CSU-Sommerfest im Wahlkampf-Modus

Wie schon in den vergangenen acht Jahren kam die CSU des Bezirks Oberpfalz in der Gaststätte der Familienbrauerei Jacob in Bodenwöhr zusammen. Und ebenfalls wie in fast jedem Jahr spielte der Wettergott mit und bescherte schwül-heißes Klima am Hammersee. Dass der Einladende, Bezirkschef Albert Füracker, bereits eingangs betonte, dass es ein legeres Zusammenkommen sein soll, untermauerte auch er wie viele Gäste, in dem das Jackett und die Krawatte nicht lange an ihrem Platz blieben. Dass jedoch trotzdem Wahlkampf herrscht, merkte man gleich zu Beginn der Begrüßung.

Die Medien und Journalisten wurden – nach dem Hausherrn, Brauereichef Marcus Jacob –als Zweite begrüßt. Die Mandatsträger folgten entgegen dem üblichen Begrüßungsritual erst am Schluss.

Füracker ging in seiner Rede auf die derzeit bekannten Themen wie die Diesel-Affäre ein, wobei der Gipfel zur Zeit seiner Ansprache noch tagte. Auch sprach er sich für bekannte Positionen aus wie mehr Sicherheit, warnte, dass eine Flüchtlingssituation ähnlich der im Jahr 2015 bei nicht vorausschauendem Handeln schnell wieder entstehen könnte und plädierte für mehr Sicherheit.


Neben den alltäglichen Themen freute sich Füracker aber über den zahlreichen Besuch und konnte unter anderem den Regensburger Polizeipräsidenten Gerold Mahlmeister, die Präsidentin der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden, Prof. Andrea Klug, die MdLs Alexander Flierl und Dr. Franz Rieger, Barbara Lanzinger und Karl Holmeier aus dem Bundestag sowie den Amberger Oberbürgermeister Michael Cerny und viele weitere kommunale Vertreter und Ortsverbände begrüßen.