Ehrenamt, Sport, Schule: Wald würdigt außergewöhnliche Leistungen

Ehrenamt, Sport, Schule: Wald würdigt außergewöhnliche Leistungen

4 Minuten Lesezeit (812 Worte)

Am Dienstagabend hatte die Gemeinde Wald wieder zum Neujahrsempfang in die Gemeindehalle  geladen. Für die musikalische Umrahmung sorgte „Katy Göllner mit ihrem 3Gsang“. Zu Beginn gedachte Bürgermeister Hugo Bauer allen verstorbenen Mitbürger, besonders den ehemaligen Gemeinderäten Kurt Prokisch, Hans Windisch und Eduard Knott.

 Unter den Gästen befanden sich auch Abordnungen der Patengemeinde Eitzing und der Patenkompanie 3. Versorgungsbataillon 4, Roding sowie zahlreiche Bürgermeisterkollegen. Viele Gemeindebürger erhielten in diesem Jahr besondere Auszeichnungen: Elisabeth Aumer wurde der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen für die jahrelange Pflege ihrer Mutter, Achim Konietzny erhielt die Lebensrettungsmedaille des Freistaates Bayern von Ministerpräsident Horst Seehofer, Mathilde Heimerl und Rita Deml durften sich über das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt freuen.

Die Abgeordneten, Landrat Löffler, Pfarrer Heidenreich und Bürgermeister Hugo Bauer mit den Flüchtlingsfamilien und deren ehrenamtlichen Helfern Agnes Kerscher und Andrea Angler.

Agnes Kerscher erhielt die höchste Auszeichnung der KAB, die Marcel-Callo-Medaille. Ihr dankte Bürgermeister Bauer auch für ihr Engagement als Familienbeauftragte, besonders im Bereich der Flüchtlingsbetreuung in der Gemeinde. Unterstützt wird sie hierbei von Andrea Angler. Beiden wurden von den in Wald lebenden Flüchtlingsfamilien Blumensträuße als Dank für ihre Arbeit überreicht.

Das Senioren- und Gesundheitszentrum nehme Formen an, so Bauer. Im 1.Quartal werde RKT die stationäre Pflege übernehmen, Pflegedienst Röger übernimmt die Tagespflege und das Haus für medizinische Betreuung ist fast fertig gestellt. Die Planungen für das Haus für altersgerechtes Wohnen werden 2017 erstellt. Die Ahorn-Apotheke von Sabine Scheibenzuber im Haus für medizinische Betreuung hat bereits eröffnet. Demnächst werden die Praxis von Ernst und Katalin Faulvetter, Andreas Florian und Marion Stenrüter mit einer Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde sowie Margit Steinbauer mit einer Lebensberatung einziehen.

Weitere Themen waren die Generalsanierung der Mittelschule, die 2018 abgeschlossen sein soll, schnelles Internet für alle, die Baugebietsausweisung, die Ortsgestaltung in Wald sowie die Tagrettungswache in Roßbach. Ohne Ehrenamt sei viel nicht möglich, so der Bürgermeister. Er dankte allen Verantwortlichen in Vereinen, Organisationen und Dorfgemeinschaften. Ein besonderer Dank ging an die Feuerwehren und die Rettungsdienste. Die Helfer vor Ort Wald hatten 2016 insgesamt 166 Einsätze. Bauer beglückwünschte auch dem Kapellenverein Maiertshof zum 110-jährigen Bestehen seiner Kapelle, dem Schützenverein Waldeslust Wald zum 90-jährigen Jubiläum und den Angel- und Naturfreunden zum 30-jährigen Bestehen. Der Bürgermeister dankte auch Christa Pürckhauer, die nach 23-jährigen Engagement als Leiterin der Eltern-Kind-Gruppe verabschiedet wurde.

Landrat Franz Löffler sagte in seinem Grußwort, man brauche Menschen, die sich engagieren.  Wichtig sei es, den Menschen die Politik zu erklären. Abschließend dankte Bürgermeister Bauer der FF Mainsbauern, die die Bewirtung übernommen hatte und allen, die bei den Vorbereitungen für den Neujahrsempfang geholfen hatten.

Bürgermeister Hugo Bauer hob auch in diesem Jahr beim Neujahrsempfang der Gemeinde Wald wieder besondere Leistungen von Bürgerinnen und Bürgern hervor. Im sportlichen Bereich war Andreas Gregori von der Stockabteilung des SSV Roßbach/Wald der Überflieger. Er wurde Deutscher Meister und zweifacher Europameister im Sommerstock-Weitschießen. In derselben Disziplin war auch Moritz Seidl erfolgreich. Er verhinderte mit seinem 3. Platz im U16-Ländervergleich einen österreichischen Dreifachsieg und belegte mit der deutschen Nationalmannschaft den 2. Platz.

Eine ganze Reihe an Titeln wie Bayerische und Deutsche Meister konnten die Kraftsportler des SC Wald verbuchen. Anja Bohmann, Günther Salbeck, Tobias Nothaft, Alexander Moser, Simon Hornauer und Yannick Fuchs wurden außerdem mit der Leistungsnadel des Landkreissports in Silber und Bronze ausgezeichnet. Als Lebensretter im Alltag durch ihre Blutspenden zeichneten sich Albert Semmelmann, Roswitha Gröger und Gerlinde Brunner aus. Bürgermeister Bauer hieß auch die Eltern 2016 willkommen und überreichte kleine Präsente. Es freute ihn, dass es 2016 wieder mehr Geburten in der Gemeinde Wald gab, so Bauer, insgesamt kamen 29 Kinder zu Welt.

Sandro Kaiser und Mario Eckl können exzellente Berufsabschlüsse vorweisen, Bürgermeister Bauer, die MdBs Schieder und Holmeier, MdL Dr. Hopp, Landrat Löffler, die Jugendbeauftragten der Gemeinde Wald und 2. Bürgermeister Zimmerer gratulierten.

Auch die Abschlussschülerinnen und Schüler, die eine Eins vor dem Komma haben, wurden nach vorne gebeten und erhielten ein Geschenk. Auch im beruflichen Bereich wurden drei junge Bürgerinnen und Bürger geehrt. Marina Haimerl hat ihr zweites Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium mit der Note 1,62 absolviert. Mario Eckl machte einen hervorragenden Abschluss als „Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger“ mit der Note 1,4 und die sehr gute Leistung von Sandro Kaiser bei seiner Meisterpüfung im Zimmererhandwerk wurde auch bereits von Landrat Franz Löffler gewürdigt.

Die geehrten Schülerinnen und Schüler mit Bürgermeister Bauer, den MdBs Marianne Schieder und Karl Holmeier, MdL Dr. Gerhard Hopp, Landrat Löffler, Rektor Karl Weinbeck, dem 2. Bürgermeister Rudi Zimmerer, der Familienbeauftragten Agnes Kerscher und den Jugendbeauftragten der Gemeinde Wald Barbara Haimerl und Albert Frank.

Die geehrten Schülerinnen und Schüler

Mittelschule Wald/Walderbach

Lukas Eichinger 1,22

Michaela Schmidbauer 1,55

Andreas Kretschmer 1,61

Ardit Kuqi 1,61

Dominik Schneeberger 1,61

Lena Bauer 1,72

Tanja Roith 1,83

Dominik Auburger 1,88

 

Konrad-Adenauer-Realschule, Roding

Bettina Janker 1,17

Eva Fichtl 1,42

Michael Brunner 1,45

Daniel Brunner 1,64

 

Regental-Gymnasium Nittenau

Jessica Hanwalter 1,6

 

Gymnasium der Regensburger Domspatzen

Jonas Strasser 1,3

 

Berufsoberschule Wirtschaft

Stefanie Adlhoch 1,4


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

04. Dezember 2021
Region
Advertorial
Genießen
Wir machen anderen eine Freude und lassen es uns im Kreis der Familie gut gehen: Für viele sind die Weihnachtsfeiertage die schönste Zeit im Jahr. Doch nachhaltig ist das Fest meist noch nicht. Das kann aber auch anders gehen - und muss keinesfa...
21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
16. Oktober 2021
Kreis Kelheim
Amberg
Kreis Amberg-Sulzbach
Kreis Cham
Kreis Regensburg
Regensburg
Kreis Schwandorf
Schwandorf
Region
Advertorial
Gesund leben
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige