Ehrung der Schwandorfer Sicherheitswacht

Ehrung der Schwandorfer Sicherheitswacht

2 Minuten Lesezeit (305 Worte)

Petra Kameke, Josef Baarfuß und Alois Windisch haben sich 2007 für den Einsatz in der Sicherheitswacht schulen lassen und in 40 Unterrichtsstunden gelernt, welche Eingriffsrechte sie haben und wie sie sich „lageangepasst“ verhalten sollen. Aktuell sind fünf ehrenamtliche Mitarbeiter in Schwandorf im Einsatz. Sie leisteten im vergangenen Jahr 330 Streifendienste und brachten es auf 680 Einsatzstunden. „Sie sind teilweise bis Mitternacht unterwegs“, betonte der Schwandorfer Polizeidienststellenleiter Armin Kott bei der Ehrung am Mittwoch in den Räumen der Polizeiinspektion.

Der Polizeihauptkommissar sieht die öffentliche Sicherheit und Ordnung als „gesamtgesellschaftliche Aufgabe“ und betont deshalb die Bedeutung der ehrenamtlichen Mitarbeiter der Sicherheitswacht. Seit 19 Jahren bindet die Schwandorfer Polizeiinspektion „verantwortungsbewusste Bürger“ in ihr Sicherheitskonzept ein. Drei von ihnen erhielten jetzt eine Dankesurkunde des bayerischen Innenministers.

Die Mitarbeiter der Sicherheitswacht „bestreifen“ die Innenstadt und die Außenbezirke, den Stadtpark, den Volksfestplatz und die Kinderspielplätze und mahnen die Leute gegebenenfalls zur Ordnung. „Sie leisten mit ihrer Präsenz wertvolle Präventionsarbeit“, ist Inspektionsleiter Armin Kott überzeugt. Er warnt allerdings vor einer „überzogenen Erwartungshaltung“. Die Sicherheitswacht sei keine „Hilfspolizei“, habe allerdings das Recht, auf frischer Tat ertappte Straftäter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten, deren Personalien festzustellen und Platzverweise zu erteilen, „wenn Gefahr im Verzug ist“.

Am 1. Oktober 1998 nahm die Sicherheitswacht in Schwandorf den Dienst auf.  Beworben hatten sich damals 100 Bürger, nur vier von ihnen bekamen den Zuschlag. Polizeihauptkommissar Armin Kott betont das strenge Auswahlverfahren und stellt heute fest: „Aus Sicht der Polizei haben sich die Sicherheitswachten als verlängerter Arm bewährt“. Warum hat sich Petra Kameke vor zehn Jahren für diesen ehrenamtlichen Wachdienst entschieden?  „Ich wollte nicht länger wegschauen, sondern etwas tun“, bringt sie ihre Beweggründe auf den Punkt. Ihre Kollegen Josef Baarfuß und Alois Windisch nicken zustimmend.

Zusammen mit Dienststellenleiter Armin Kott überreichte Polizeioberkommissar Siegfried Deml als Betreuer der Sicherheitswacht den langjährigen Mitarbeitern eine Urkunde des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann. 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

04. Dezember 2021
Region
Advertorial
Genießen
Wir machen anderen eine Freude und lassen es uns im Kreis der Familie gut gehen: Für viele sind die Weihnachtsfeiertage die schönste Zeit im Jahr. Doch nachhaltig ist das Fest meist noch nicht. Das kann aber auch anders gehen - und muss keinesfa...
21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
16. Oktober 2021
Kreis Kelheim
Amberg
Kreis Amberg-Sulzbach
Kreis Cham
Kreis Regensburg
Regensburg
Kreis Schwandorf
Schwandorf
Region
Advertorial
Gesund leben
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige