D2CC54C7-12ED-430B-A721-E5F8949C049D Die Briefmarkenfreunde Schwandorf mit Vorsitzendem Peter Bartmann (rechts) präsentieren einen neu entdeckten Bogen mit Motiven der Stadt aus dem Jahr 1912. Sie hätten sich eine Neuauflage zum Kulturfest 2020 gewünscht. Doch daraus wird jetzt leider nichts..

Briefmarken-Projekt scheitert am Geld

1 Minuten Lesezeit (298 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Gerne hätten die Briefmarkenfreunde beim bayerisch-böhmischen Kulturfest im Mai und beim Nordgautag im Juli in Schwandorf Briefmarken mit Motiven der Stadt herausgegeben. Doch daraus wird jetzt leider nichts.


„Der Verein kann so ein Projekt finanziell nicht alleine stemmen", gab Vorsitzender Peter Bartmann bei der Monatsversammlung am Donnerstag im Gasthaus Meiler zu verstehen. Er hatte sich deshalb an die Stadt Schwandorf gewandt und den Antrag gestellt, eine „Briefmarke individuell" gestalten zu lassen und die Kosten zu übernehmen. Doch aus dem Rathaus kam inzwischen eine Absage. „Zu teuer" fand der zuständige Ausschuss der Stadt und strich den Punkt aus dem Festprogramm.

Die Schwandorfer Briefmarkenfreunde bedauern die Absage. Der Stadt Neunburg v.W. sei es vor zwei Jahren gelungen, zum 1000-jährigen Bestehen sogar ein bundesweites Postwertzeichen herauszubringen. Soweit wollten die Philatelisten der Großen Kreisstadt gar nicht gehen. Aber eine regionale „Briefmarke individuell" hätte es schon sein können.


Anzeige

Dafür wartete Vorsitzender Peter Bartmann bei der Versammlung mit einer seltenen Neuerwerbung auf. Er entdeckte auf einem Flohmarkt eine Briefmarkensammlung mit Motiven der Stadt Schwandorf aus dem Jahre 1912 und kaufte sie für den Verein an. Auf den Postwertzeichen, die damals die Waldvereinsektion Schwandorf herausgebracht hat, sind die „Tonwarenfabrik am Kreuzberg", die Naabbrücke mit Blick auf die Jakobskirche und eine „Stadtmauerpartie" abgebildet. 

Ähnlich diesem Bogen aus dem Jahre 1912 hätten sich die Briefmarkenfreunde eine Sammlung mit städtischen Motiven 2020 gewünscht. Felsenkeller, Falkenauer Stube oder Blasturm wären schöne Ansichten gewesen, sagt Peter Bartmann. Doch daraus wird jetzt nichts. Der Verein will aber weiterhin mit der Stadt zusammenarbeiten und den Briefmarkenbogen aus dem Jahr 1912 dem Archiv überlassen.

Der Verein der „Briefmarkenfreunde Schwandorf e.V." besteht seit 1953 und hatte zu Spitzenzeiten über 100 Mitglieder. Heute sind es noch 15 aktive Sammler, verstreut über den Landkreis. Aus der Stadt Schwandorf selbst ist niemand mehr dabei. 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

04. Dezember 2021
Region
Advertorial
Genießen
Wir machen anderen eine Freude und lassen es uns im Kreis der Familie gut gehen: Für viele sind die Weihnachtsfeiertage die schönste Zeit im Jahr. Doch nachhaltig ist das Fest meist noch nicht. Das kann aber auch anders gehen - und muss keinesfa...
21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
16. Oktober 2021
Kreis Kelheim
Amberg
Kreis Amberg-Sulzbach
Kreis Cham
Kreis Regensburg
Regensburg
Kreis Schwandorf
Schwandorf
Region
Advertorial
Gesund leben
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige