MdB-Peter-Aumer MdB Peter Aumer Bild: © CSU-Kreisverband Regensburg-Land

Regensburg. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Aumer ist erneut zum Direktkandidaten für den Bundeswahlkreis Regensburg für die Bundestagswahl nominiert worden. Aumer erhielt mit 97 Prozent der Stimmen einen starken Vertrauensbeweis von den Delegierten der beiden Kreisverbände aus Stadt und Landkreis.

Peter Aumer ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales im Deutschen Bundestag. In der laufenden Legislaturperiode war er maßgeblich am Zustandekommen des Opferentschädigungsgesetzes beteiligt. Das Gesetz erhielt vor allem wegen den Auswirkungen des Terroranschlages auf dem Berliner Breitscheidplatz bundesweit Aufmerksamkeit. In der Unionsfraktion ist Aumer mit 44 Reden ein gefragter Redner wenn es um Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik geht.

Vor allem aber liegen ihm die Themen der Region Regensburg am Herzen. So hat er wichtige Zukunftsthemen wie den Ausbau der Schieneninfrastruktur, den Bau des Walhalla Bahnhofs und die Sanierung des Pfaffensteiner Tunnels aufgegriffen und vorangetrieben. Der von ihm ins Leben gerufene Mobilitätspakt setzt sich für eine zukunftsfähige Mobilität in der Region Regensburg ein. Ein großer Erfolg war die Schaffung einer zentralen Stelle, die nun ein Verkehrskonzept über alle Mobilitätsformen für die Region erarbeitet.

Durch Aumers Initiative eines Runden Tisches konnte der Fortbestand der Tafel Regensburg gesichert werden. Wichtig ist Aumer vor allem der direkte Kontakt mit den Bürgern und die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen.

Während der Corona-Pandemie setzt er sich ein für Hilfen für betroffene Unternehmen, wie Konditoreien und Brauereigaststätten, sucht Gespräche mit betroffenen im Einzelhandel und der Gastronomie und machte auf die bedrohliche Überlastung der Intensivstationen aufmerksam.

Aumer bedankte sich für den überwältigenden Vertrauensbeweis der CSU-Mitglieder. „Wir haben in den vergangenen Jahren viel erreicht. Für die kommenden Jahre stehen wir gesellschaftlich und wirtschaftliche, nicht zuletzt durch Corona, vor großen Herausforderungen. Dafür möchte ich auch die nächsten vier Jahre für unsere Region Regensburg in Berlin anpacken" so Aumer.