Drei Unfälle in selber Kurve

Drei Unfälle in selber Kurve

1 Minuten Lesezeit (267 Worte)

(c) Mario K.,pixelio.de

Innerhalb von 24 Stunden ereigneten sich drei gleichgelagerte Unfälle in der Kurve vor dem Asylbewerberheim an der Kümmersbrucker Straße in Amberg. Jeweils waren die Verkehrsteilnehmer von der Leopoldstraße in Richtung Drahthammerkreuzung unterwegs.

 

Den ersten Unfall nahmen die Beamten der PI Amberg am Dienstag, gegen 12.15 Uhr auf. Eine 50-jährige Pkw-Fahrerin bremste auf regennasser Fahrbahn. Ihr Pkw geriet ins Schleudern und prallte gegen den Gartenzaun des Asylbewerberheims.

Die 50-Jährige blieb unverletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von 2.500 Euro.

Gleicher Ort, nur in den frühen Morgenstunden des Dienstag musste die Polizei einen identischen Unfall aufnehmen. Gegen 5.15 Uhr kam eine 55-Jährige mit ihrem Opel von der Fahrbahn ab und schlug nur wenige Meter neben der anderen Unfallstelle ein. Auch hier wurde niemand verletzt, jedoch entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Nur 30 Minuten später, die Unfallstelle war gerade geräumt, stürzte ein 18-jähriger Auszubildender auf regennasser Fahrbahn mit seinem Roller in der abschüssigen Kurve. Er stürzte auf die Fahrbahn und blieb dort bis zum Eintreffen der Rettungskräfte verletzt liegen. Er kam mit Verdacht auf ein Bauchtrauma und Prellungen ins Klinikum St. Marien. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Dies sind nicht die einzigen Verkehrsunfälle, die in der jüngeren Vergangenheit dort aufgenommen werden mussten. Laut Zeugenaussagen war die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer in allen Fällen nicht zu hoch. Dort an dieser Stelle sind seit August vergangenen Jahres höchstens 30 km/h erlaubt.

Die Polizei möchte auf diesem Weg die Verkehrsteilnehmer vor der „tückischen“ Kurve warnen und daran appellieren, die Geschwindigkeit gerade bei nasser und schlüpfriger Fahrbahn entsprechend zu verringern sowie plötzliche Lenk- und Bremsaktionen zu vermeiden.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige