Anzeige
Die Stadt Amberg und Schmidt Spiele ärgern sich nicht

Die Stadt Amberg und Schmidt Spiele ärgern sich nicht

2 Minuten Lesezeit (352 Worte)

Es gibt Zufälle im Leben, die hätte man nicht besser arrangieren können. So war es auch, als Norbert Weig, Gründer und Inhaber der Firma puzzle & play, über die Medien darauf aufmerksam wurde, dass Josef Friedrich Schmidt, der Erfinder des „Mensch ärgere Dich nicht“-Spiels aus Amberg stammt und die Stadt diese Besonderheit wieder mehr ins Bewusstsein rücken möchte.

Über den Altenstädter kam ein Kontakt mit der Schmidt Spiele GmbH zustande – und nun auch ein Abstimmungsgespräch mit allen Verantwortlichen, die gemeinsam Großes auf die Beine stellen wollen.

Dazu waren der Geschäftsführer der Schmidt Spiele Axel Kaldenhoven und Marketingmanagerin Britt Bordihn eigens aus Berlin nach Amberg gereist. Und selbstverständlich nahmen auch Norbert Weig und Franz Trescher, der Geschäftsführer der Firma puzzle & play, an dieser Besprechung mit Bürgermeisterin Brigitte Netta und Kulturreferent Wolfgang Dersch teil. Dabei kam man überein, künftig einige gemeinsame Veranstaltungen für das Kulturgut Spiel im Allgemeinen und das „Mensch ärgere Dich nicht“ im Besonderen in Angriff zu nehmen – zumal es bereits reichlich Ideen und Anknüpfungspunkte gibt.

„Norbert Weig hat als Brückenbauer den Würfel zum Rollen gebracht“, fasste Bürgermeisterin Brigitte Netta diese schöne Fügung mit einem treffenden Satz zusammen. Bei dem Treffen wurden schon einmal zahlreiche konkrete Planungen skizziert, die in der nächsten Zeit detaillierter ausgearbeitet und gemeinsam umgesetzt werden sollen. Nur ein kleines Beispiel für die zahlreichen Pläne, die zum Teil aus der Bevölkerung an die Bürgermeisterin herangetragen worden waren, ist ein „Ausleihpaket“ mit „Mensch ärgere Dich nicht“-Spielen, das Schulen und Gruppierungen für Stadtteilfeste und vieles mehr zur Verfügung gestellt werden könnte.

Außerdem wird überlegt, verschiedenste Turniere und Wettbewerbe anzubieten, mit deren Hilfe es gelingen soll, das Spiel und damit auch wieder den Bezug von Josef Friedrich Schmidt und Amberg in den Mittelpunkt zu stellen. Bei alledem soll die Freude am Dabeisein und Mitmachen im Fokus stehen, so dass die Bevölkerung möglichst zahlreich von dieser Zusammenarbeit profitiert „und sich keiner zu ärgern braucht“, wie Kulturreferent Wolfgang Dersch es formulierte. Deshalb soll es auch nicht bei dieser ersten Kontaktaufnahme bleiben, wie die Beteiligten unisono versicherten: Ein weiteres Zusammentreffen in nächster Zeit wurde deshalb schon einmal ganz fest ins Auge gefasst.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

04. August 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Gestern traten sechs neue Coronafälle im Landkreis auf. Das RKI weist dementsprechend für den Landkreis Schwandorf heute eine Inzidenz von 14,2 aus. Im Laufe des heutigen Vormittags bestätigten sich sieben neue Fäl...
04. August 2021
Bayern/Domazlice (CZ). Nach einem Zugunglück in Tschechien heute Morgen schaltet die Polizei Oberpfalz eine deutsche Informationshotline. ...
04. August 2021
Steinberg am See. Der wiedergewählte Steinberger CSU-Ortsvorsitzende Bernd Hasselfeldt zog eine durchwachsene Bilanz der zurückliegenden Amtsperiode, die vom Kommunalwahlkampf bestimmt war. Coronabedingt fielen alle traditionellen Veranstaltungen aus...
04. August 2021
Schwandorf. Johannes Guder und Johannes Tauer vom gemeinnützigen Verein „SpendenLike e.V." stellten OB Andreas Feller ihr derzeitiges Spendenprojekt „120 Fahrräder für Schulkinder in Entwicklungsländern" vor. ...
03. August 2021
Nittenau. In der Stadtratssitzung im November 2020 wurden der Erste Bürgermeister Benjamin Boml und die Verwaltung mit der Organisation eines Jugendparlaments beauftragt. Nachdem pandemiebedingt größere Treffen zunächst nicht möglich waren, konnte di...
03. August 2021
Maxhütte-Haidhof. Im In­ter­net sur­fen an der Badestelle Tegelgrube: Das ist dort in wei­ten Tei­len des Areals ab so­fort mög­lich. Die Stadt Maxhütte-Haidhof stellt den kos­ten­f­rei­en In­ter­net-Zu­gang zur Ver­fü­gung. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

04. August 2021
Bayern/Domazlice (CZ). Nach einem Zugunglück in Tschechien heute Morgen schaltet die Polizei Oberpfalz eine deutsche Informationshotline. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt