Die erste eigene Wohnung - Raum für kreative Lösungen

Neben dem selbstbestimmten Leben in den eigenen vier Wänden hat die erste eigene Wohnung einen weiteren großen Vorteil: Sie ist meist ziemlich leer. Und das ist gut so, denn das bedeutet, dass man sie sehr frei gestalten kann.

 

Anders soll sie sein. Lässig und cool, aber doch gemütlich, romantisch und ein wenig shabby - aber selbstverständlich auch modern. Dass man fast alle Möbel, Geräte und Dekorationen erst anschaffen muss, hat jedoch einen Nachteil: Das Vergnügen kostet meist mehr Geld, als die frisch gebackenen Wohnungsbesitzer haben.

DIY - kreativ und freundlich zum Geldbeutel

Die Lösung ist einfach: Do it yourself. Mit ein wenig Geschick lassen sich viele Möbel eigenhändig herstellen. Besonders einfach wird das dann noch mit einem Bausatz, in dem sich das gesamte Material und die Anleitung für den Bau eines Couchtisches befinden. Damit entfallen die Planung und die mitunter aufwendige Materialsuche, trotzdem bleiben die Freude am Selbermachen und die Gestaltungsfreiheit am Möbel erhalten.

Gutes Werkzeug spielt auch eine große Rolle

Beim Auszug aus dem Haushalt der Eltern hat kaum jemand das passende Werkzeug, um alle Arbeiten im künftigen Heim souverän zu erledigen. Ein Werkzeugkoffer samt Inhalt ist also ein gutes Willkommensgeschenk, mit dem Eltern oder Großeltern den flügge gewordenen Nachwuchs beim Einzug in die erste eigene Wohnung unterstützen können. (djd)