Anzeige
Dult-Tage in der Polizei-Bilanz

Dult-Tage in der Polizei-Bilanz

2 Minuten Lesezeit (482 Worte)

Bild:(c) jmg, pixelio.de  -  Regensburg. Zwei moldawische Studentinnen aus Regensburg hinterlegten am Freitag gegen 22.30 Uhr auf der Dult bei der Servicekraft eines Fahrgeschäftes ihren Rucksack mit gemeinsamem Besitz.

Anzeige

 

Nach Beendigung der wilden Fahrt war der Rucksack verschwunden, denn die Servicekraft hatte diesen aufgrund der eigentlichen Aufgaben nicht ununterbrochen beaufsichtigt. Neben Bargeld und Wertsachen im Wert von ca. 120 Euro wurden auch viele persönliche Dokumente gestohlen.

Ähnlich erging es einer 47-jährigen Regensburgerin, der am Freitag gegen 14 Uhr auf dem Rundgang um die Dult oder auf der Warendult ihr Mobiltelefon im Wert von ca. 800 Euro aus der verschlossenen Jackentasche entwendet wurde. Sie hatte davon nichts bemerkt.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass beim beabsichtigten Dultbesuch, insbesondere bei der Nutzung von Fahrgeschäften und dem Besuch von Bierzelten, das Mitführen von Taschen und Wertgegenständen tunlichst hinterfragt werden sollte.

Im westlichen Areal der Dult, vor einem Festzelt, gerieten sich am Samstagabend ein 20-jähriger syrischer Asylbewerber aus Regensburg und ein 17-jähriger Deutscher aus dem östlichen Landkreis in die Haare. Beide prügelten aufeinander ein. Jeder beschuldigte den jeweils anderen, der Aggressor gewesen zu sein. Dem Streit zugrunde liegend war offenbar eine schon länger zurückliegende Meinungsverschiedenheit der beiden. Gegen die Beteiligten wurde von einem Verantwortlichen der Stadt ein Betretungsverbot für die Dult ausgesprochen.

Schon in der Nacht auf Samstag hatte es offenbar in diesem Bereich der Dult tätliche Auseinandersetzungen ganzer Gruppen von Jugendlichen gegeben, bei denen jedoch, mit Eintreffen der Polizeikräfte innerhalb von einer Minute, keine Straftaten mehr feststellbar gewesen und die Mehrzahl der Beteiligten verschwunden gewesen waren.

Bereits am Freitagbgegen 21.30 Uhr war ein 21-jähriger Bewohner aus dem östlichen Landkreis von einer Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes dabei beobachtet worden, wie er im westlichen Festzelt ein Schnapsglas in die Luft geworfen und zwei Festzeltbesucher verletzt hatte. Während ein 17-jähriger Regensburger eine Platzwunde an der Unterlippe erlitt und genäht werden musste, klagte eine 18-jährige Regensburgerin über Schmerzen an der Stirn. Der Täter erzielte bei einem Alkotest knapp 1,5 Promille und wurde dauerhaft von der Dult verwiesen. Er wird wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt, weil er durch den Wurf des Schnapsglases in die Luft, über der Menschenmenge, auch die schwerere Verletzung von Personen billigend in Kauf genommen hatte.

Kurz danach, gegen 23.15 Uhr, wollten zwei australische Brüder im Alter von 26 und 21 Jahren, die sich als Touristen nur kurze Zeit in Regensburg aufhalten, mit ihren Masskrügen das östliche der beiden Festzelte verlassen. Als sie der Sicherheitsdienst darauf ansprach und die Mitnahme der Krüge untersagte, schlug der ältere der beiden Australier unvermittelt auf beide Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ein und verletzte sie mit Fausthieben.

Auch aufgrund seines Promillewertes von knapp 2,5 Promille konnte er schnell überwältigt werden. Der jüngere Bruder konnte nicht eingreifen, da er offensichtlich noch stärker alkoholisiert war, als der Ältere. Da die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes nur minderschwere Verletzungen erlitten, konnte der Australier alsbald entlassen werden, nachdem ein Zustellungsbevollmächtigter ernannt worden war. Die beiden Bier-Touristen verließen Deutschland zur Mittagszeit per Flugzeug.  

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. Juni 2021
Bodenwöhr. Nicht alles, was man in der Schule lernt, hält ein Leben lang vor. Allerdings wird auch nicht alles vergessen, betont Carolin Schmuck, Koordinatorin an der Volkshochschule (vhs) im Städtedreieck....
21. Juni 2021
Burglengenfeld. Lesegutschein mit kleiner Verspätung: 22 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c der Hans-Scholl-Grundschule nahmen am Montag ihre Gutscheine für ein Jahr kostenloses Lesen in der Stadtbibliothek entgegen. ...
21. Juni 2021
Schwandorf. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von Freitag auf Samstag von 6,8 auf 4,7 und blieb auch gestern und heute bei diesem Wert. In den drei Tagen von Freitag bis Sonntag gab es drei neue Infektionen, was zu einer Erhöhung der Gesamtzahl auf 8.372...
21. Juni 2021
Schwandorf. Am Donnerstag, 22. Juli, bietet das Gesundheitsamt Eltern von Kindern ab drei Jahren einen Beratungstag an. Die Fähigkeit des Menschen, Schallsignale wahrzunehmen und zu verarbeiten, ist abhängig von einem intakten Hörorgan, welches sich ...
21. Juni 2021
Schwandorf. Die bundesweite Aktion Stadtradeln ist in Schwandorf am Samstag zu Ende gegangen. Bis Samstagabend konnten die Teilnehmer noch Kilometer sammeln. Dabei kamen laut Homepage des Veranstalters 69.451 Kilometer zusammen. ...
19. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. „Der Natur etwas zurückgeben", dies war das Ansinnen von Birgit Schafberger aus Deglhof, einem Ortsteil der Stadt Maxhütte-Haidhof. Sie fragte bei der Stadt Maxhütte-Haidhof an, ob sie einen Obstbaum für die Allgemeinheit sponsern d...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt