Anzeige
Polizeistatistik_Wackersdorf Bild: (c) Michael Weiß

Corona: Sicherheitsbericht statt Sicherheitsgespräch

2 Minuten Lesezeit (442 Worte)

Wackersdorf. Wie haben sich Kriminalität und Verkehrsunfallzahlen im vergangenen Jahr im Gemeindegebiet entwickelt? Anfang Mai wandte sich die Polizeiinspektion Schwandorf mit einem umfassenden Jahresbericht an das Rathaus.

Anzeige

„Aus polizeilicher Sicht kann ich feststellen, dass sich die Wackersdorfer Bürgerinnen und Bürger in ihrer Gemeinde sicher fühlen können", schließt Polizeihauptkommissar Armin Kott in seinem Anschreiben. Gründe für das Fazit gibt es zuhauf: Die Anzahl der Gesamtstraftaten liegt mit 189 im Mittel der vergangenen Jahre, deutlich gestiegen ist die Aufklärungsquote: Mit 72,5% erreicht sie einen absoluten Spitzenwert. Die einzelnen Teilbereiche der Kriminalstatistik haben sich indes unterschiedlich entwickelt. Während die Zahl der registrierten Sachbeschädigungen binnen einem Jahr von 12 auf 26 Fälle angestiegen ist (davon 11 Fälle Sachbeschädigung an Kfz), gingen die Diebstahlsdelikte auf einen Wert von 49 registrierten Fällen (Vorjahr 68) auf ein Rekordtief zurück. Einbrüche in Büros und Betriebsstätten schlugen dabei mit 13 Taten und Diebstähle von oder an Fahrzeugen (inkl. Fahrräder) mit 12 Fällen zu Buche. Bei den Wohnungseinbruchdiebstählen waren zwei Fälle (plus 1) zu verzeichnen. Von diesen Einbrüchen konnte ein Fall geklärt werden. Die Polizeiinspektion betont in ihrem Bericht, dass der Täter keiner „überregional agierenden Gruppe" angehörte – er „hatte (…) vielmehr regionalen Bezug."

Der Blick auf das Verkehrsgeschehen im Gebiet der Gemeinde Wackersdorf zeigt, dass sich die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle nur unwesentlich verändert hat: Waren es 2018 noch 161 Verkehrsunfälle, nennt die Statistik für das Folgejahr 174 – darunter ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang am 9. Mai, bei dem ein 85-jähriger Mann von einem zurücksetzenden Kleintransporter erfasst und tödlich verletzt wurde. Positiv hebt der Bericht hervor, dass im Gemeindegebiet keine klassischen Unfallschwerpunkte auffällig geworden seien. Ein Schwerpunkt der Polizeiarbeit läge weiterhin im Bereich von Alkohol- und Drogendelikten im Straßenverkehr. „Besonders in diesem Bereich möchten wir den Kontrolldruck hochhalten", so Kott. Im zurückliegenden Jahr führten Kontrollen zur Feststellung von 7 Trunkenheitsfahrten und 2 Fahrten unter Betäubungsmitteleinfluss. Unabhängig davon bestätigt der Bericht die ausgezeichnete Schulwegsicherheit in Wackersdorf. Zum 8. Mal in Folge ist kein Schulwegunfall passiert. Zu diesem Erfolg tragen vor allem die ehrenamtlichen Eltern- und Schülerlotsen der Gemeinde einen erheblichen Teil bei.

Als Erfolgsfaktor für die gute Polizeiarbeit sieht Hauptkommissar Armin Kott „die gute Zusammenarbeit (…) mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung (…), für die ich mich ganz herzlich bedanken möchte." Bürgermeister Thomas Falter schließt sich dem an: „Vor allem die kurzen und direkten Dienstwege sind hervorragend – vielen Dank!" Für gewöhnlich treffen sich Vertreter der Polizei Schwandorf und der Gemeinde Wackersdorf jedes Jahr zu einem umfassenden Informationsgespräch im Rathaus. Aufgrund der Corona-Pandemie musste das diesjährige sogenannte "Sicherheitsgespräch" entfallen und wurde zunächst durch den vorliegenden schriftlichen Bericht ersetzt. Inwieweit das Sicherheitsgespräch 2020 zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird, ist noch unklar.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
15. September 2021
Nittenau. Am 21. September um 15.30 Uhr kommt Georg Pilhofer vom Sozialpsychiatrischen Zentrum in Amberg nach Nittenau, um im Haus des Gastes über ein schwieriges Thema zu sprechen: Ängste. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt