0DD85CE3-83A5-4CF3-9798-9E37BA30C845

​Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf gibt es begründete Verdachtsfälle auf Corona, die es erfordern, einige Schulklassen am Montag und Dienstag zu schließen, so das Landratsamt.


Die Schließungen erfolgen in Übereinstimmung mit dem Gesundheitsamt und unter Berücksichtigung der Vorgaben des Bayerischen Gesundheits- und des Bayerischen Kultusministeriums.

Komplett geschlossen bleibt in den nächsten beiden Tagen der Grundschulstandort Stulln mit den Klassen 1 bis 4.

An der Grundschule in Burglengenfeld bleiben die Klassen 2a und 4a geschlossen.

Am Johann-Michael-Fischer-Gymnasium Burglengenfeld bleibt am Montag und am Dienstag die Klasse 7c geschlossen.

Zu einer weiteren Klasse an einem anderen Gymnasium im Landkreis kann und wird eine Entscheidung im Verlauf des Abends getroffen werden.

Sobald weitere Informationen vorliegen, werden diese entsprechend mitgeteilt.

Im Übrigen ist es im Moment so, dass es erst den einen heute mitgeteilten positiven Befund gibt. In den weiteren Fällen besteht aber ein begründeter Verdacht, da sich Personen in einem sog. Risikogebiet aufgehalten haben und sich bei ihnen grippale Symptome zeigen.


Für die Bevölkerung wurde unter der Nummer 09431 471-150 ein Bürgertelefon zum Coronavirus eingerichtet. Es stehen vier Apparate parallel zur Verfügung, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landratsamtes betreut werden. Alle Telefone sind unter der einheitlichen Durchwahl „150" erreichbar. Das Belegt-Zeichen wird nur dann ertönen, wenn an allen vier Plätzen gleichzeitig gesprochen wird. Das Landratsamt weist besonders darauf hin, dass Informationen zum Coronavirus und Antworten zu häufig gestellten Fragen auch auf der Titelseite der Homepage veröffentlicht sind.

Ob in den Schulen und Klassen, die heute und morgen geschlossen sind, ab Mittwoch wieder unterrichtet werden kann, wird das Landratsamt morgen entscheiden und bekanntgeben. Zur Klärung dieser Fragen stehen noch Untersuchungsergebnisse aus.