebt, verlobt, verprügelt". So lautet für viele Ehepartner der "Lebenskomperativ". Immer mehr Frauen werden Opfer häuslicher Gewalt, auch im Landkreis Schwandorf. Das geht aus den statistischen Zahlen hervor, die Barbara Arendt bei der Veranstaltung „Nein zu Gewalt an Frauen" am Montag in der Spitalkirche veröffentlichte.

Bürgermeister Harald Bemmerl, Pfarrer Stefan und Dekan Hans Amann (von links) freuten sich mit den Kindern und Kinderpflegerin Tina Sumbiller über die Bedingungen mit neuen Kindergarten mit Kinderkrippe. Foto von Rudolf Hirsch

Neuer Kindergarten mit Krippe in Steinberg am See

Steinberg am See. Harald Bemmerl sprach bei der Einweihung der Kindertagesstätte in Steinberg am See von „einem langen Weg und zähen Verhandlungen mit dem kirchlichem Träger, der keine Kinderkrippe haben wollte". Er sei kurz davor gewesen, die Verhandlungen abzubrechen und den Neubau an anderer Stelle hochzuziehen, erinnert sich der Bürgermeister. Erst als sich Dekan Hans Amann einschaltete, sei Bewegung in die Sache gekommen.

Rektor Christian Ernstberger, Birgit Zwicknagel von den Computermäusen Stamsried, Lukas Kling, Sophia Schneider, Diar Berisha, Lena Bressler, Mateusz Sadurski, Melina Haag, Emil Waschenin, Michaela Zimmermann, Dr. Thorsten Schmidt und Franziska Karg-Röckl (von links) starten an der Mittelschule Dachelhofen das Projekt „Webscouts“. Foto von Rudolf Hirsch

Schluss mit Cybermobbing

Schwandorf. Mit einer Gruppe von „Webscouts" sagt die Mittelschule Dachelhofen dem „Cybermobbing" den Kampf an. Rektor Christian Ernstberger überreichte den Schülern Zertifikate und Poloshirts und erteilte ihnen den Auftrag, die virtuellen Lebenswelten ihrer Mitschüler im Auge zu behalten.

Landrat Thomas Ebeling, RBO-Vertreter Ludger Jürgens, Agentur-Geschäftsführer Thomas Franz und Landkreis-Mitarbeiter Dominik Hauser (von rechts) erläuterten das System des Anrufbusses „Baxi“. Foto von Rudolf Hirsch

Anrufbus-System „BAXI" startet mit 12 Linien

Schwandiorf. Der Landkreis erweitert das Angebot im öffentlichen Personennahverkehr und startet am 16. Dezember das Anrufbus-System „BAXI". Die beauftragten Busunternehmen fahren auf zwölf Linien 650 Haltestellen an und decken damit den gesamten Landkreis ab.

Die dralle Bäuerin „Boulette“ fällt über den König her. Ehemann „Blaubart“ (rechts) lässt sie gewähren.

Blaubart: Böser Humor im Marionettentheater

Schwandorf. Gründer Raimund Pöllmann baute die Kulissenteile für sein Marionettentheater aus Holz und schob sie bei einem Szenenwechsel auf die Bühne. Sein Sohn und Nachfolger Michael bedient sich bei den Bildern der digitalen Beamer- und Computer-Technik und betont: „Dadurch haben wir wesentlich mehr Möglichkeiten".

Anzeige

Region Schwandorf

19. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit der Kräuterpädagogin Hedwig Weber wurden im MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof Kunstwerke aus essbaren Wildkräutern in Form einer Wildkräuterpizza erschaffen....
19. Oktober 2021
Nabburg/Ostbayern. Personaleinbindung und Personalbindung in Zeiten der Digitalisierung: Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und das BayernLab laden am Freitag, den 29. Oktober 2021, um 10:00 Uhr zu einer kostenlosen Online-Veranstal...
18. Oktober 2021
Schwandorf. 29 Fälle am Freitag, 28 am Samstag, neun am Sonntag und sieben bislang heute (Stand 18. Oktober, 15.30 Uhr). Mit dieser Bilanz steigt die Gesamtzahl der Infektionen mit dem Corona-Virus über das Wochenende auf 9.317. Die Sieben-Tage-Inzid...
18. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit vier flauschigen Alpakas ging es im Rahmen des Jugendprogramms der Stadt Maxhütte-Haidhof auf eine Alpaka-Wanderung um den Steinberger See....
16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...