Anzeige
160519-OB-Nominierung-Feller-2 Feller nach der Nominierung mit seiner Frau Susanne, Landrat Thomas Ebeling und Vertretern der Ortsverbände, der Jungen Union und der Frauen-Union.

CSU nominiert OB Andreas Feller

2 Minuten Lesezeit (349 Worte)
Empfohlen 
Schwandorf. Am Donnerstagabend hielt die Schwandorfer CSU ihre Nominierungsveranstaltung für den Kandidaten auf das Amt des Oberbürgermeisters bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr. Selbstverständlich wurde Amtsinhaber Andreas Feller dafür vorgeschlagen. Weitere Vorschläge gab es nicht. 
Um einen Rückblick auf die bisherige Amtszeit zu geben, hoben verschiedene Vorsitzende der Ortsverbände sowie der Jungen Union und der Frauen-Union die Leistungen hervor, die in Fellers Amtszeit in der Großen Kreisstadt vonstattengegangen waren. So sprach Landrat Thomas Ebeling davon, dass er überregional äußerst positive Rückmeldungen bekomme, wenn es um die Arbeit des Schwandorfer Oberbürgermeisters geht. „Hier wird inhaltlich hervorragende Leistung erbracht", sagte Ebeling und verwies auf die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Landkreis. Weiter hieß es in den Werbungsreden, dass man in Schwandorf „fast an jeder Ecke einen Baukran" sehen könne, ein Zeichen, „dass sich was bewegt bei uns".

Anzeige

Der Ausbau der Krippenplätze wurde ebenso genannt wie die Entstehung und geplante Entstehung neuer Baugebiete in Klardorf, Ettmannsdorf, Kreith, Büchelkühn und Haselbach. Des Weiteren wurden die teils schon erfolgten und geplanten Sanierungen der Schule in Fronberg, der Linden-, Gerhardinger und Kreuzbergschule genannt. Auch der Ausbau des schnellen Internets, sowie die Verbesserung der Ausrüstung der Feuerwehren und die hohe Zahl der kulturellen Veranstaltungen in Schwandorf wurden lobend erwähnt.

Feller selbst wies bei seiner Rede auf die vielen Fortschritte im Stadtgebiet hin wie die bisher erfolgreiche Modernisierung der Friedrich-Ebert-Straße, den Ausbau der Firma Benteler sowie auf den geplanten Komplex aus Hotel und Kino in Autobahnnähe hervor. Auch bei der erst kürzlich wegen Schimmelbefalls notwendigen Neuausrichtung eines Jugendtreffs will Feller ein „Vorbild im Landkreis" schaffen. Die Gespräche dazu seien am Laufen. Dann erfolgte die Wahl, wo sich eine Person enthielt, vier mit „Nein" stimmten und 65 Feller das Vertrauen aussprachen. Dies entspricht einem Nominierungsergebnis von 94,2%. Feller dankte im Anschluss der Stadtverwaltung, seiner Fraktion und natürlich seiner Ehefrau Susanne, die er wegen seiner vielen Termine laut eigener Aussage häufig nur „im Schlafanzug" zu Gesicht bekomme. 

Feller freute sich – so es dazu kommen sollte – auf eine zweite Amtsperiode und versprach, sie gegebenenfalls „energisch und tatkräftig" anzupacken. Die Kommunalwahlen in Bayern finden m 15. März 2020 statt.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

20. September 2021
Schwandorf. Die Urkunde „Angehörige jederzeit willkommen" des Vereins „Pflege e.V." dokumentiert, wie wichtig die Anwesenheit von Angehörigen für Intensivpatient:innen ist. ...
20. September 2021
Wackersdorf. Der Feuerwehrchef von Rauberweiherhaus hat sich bei Bürgermeister Thomas Falter offiziell abgemeldet. Ludwig Obendorfer hat bei den turnusmäßigen Neuwahlen nach 22 Jahren den Vorsitz abgegeben. Die Feuerwehr Rauberweiherhaus hat sich kom...
20. September 2021
Unterlangau/Oberviechtach. Eine Verkehrsteilnehmerin meldete der Polizei ein verletztes Reh im Straßengraben, auf der Ortsverbindungsstraße Mitterlangau – Plechhammer, ca. 350 Meter nach der Einfahrt Unterlangau. ...
20. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Zehn Fälle am Freitag, 13 am Samstag, vier am Sonntag und zwei bislang am Montag. Mit dieser Bilanz steigt die Gesamtzahl der Infektionen mit dem Corona-Virus über das Wochenende auf 8.921. Die Sieben-Tage-Inzidenz...
20. September 2021
Burglengenfeld. Zu einem der Höhepunkte des Marktsonntags am vergangenen Wochenende war die Lengfelder Kasperlbox, welche am Europaplatz gastierte. ...
20. September 2021
Wackersdorf. Gemeinderatsmitglied Stefan Weiherer (Bündnis 90/Die Grünen) hat seinen Rücktritt erklärt. In seiner jüngsten Sitzung brachte der Gemeinderat wichtige Beschlüsse zur Verbesserung der Infrastruktur auf den Weg. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt