"D´Moral is beim Deifi": KLJB spielt

„D’Moral is beim Deifi“ heißt das bayerische Lustspiel in drei Akten von Ulla Kling, das die Theatergruppe des KLJB Süssenbach dieses Jahr spielt. Ruhig ist es in den Bergen. Veit und Fanny bewirtschaften seit vielen Jahren eine Almhütte. Veit ist im ganzen Tal als sittenstrenger Moralapostel bekannt und achtet bei den Hüttenbesuchern strengstens darauf, dass es unter seinem Dach zu keinerlei sittlichen Verfehlungen kommt.

Drei fröhliche, junge Paare teilen Veits Prinzipien nicht und bringen den Armen durch ihre nächtlichen „Lagerwechsel“ fast zur Verzweiflung. Ein „preußisches“ Ehepaar macht dieses undurchsichtige Spielchen mit. Außerdem erscheint nach Lisl, ein verhindertes Filmsternchen auf der Hütte und das Chaos scheint perfekt.

Gustl geht es gut mit Gretl, Franzi und Paula

 

Nur Fanni, die Sennerin, ist der ruhende Fels. Sie ist durch keine Begebenheit zu erschüttern. Alles andere als ruhig bleiben dagegen die besseren Ehehälften der Männer, weil jene den Reizen der „Filmdiva“ erliegen. So ist es verständlich, dass sich die vernachlässigten Frauen mit allen Mitteln dagegen wehren. Ein Intrigenspiel zwischen Männern und Frauen beginnt. Von Fröhlichkeit bis zu bitteren Reuetränen ist in diesem Hüttenzauber alles drin.

Lisl zieht die Blicke von Michi, Toni und Peter auf sich

 

Gespielt wird am 20., 26. und 27. Dezember um 20 Uhr im Gasthaus Eder. Außerdem findet am 20. Dezember um 14 Uhr ein Senioren-und Familiennachmittag statt. Hier gibt es auch Kaffee und Kuchen für die Besucher. Der Kartenvorkauf findet jeden Sonntag von 18 Uhr bis 20 Uhr im Saal des Gasthauses Eder statt. Die Karten kosten sechs Euro und sind auch an der Abendkasse erhältlich.

Darsteller:

Fanni – Doris Weber

Veit – Stefan Hintermeier

Gretl – Veronika Weber

Michi – Matthias Kainz

Franzi – Julia Eder

Toni – Michael Weber

Paula – Anja Meindl

Peter – Andreas Kainz

Karl-Otto Klippenstein – Thomas Buchhauser

Rosine Klippenstein – Verena Stuber

Lisl Mosacher – Sophie Hornauer

Gustl – Simon Hornauer

 

Regisseur: Tobias Wittmann

Souffleuse: Jasmin Miksch und Kathrin Reichinger

Maske: Heike Höcherl

Bühnentechnik: Christoph Spreitzer