Anzeige
"... das andere Passionssingen"

"... das andere Passionssingen"

2 Minuten Lesezeit (363 Worte)

Vor 25 Jahren begann der Verein Musica e Vita mit dem „anderen Adventssingen“ die Reihe der etwas anderen Konzerte in der Adventszeit. Eine Weiterentwicklung war damals schon „… das andere Passionssingen“. Diese Form der vorösterlichen Besinnung mit Neuen Geistlichen Liedern griff das Kloster Ensdorf heuer auf und lud sich zwei Gruppen in die Hauskapelle ein: die „Martinsgänse“ aus Amberg und „Creazione unisono“, eine Projektband aus dem Kloster Ensdorf.

Instrumental kamen die Zuhörer in der wieder voll besetzten Kapelle zur Ruhe. Martin Meier leitete anschließend mit verbindenden Worten und meditativen Gedanken durch das Konzert. Das Thema des Kreuzes und eine ganz besondere Lesart war der rote Faden. „Nach allen Seiten offen“, „Angreifbar von allen Seiten“, „Aufrecht weithin sichtbar“, „Standhaft – fest verwurzelt“ und „Strahlend – aus der Mitte heraus“ – das waren die verschiedenen inhaltlichen Aspekte. Die Besonderheit des Konzertes war es, dass die beiden Gruppen, diese Inhalte musikalisch mit modernen geistlichen Gesängen und Liedern umsetzten. Die „Martinsgänse“ unter der Leitung von Regionalkantor Bernhard Müllers taten dies als vierstimmiger gemischter Chor mit gängigen Liedern, die man auch in ihren Gottesdiensten und eben vor allem. in der Fastenzeit zu hören bekommt.

Von der guten Qualität des Chores konnten sich die Ensdorfer ja bereits beim Don Bosco-Fest überzeugen. Die fünfundzwanzig Sängerinnen und Sänger füllten das hölzerne Gewölbe gewaltig und behutsam, wie es die Stücke eben erforderten. Besonders „Meine Seele ist stille in dir“ und „My Lord, what a morning“ werden den Zuhörern in Erinnerung bleiben. Begleitet wurde der Chor immer wieder von der anderen Gruppe – Creazione unisono. Die Besetzung Manuel Dams (Gitarre), Franz Prechtl (Piano) und Jürgen Zach (Gesang und Bass) war dann doch eher in der religiösen Songecke zu Hause. Der Jazz-Waltz „Hörst du nicht“, der anklagende „Karfreitags-Blues“ oder das Lied des Weltjugendtag-Kreuzes „Du für mich“ sind hier zu nennen. Die musikalische Klasse der Band wurde ergänzt durch Bernhard Müllers an der Oboe, dem Englischhorn und am Akkordeon. Die Instrumentalstücke nahmen die Zuhörer mit, getragen von den ruhigen Melodien der Soloinstrumente, die zuvor gehörten Texte noch einmal zu verinnerlichen. Chorgesang und Band, Texte und Moderation, die Stimmung der Fastenzeit und des Raumes waren zum wiederholten Mal ein Genuss für die Seele.

 

 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
23. September 2021
Burglengenfeld. Die allmähliche Lockerung der Corona-Regeln lässt es zu, dass die erst 2019 neu gegründete Johann Michael Fischer-Gesellschaft e.V. mit ersten Aktivitäten auf den in Burglengenfeld geborenen größten Baumeister des süddeutschen Barock ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt