Anzeige
E40C6BC3-6742-4A74-897F-1E65B0A05A35

Corona im Kreis SAD: 40 Fälle am Ostermontag - Landratsamt bietet neuen Info-Service an

3 Minuten Lesezeit (675 Worte)

Kreis Schwandorf. Wie stark sich das vergangene Osterwochenende in den nächsten Tagen noch auf die Corona-Zahlen im Landkreis Schwandorf auswirken werden, bleibt noch abzuwarten. Fest steht jedenfalls: Jetzt jedenfalls kamen 40 neue bestätigte Infektionen hinzu.



Mit den 40 Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Kreis Schwandorf auf 6.982. „Davon sind vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) erst 6.954 Fälle an das Robert-Koch-Institut (RKI) weitergemeldet worden, was sich in der Sieben-Tage-Inzidenzauswirkt. Diese liegt laut LGL bei 230,6 und laut RKI bei 212,3. Es ist davon auszugehen, dass die Inzidenz aufgrund der Fälle, die als Nachmeldungen in die Statistik eingepflegt werden, morgen sich wieder annähern bzw. übereinstimmen wird“, so das Landratsamt am Dienstag. „Aufgrund einer anderen tageszeitlichen Abgrenzung hatten wir immer wieder mal Abweichungen. Das RKI aktualisiert zum Datenstand 0 Uhr (Mitternacht), das LGL zum Datenstand 8 Uhr.“

Ab sofort bietet die Behörde einen neuen Informationsservice an. Auf der Landkreishomepage steht als Top-Meldung eine Grafik, die jeden Tag aktualisiert werden wird. „Das Schaubild bildet den Verlauf der Sieben-Tage-Inzidenz in den letzten 14 Tagen im Landkreis Schwandorf anhand der Daten des RKI ab. Die Inzidenz ist eine der wichtigsten Kenngrößen zur Abbildung des Infektionsgeschehens. Aus ihr lässt sich die Häufigkeit der Infektionen ablesen, und zwar anhand der Fälle der letzten sieben Tage. Um verschiedene Landkreise und kreisfreien Städte miteinander vergleichen zu können, wird die tatsächliche Zahl der Infektionen jeweils auf 100.000 Einwohner umgerechnet. Im Moment muss in der Top-Meldung noch auf „Mehr lesen" geklickt werden. Wir werden das Schaubild noch nach vorne rücken.“

Trotz hoher Inzidenz kein Hotspot im Landkreis

Das Infektionsgeschehen bleibt  ach Erkenntnissen des Landkreises sehr diffus ohne konkreten Hotspot. Zu bekannten Einrichtungen gab es ein paar Folgefälle. Zwei weitere Firmen sind betroffen.

Aufgrund der Ergebnisse einer am 31. März in einer Gemeinschaftsunterkunft durchgeführten Reihenuntersuchung mussten Quarantänemaßnahmen über die Osterfeiertage verfügt werden. „Das führte zu Handgreiflichkeiten bei vier beteiligten Personen. Einer der Beteiligten liegt noch stationär im Krankenhaus“, so der Sprecher des Landkreises.

Tipps und Trends für Sie


Bayerisches Rotes Kreuz und Johanniter Unfallhilfe sehr aktiv

In der Karwoche hat sich die Anzahl der Teststellen auf nunmehr zehn im Kreis erhöht. Teststellen wurden in Burglengenfeld, Nabburg, Neunburg vorm Wald, Nittenau, Oberviechtach, Schönsee, Schwandorf, Schwarzenfeld, Wackersdorf und Wernberg–Köblitz eingerichtet. Es wurden insgesamt 2.746 Testungen durchgeführt, das sind 890 mehr als in der Vorwoche. In 39 Fällen wurde ein positives Ergebnis ermittelt, dies entspricht einer Positivrate von 1,42 % gegenüber 2,59 % in der Vorwoche. Erstmals konnte über das Buchungsportal auf freiwilliger Basis angegeben werden, warum man sich testen lassen möchte. In 514 Fällen wurde eine Angabe gemacht, was folgende Auswertung zulässt:

- Vorsichtsmaßnahme vor Familienbesuchen 21 %

- allgemeine Vorsichtsmaßnahme 15%

- Freitestung zur Beendigung der Quarantäne als Kontaktperson 13%

- milde, unspezifische Krankheitsanzeichen 3%

Diese Gründe für die Testungen lassen auch auf die vergleichsweise niedrige Quote der positiven Schnelltestungen schließen.

Anzeige


Besonders an den Osterfeiertagen wurde das Angebot an Testungen deutlich erweitert, sondiert Mitteilung des Landkreises. „Um möglichst allen Bürgerinnen und Bürgern mit Wunsch zur Testung auch ein Testangebot anbieten zu können, wurden nach Beobachtung der Buchungslage mehrfach die Termine erweitert. Testungen wurden an allen Teststationen und auch an jedem der Ostertage, an manchen Teststellen mit mehreren Zeitfenstern pro Tag
, durchgeführt.“ Mit Ausnahme einiger weniger verbliebener Randtermine waren alle Teststellen nahezu ausgebucht. An den Tagen zwischen Karfreitag und Ostermontag wurden 2.170 Testungen durchgeführt, dies entspricht rund 542 Testungen pro Tag. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer haben einen Großteil der Feiertage an den Teststellen verbracht und dort über 650 Stunden geleistet.

Auch in der laufenden Woche werden wieder zahlreiche Testtermine unter https://www.etermin.net/coronatest an den Teststellen im gesamten Landkreisgebiet angeboten.

Neue Quarantäneregeln

Mit Wirkung vom 26.02.2021 galten neue einheitliche Quarantäneregeln. Unter anderem mussten sich auch Kontaktpersonen durch einen negativen PCR-Test von der Quarantäne freitesten lassen. Dazu gibt es eine neuerliche Änderung, so die Mitteilung aus dem Landratsamt. Für Kontaktpersonen genügt jetzt ein negativer Schnelltest (POC-Test) zur Freitestung. Ein Selbsttest genügt dagegen weiterhin nicht. Für infizierte Personen gelten andere Regelungen, die danach differenzieren, ob Symptome, leichter Verlauf, schwerer Verlauf oder gar eine Sauerstoffbedürftigkeit vorlagen.

Informationen zu Corona sind auf der Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt