Anzeige
SHP_3106_k.jp_ Bilder: BMW Group Werk Regensburg

BMW Group Werk Regensburg: Neues Arbeitszeitmodell

2 Minuten Lesezeit (420 Worte)
Empfohlen 

Regensburg. Nach dem Start der ersten elektrifizierten Modelle und dem größten Umbau der Werksgeschichte im vergangenen Jahr hat das BMW Group Werk Regensburg nun einen weiteren Meilenstein seiner Transformation gesetzt. Seit den Osterfeiertagen gilt für tausende Mitarbeiter ein neues Arbeitszeitmodell. Darauf hatten sich Unternehmen und Betriebsrat in mehreren Verhandlungsrunden geeinigt. Auf Basis der neuen Systematik kann der Standort in der Zukunft noch flexibler als bisher auf die starken Volumenschwankungen reagieren, wie sie sich auch in Folge der Pandemie auf den Weltmärkten ergeben. Die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes werde so entscheidend gestärkt, teilt das Werk mit.

Spätestens 2023 schaltet das Werk einige Gänge hoch

Ein Kernpunkt des neuen Arbeitszeitmodells ist die „variable Gangschaltung". Sie ermöglicht es, die Produktionskapazitäten der Nachfrage anzupassen – nach oben wie nach unten. Ein Stellhebel ist die Anzahl der Schichten in den einzelnen Fertigungsbereichen des Werkes. Konkretes Beispiel aus dem größten Bereich: Die Montage startet in das neue Modell mit einer Früh- und einer Spätschicht von montags bis freitags; das sind zehn Schichten die Woche. Doch schon jetzt wissen die BMW Planer, dass anders als in der aktuellen Corona-Pandemie spätestens 2023 deutlich mehr Fahrzeuge benötigt werden. Dann erlaubt das neue Arbeitszeitmodell neben dem Einsatz weiterer modularer „Kapazitätsbausteine" auch Nachtschichten. Die Montage würde dann beispielsweise in fünfzehn statt in zehn Schichten produzieren.

Schichtlänge verkürzt sich um eine Stunde

Auf die tarifliche Wochenarbeitszeit von 35 Stunden hat das neue Modell keinen Einfluß. Vielmehr verteilt sich die persönliche Arbeitszeit nun anders auf Tage und Wochen. Einerseits kommen die Mitarbeiter öfter als bisher ins Werk. Andererseits dauert die einzelne Schicht eine Stunde weniger – lange Arbeitstage in der Produktion von mehr als neun Stunden gehören damit der Vergangenheit an. „Für die Ergonomie bringt das neue Modell große Vorteile", sagt Personalleiter Reinhard Eberl. Weiterer Pluspunkt für die Mitarbeiter: Sie können ihre freien Tage zukünftig flexibler nehmen.

Transformation am Standort ist in vollem Gange

Werkleiter Frank Bachmann sieht im neuen Arbeitszeitmodell eine wichtige Weichenstellung für die Transformation des Werkes. Wieviel Fahrt die inzwischen aufgenommen hat, lässt sich am bevorstehenden Serienbetrieb der Batteriezelllackierung genauso ablesen wie an den Vorbereitungen für das erste vollelektrische Modell made in Regensburg. Frank Bachmann: „Auf unserem Weg in die Zukunft ist es extrem wichtig, flexibel zu sein, auch wenn wir einmal Jahre mit weniger Produktionsvolumen haben". Betriebsratsvorsitzender Werner Zierer verbindet die Einführung des neuen Arbeitszeitmodells mit der Bereitschaft zur Veränderung: „Unser System der Variomatik hat in Regensburg viele Jahre erfolgreich funktioniert. Aber Transformation und Pandemie machen es jetzt erforderlich, dass wir uns neu aufstellen."

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt