Anzeige
Die Johanniter-Weihnachtstrucker - ein Erfolg

Die Johanniter-Weihnachtstrucker - ein Erfolg

3 Minuten Lesezeit (508 Worte)

Gemeinsam kann man viel bewegen - Viele helfende Hände machen die Johanniter-Weihnachtstrucker zu einem Erfolg.

Wenn im Herbst die Lebkuchen in den Supermärkten auftauchen, laufen bei den Johannitern die Vorbereitungen für die Aktion Johanniter-Weihnachtstrucker schon lange auf Hochtouren. Seit 23 Jahren sammelt die renommierte Organisation in der Vorweihnachtszeit Hilfspakete mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln und einem kleinen Kinderspielzeug und bringt sie in vier langen Konvois zu notleidenden Menschen in Albanien, Bosnien und Rumänien.

Miriam Wolf von der Landesgeschäftsstelle der Johanniter in Unterschleißheim leitet das Projekt und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen. „Schon in Sommer steht die Erstellung und der Versand von Werbematerial auf dem Plan", erklärt sie. „Zeitgleich kümmert sich ein Mitarbeiter um die Akquise der ehrenamtlichen Konvoileiter, um Zollpapiere und Fährtickets sowie um die Koordination der Hilfeleistungen in den Zielregionen.

Zudem organisiert er zirka 40 Sattelzüge mit jeweils zwei ehrenamtlichen LKW-Fahrern für den durchschnittlich fünftägigen Auslandseinsatz. „Glücklicherweise werden uns die Fahrzeuge oft großzügig von den Speditionen zur Verfügung gestellt. Manchmal übernehmen sie sogar die Spritkosten für die lange Reise", freut sich Miriam Wolf. „Und auch an hochmotivierten und zuverlässigen Lkw-Fahrern herrscht in der Regel kein Mangel, denn bei den allermeisten von ihnen gilt: `Einmal Weihnachtstrucker, immer Weihnachtstrucker´.

„Die gesamte Aktion lebt von der Nächstenliebe und dem ehrenamtlichen Engagement zahlloser Partner, Helferinnen und Helfer", betont Miriam Wolf. „Ohne sie wäre ein solches Mammutprojekt überhaupt nicht zu stemmen." Bevor die Trucks am zweiten Weihnachtstag auf die Reise nach Südosten starten, werden die - von Tausenden Spendern liebevoll gepackten – Hilfspakete von den Sammelstellen in die LKWs verladen. „Dabei packen zahllose haupt- und ehrenamtliche Johanniter tatkräftig mit an. Oft sind auch die Kollegen vom THW dabei.", so Wolf. Gleiches gelte für die Zielländer: „Wir haben ein sehr gutes Netzwerk aus zuverlässigen Partnerorganisationen, die uns mit freiwilligen Helfern bei der zügigen und herzlichen Verteilung der Päckchen unterstützen."

Erstmals sind in diesem Jahr auch die Johanniter im Landesverband Baden-Württemberg, sowie in Teilen der Landesverbände Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Sachsen und Sachsen-Anhalt mit an Bord. „Wir erleben große Motivation bei unseren Kollegen und sind gespannt, wie die Aktion dort angenommen wird", so Wolf.

Informationen zur Aktion, zu den Abgabestellen und zum Spendenkonto gibt es im Internet unter www.johanniter.de/weihnachtstrucker. Spenden sind direkt über folgendes Konto möglich: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.; IBAN: DE89 3702 0500 0004 3030 02; BIC: BFSWDE33XXX; Stichwort: Weihnachtstrucker.

Internet www.johanniter.de/weihnachtstrucker  Facebook    JohanniterWeihnachtstrucker    Twitter      JUH_Bay #weihnachtstrucker

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. steht in der Tradition des evangelischen Johanniterordens und engagiert sich seit mehr als 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen. Mit mehr als 14 000 Beschäftigten, rund 30 000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und über 1,4 Millionen Fördermitgliedern zählt der gemeinnützige Verein mittlerweile zu einer der größten Hilfsorganisationen in Europa. Zu den Aufgabenfeldern der Johanniter-Unfall-Hilfe zählen unter anderem Erste Hilfe, Sanitäts- und Rettungsdienst, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen. International leistet der Verein humanitäre Hilfe bei Hunger- und Naturkatastrophen.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist mit knapp 300 Regional-, Kreis- und Ortsverbänden im gesamten Bundesgebiet vertreten. Mehr Informationen zu den Johannitern in Bayern finden Sie unter www.johanniter.de/bayern

 

 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

11. Mai 2021
Bodenwöhr. Welchen Weg nimmt das Bodenwöhrer Kreuz bei seiner 171. Wallfahrt? Geht es nach dem Willen von Pilgerführer Franz Singerer aus Bodenwöhr, der heuer zum zehnten Mal den Pilgerzug begleitet, dann bleibt es so wie bisher: bei einer Teilstreck...
11. Mai 2021
Schwandorf. Die Mähzeit im Frühjahr fällt mit der Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere zusammen. Neben dem tierschutzrechtlichen Aspekt sind Mähunfälle psychisch belastend und gefährden die Futterqualität sowie die Gesundheit der Rinder durch Botulism...
11. Mai 2021
Schwandorf. Die Neugestaltung des Schwandorfer Stadtparks steht bevor, und dabei sollen die Bürger ein großes Wort mitzureden haben. Bürgerbeteiligung ist ein Punkt, der bei allen Maßnahmen für die Stadtverwaltung und die externen Planer sehr wichtig...
11. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Mit acht Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.032. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von gestern 93,3 auf heute 96,0. Da wir heute deutlich mehr Fälle als gestern h...
11. Mai 2021
Burglengenfeld. Noch ist zum Schutz der Neuansaat des Rasens der Zugang versperrt. Doch mit Beginn der Pfingstferien dürfen sich kleine und größere Kinder auf einen neuen Spielplatz am Ende der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße (Stichstraße im Baugeb...
10. Mai 2021
Schwandorf. Mit vier Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.024. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 94,0 lag, liegt heute bei 93,3 und damit an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Aufgrund der am heutigen M...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt