Anzeige
Ehre und Premiere beim Schwandorfer Sport – Ernst Schober ausgezeichnet

Ehre und Premiere beim Schwandorfer Sport – Ernst Schober ausgezeichnet

3 Minuten Lesezeit (531 Worte)

Er übernahm den Stadtverband, als dieser noch die Widmung „für Leibesübungen“ trug. Unter seiner Ägide wurde der Titel geändert in „Stadtverband für Sport“, und dem stand er 23 Jahre lang vor. Für sein Engagement wurde am Abend Ernst Schober mit dem „Ehrenbrief des Stadtverbands für Sport“ ausgezeichnet, die höchste Form der Anerkennung.

In der Spitalkirche hob Laudator Alt-OB Helmut Hey Schobers Leistungen hervor. So fungierte er unter anderem 20 Jahre lang als erster Vorsitzender des FC Linde, zehn Jahre lang als erster Vorsitzender des Landkreissportverbandes Schwandorf, er organisierte zahllose Stadtmeisterschaften verschiedenster Sportarten und initiierte Wettbewerbe wie den Schwandorfer Charity-Stadtlauf und den Großen Preis beim Seifgenkistenderby. Auch die bekannte Sport-Gala geht auf Initiative von Ernst Schober zurück. Der Geehrte war in seiner Dankesrede sichtlich gerührt. Als Motivation auch in Zeiten, „wenn es mal ein Tief gab“, sagte Schober, dass er sich dann gerne ein Jugendturnier eines Sportvereins angesehen hätte. „Dann weiß man wieder, warum man es macht“, so Schober.
Premiere hatte eine neue Form der Auszeichnung in Schwandorf, die als „Verdienstmedaille des Stadtverbands für Sport“ an langjährige Vereinsvorsitzende insgesamt achtmal verliehen wurde. Ausgezeichnet wurde Kurt Bendler von den NaturFreunden (sic) Ortsgruppe Schwandorf, der unter anderem viele Rad- und Nordic-Walking-Touren organisierte.
Heinrich Engelhardt erhielt die Medaille für sein Engagement beim SV Haselbach, dem er lange Jahre vorstand. Auch beim Bau des Sportheims, als Schiedsrichter und Vorstandsmitglied des Stadtverbandes für Sport wurde Engelhardt gelobt.
Bei den Jurawanderern erging die Auszeichnung für vierzigjährige Vereinsarbeit an Johann Geck, der jeweils alle Details der Planung der erfolgreichen, jährlich stattfindenden Wandertage übernommen hat.
Den Aufstieg seines Klubs in die Landesliga Nord erreichte als Vorsitzender und als Spieler Günter Jehl für den Schachklub Schwandorf. Viele Vergleichskämpfe sowie Fahrten ins benachbarte Tschechien nach Sokolov und Prag hat Jehl organisiert. Ein großer persönlicher Erfolg war ein Remis gegen den ehemaligen Schachweltmeister Wladimir Kramnik.
Als das „Schwandorfer Gesicht des Schießsports“ bezeichnete Oberbürgermeister Andreas Feller den seit 1993 amtierenden 1. Schützenmeister des Schützenvereins Eichhorn Kronstetten, Alois Schlagenhaufer. Er wurde unter anderem für die Organisation, Planung und Bau des neuen Vereinsheims gelobt. Die finanzielle Planung und Koordinierung von Veranstaltungen, aufopferungsvolles Engagement bei der Nachwuchsarbeit sowie die Steigerung der Mitgliederzahlen hob Feller besonders hervor.
49 Jahre Vereinszugehörigkeit beim SC Weinberg sowie die Beteiligung an der Gründung des Fördervereins SC Weinberg Schwandorf waren Gründe für die Ehrung von Johann Sturm. Ebenso erwähnt wurden die über 500 Spiele im Junioren- und Herrenbereich, die Sturm absolviert hat, sowie sein Engagement als einer der dienstältesten Sportfunktionäre als Mitglied auch des BLSV und des BFV.
Neben Johann Zimmermanns seit 36 Jahren ununterbrochenen Tätigkeit als erster Vorsitzender beim SC Kreith-Pittersberg hob der Oberbürgermeister die Schaffung einer neuen sportlichen Heimat des Vereins hervor, die nun aus einem modernen Sportheim, zwei Fußball-Rasenplätzen und einer Tennisanlage besteht, hervor. Des Weiteren unterstützt Zimmermann seit Jahre ehrenamtlich den Stadtverband für Sport als Schatzmeister. Er ist seit 1975 Mitglied des SC Kreith-Pittersberg.
Bei einem Stehempfang klang der Ehrungsabend in der Spitalkirche aus, wobei bei den anschließenden Gesprächen immer wieder herauszuhören war, dass das sportliche Engagement in der Großen Kreisstadt seinesgleichen sucht und höchsten Stellenwert genießt. Der Vorsitzende des Sschwandorfer Stadtverbands für Sport Thomas Fink fasste das Motto des Abends mit einem Zitat zusammen: „Ehre, wem Ehre gebührt“.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

05. März 2021
Im Landkreis Schwandorf ist in einem Nutztierbestand im Ortsteil Stadl der Stadt Nittenau ein amtlich bestätigter Fall von Geflügelpest (HPAI) – auch Vogelgrippe genannt – festgestellt worden. Das nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institu...
05. März 2021
Kreis Schwandorf. Mit 45 neuen Corona-Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 5.195. Wie der Landkreis am Freitag noch einmal mitteilt, weicht der Freistaat Bayern zugunsten der Grenzlandkreise vom üblichen ...
05. März 2021
Schwandorf. Die Diskussion um Frauenquoten in Unternehmen ist kein neues Phänomen. Beim Blick auf einen Anteil von nur 31,4 % Frauen im aktuellen Deutschen Bundestag bei insgesamt 709 Volksvertretern mag dies auch nicht verwundern. Auch in der Wirtsc...
05. März 2021
Regensburg. Nach dem Geflügelpest-Ausbruch in einem Betrieb in Nittenau (Landkreis Schwandorf) werden auch im Landkreis Regensburg die nun die Regelungen verschärft. So gilt einer Anordnung des Landratsamtes zufolge ab sofort eine sogenannte Auf...
05. März 2021
Burglengenfeld. Hoher Schaden, Feuerwehreinsatz bis in die Morgenstunden, aber glücklicherweise keine Personen, die verletzt wurden - so lässt sich die Bilanz eines Wohnhausbrandes am Donnerstagabend in Burglengenfeld zusammenfassen....
05. März 2021
Schwandorf/Regensburg. Mit der gesunden Ernährung klappt es am besten, wenn sie fest im Alltag verankert ist. Darauf haben die Johanniter anlässlich des „Tag der gesunden Ernährung" am 7. März  aufmerksam gemacht. Der Tag wurde nun schon zu...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

05. März 2021
Amberg. Die hohen Corona-Inzidenzzahlen haben nun wieder Folgen: Die Stadt Amberg weist darauf hin, dass in der Stadt die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in dieser Woche erneut über...
03. März 2021
Kreis Schwandorf. Ein diffuses Ausbruchsgeschehen von A wie Arbeitswelt bis Z wie Zuhause - und dazu 50 neue Fälle bestätigter Corona-Infektionen. Das meldet der Landkreis Schwandorf am Mittwoch. Und außerdem eine besorgniserregende Entwick...
03. März 2021
Kreis Amberg-Sulzbach. Es geht wieder los bei der Volkshochschule des Landkreises: Das umfangreiche neue Semesterprogramm ist da, und Anmeldungen sind ab 4. März möglich - allerdings nur online unter www.vhs-as.de oder telefonisch unter 09661 80294....
02. März 2021
Amberg. Wie jedes Jahr zum 1. März wechselt das Versicherungskennzeichen für Roller, Moped oder Mofa die Farbe und das neue Versicherungsjahr beginnt. Das aktuelle und gültige Versicherungskennzeichen ist blau und Fahrzeughalter sind verpflichtet, e...
02. März 2021
Amberg. Zum Friseurtermin in der Unteren Nabburger Straße fuhr am Montagmittag gegen 12:00 Uhr ein 42-Jähriger mit seinem Fahrrad vor und kettete es vor dem Friseursalon an das Fallrohr einer Dachrinne. Als er wenig später mit frisch geschnittenen H...
01. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Die letzten Tage verliefen feurig für die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg. Ein geschürtes Feuerl, der vielleicht erste Versuch für dieses Jahr, Gartenbabfälle mit Grill-Glut zu verbrennen und heiße Asche sorgten f...

Für Sie ausgewählt